Klinik für Handchirurgie und angeborene Handfehlbildungen
Krankenhaus Marienstift

Helmstedter Str. 35
38102 Braunschweig

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 432

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

M72: Gutartige Geschwulstbildung des Bindegewebes
Anzahl: 84
Anteil an Fällen: 19,9 %
G56: Funktionsstörung eines Nervs am Arm bzw. an der Hand
Anzahl: 78
Anteil an Fällen: 18,5 %
M65: Entzündung der Gelenkinnenhaut bzw. der Sehnenscheiden
Anzahl: 76
Anteil an Fällen: 18,0 %
M18: Gelenkverschleiß (Arthrose) des Daumensattelgelenkes
Anzahl: 48
Anteil an Fällen: 11,4 %
Q68: Sonstige angeborene Muskel-Skelett-Fehlbildung
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 6,4 %
Q70: Angeborene Verwachsung von Fingern bzw. Zehen
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 3,1 %
M67: Sonstige Gelenkhaut- bzw. Sehnenkrankheit
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 3,1 %
Q74: Sonstige angeborene Fehlbildung der Arme bzw. Beine
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 2,6 %
Q69: Angeborene Fehlbildung der Hand bzw. des Fußes mit Bildung überzähliger Finger bzw. Zehen
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 2,4 %
Q71: Angeborenes vollständiges oder teilweises Fehlen der Arme bzw. Hände
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,4 %
D21: Sonstige gutartige Tumoren des Bindegewebes bzw. anderer Weichteilgewebe wie Muskel oder Knorpel
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,4 %
M15: Verschleiß (Arthrose) an mehreren Gelenken
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,4 %
Q66: Angeborene Fehlbildung der Füße
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,4 %
M25: Sonstige Gelenkkrankheit
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,4 %
M20: Nicht angeborene Verformungen von Fingern bzw. Zehen
Anzahl: 3
Anteil an Fällen: 0,7 %
T81: Komplikationen bei ärztlichen Eingriffen
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,5 %
M79: Sonstige Krankheit des Weichteilgewebes
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,5 %
M24: Sonstige näher bezeichnete Gelenkschädigung
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,5 %
M89: Sonstige Knochenkrankheit
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,5 %
M66: Gelenkhaut- bzw. Sehnenriss ohne äußere Einwirkung
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,5 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-984: Mikrochirurgische Technik
Anzahl: 425
Anteil an Fällen: 25,3 %
5-840: Operationen an Sehnen der Hand
Anzahl: 163
Anteil an Fällen: 9,7 %
5-849: Andere Operationen an der Hand
Anzahl: 106
Anteil an Fällen: 6,3 %
5-056: Neurolyse und Dekompression eines Nerven
Anzahl: 99
Anteil an Fällen: 5,9 %
5-842: Operationen an Faszien der Hohlhand und der Finger
Anzahl: 98
Anteil an Fällen: 5,8 %
5-983: Reoperation
Anzahl: 96
Anteil an Fällen: 5,7 %
5-845: Synovialektomie an der Hand
Anzahl: 82
Anteil an Fällen: 4,9 %
5-902: Freie Hauttransplantation, Empfängerstelle
Anzahl: 64
Anteil an Fällen: 3,8 %
5-903: Lokale Lappenplastik an Haut und Unterhaut
Anzahl: 56
Anteil an Fällen: 3,3 %
5-782: Exzision und Resektion von erkranktem Knochengewebe
Anzahl: 54
Anteil an Fällen: 3,2 %
5-783: Entnahme eines Knochentransplantates
Anzahl: 46
Anteil an Fällen: 2,7 %
5-784: Knochentransplantation und -transposition
Anzahl: 46
Anteil an Fällen: 2,7 %
5-847: Resektionsarthroplastik an Gelenken der Hand
Anzahl: 44
Anteil an Fällen: 2,6 %
5-841: Operationen an Bändern der Hand
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-843: Operationen an Muskeln der Hand
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-917: Syndaktylie- und Polydaktyliekorrektur der Finger
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-844: Operation an Gelenken der Hand
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 1,1 %
5-786: Osteosyntheseverfahren
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 1,0 %
5-041: Exzision und Destruktion von (erkranktem) Gewebe von Nerven
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 0,9 %
5-800: Offen chirurgische Operation eines Gelenkes
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 0,9 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

5-840: Operationen an Sehnen der Hand
Anzahl: 57
Anteil an Fällen: 19,3 %
5-056: Neurolyse und Dekompression eines Nerven
Anzahl: 55
Anteil an Fällen: 18,6 %
5-787: Entfernung von Osteosynthesematerial
Anzahl: 54
Anteil an Fällen: 18,2 %
5-845: Synovialektomie an der Hand
Anzahl: 49
Anteil an Fällen: 16,6 %
5-849: Andere Operationen an der Hand
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 9,1 %
5-842: Operationen an Faszien der Hohlhand und der Finger
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 6,4 %
5-903: Lokale Lappenplastik an Haut und Unterhaut
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 4,7 %
5-041: Exzision und Destruktion von (erkranktem) Gewebe von Nerven
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 4,0 %
5-844: Operation an Gelenken der Hand
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-841: Operationen an Bändern der Hand
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,7 %
5-902: Freie Hauttransplantation, Empfängerstelle
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,7 %
5-782: Exzision und Resektion von erkranktem Knochengewebe
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinchirurgie
  • Handchirurgie

Pflegerische Qualifikation

  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Operationsdienst
  • Praxisanleitung

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Herr Dr. med. Niels Benatar
Tel.: 0531 / 7011 - 235
Fax: 0531 / 7011 - 5235
E-Mail: n.benatar@marienstift-braunschweig.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

3,80 113,68
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,80
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,20
in stationärer Versorgung 3,60 120,00

davon Fachärzte

2,70 160,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,70
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,20
in stationärer Versorgung 2,50 172,80

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 39,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

4,38 98,63
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,38
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,10
in stationärer Versorgung 4,28 100,93

Medizinische Fachangestellte

0,10
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,10
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,10 4320,00

Pflegehelfer

0,13
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,13
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,13 3323,08

Ambulanzen

Chefarztambulanz Handchirurgische Klinik (Klinik für Handchirurgie und angeborene Handfehlbildungen)

Art der Ambulanz Chefarztambulanz Handchirurgische Klinik
Krankenhaus Krankenhaus Marienstift
Fachabteilung Klinik für Handchirurgie und angeborene Handfehlbildungen
Erläuterungen des Krankenhauses Ambulante Patientenvorstellung für Privatversicherte

Handchirurgische Klinik (Klinik für Handchirurgie und angeborene Handfehlbildungen)

Art der Ambulanz Handchirurgische Klinik
Krankenhaus Krankenhaus Marienstift
Fachabteilung Klinik für Handchirurgie und angeborene Handfehlbildungen

KV Ambulanz Handchirurgische Klinik (Klinik für Handchirurgie und angeborene Handfehlbildungen)

Art der Ambulanz KV Ambulanz Handchirurgische Klinik
Krankenhaus Krankenhaus Marienstift
Fachabteilung Klinik für Handchirurgie und angeborene Handfehlbildungen
Erläuterungen des Krankenhauses Ambulante Patientenvorstellung für gesetzlich Versicherte
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage