Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen
Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Aroser Allee 72-76
13407 Berlin

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 1958

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

J34: Sonstige Krankheit der Nase bzw. der Nasennebenhöhlen
Anzahl: 163
Anteil an Fällen: 8,7 %
J36: Abgekapselter eitriger Entzündungsherd (Abszess) in Umgebung der Mandeln
Anzahl: 129
Anteil an Fällen: 6,9 %
J35: Anhaltende (chronische) Krankheit der Gaumen- bzw. Rachenmandeln
Anzahl: 120
Anteil an Fällen: 6,4 %
H81: Störung des Gleichgewichtsorgans
Anzahl: 110
Anteil an Fällen: 5,9 %
J32: Anhaltende (chronische) Nasennebenhöhlenentzündung
Anzahl: 106
Anteil an Fällen: 5,7 %
H91: Sonstiger Hörverlust
Anzahl: 77
Anteil an Fällen: 4,1 %
C32: Kehlkopfkrebs
Anzahl: 74
Anteil an Fällen: 4,0 %
J03: Akute Mandelentzündung
Anzahl: 59
Anteil an Fällen: 3,2 %
J38: Krankheiten der Stimmlippen und des Kehlkopfes, anderenorts nicht klassifiziert
Anzahl: 58
Anteil an Fällen: 3,1 %
H66: Eitrige und nicht näher bezeichnete Otitis media
Anzahl: 57
Anteil an Fällen: 3,0 %
R04: Blutung aus den Atemwegen
Anzahl: 52
Anteil an Fällen: 2,8 %
H74: Sonstige Krankheiten des Mittelohres und des Warzenfortsatzes
Anzahl: 41
Anteil an Fällen: 2,2 %
D11: Gutartiger Tumor der großen Speicheldrüsen
Anzahl: 40
Anteil an Fällen: 2,1 %
S02: Knochenbruch des Schädels bzw. der Gesichtsschädelknochen
Anzahl: 36
Anteil an Fällen: 1,9 %
M95: Sonstige erworbene Verformung des Muskel-Skelett-Systems bzw. des Bindegewebes
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 1,8 %
H71: Eitrige Entzündung des Mittelohrs mit Zerstörung von Knochen und fortschreitender Schwerhörigkeit - Cholesteatom
Anzahl: 33
Anteil an Fällen: 1,8 %
C44: Sonstige bösartige Neubildungen der Haut
Anzahl: 31
Anteil an Fällen: 1,7 %
T81: Komplikationen bei Eingriffen, anderenorts nicht klassifiziert
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 1,6 %
C09: Bösartige Neubildung der Tonsille
Anzahl: 29
Anteil an Fällen: 1,6 %
K11: Krankheiten der Speicheldrüsen
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 1,4 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

1-242: Audiometrie
Anzahl: 697
Anteil an Fällen: 15,0 %
5-215: Operationen an der unteren Nasenmuschel [Concha nasalis]
Anzahl: 351
Anteil an Fällen: 7,5 %
5-214: Submuköse Resektion und plastische Rekonstruktion des Nasenseptums
Anzahl: 206
Anteil an Fällen: 4,4 %
1-610: Diagnostische Laryngoskopie
Anzahl: 178
Anteil an Fällen: 3,8 %
5-281: Tonsillektomie (ohne Adenotomie)
Anzahl: 160
Anteil an Fällen: 3,4 %
1-630: Diagnostische Ösophagoskopie
Anzahl: 158
Anteil an Fällen: 3,4 %
1-20a: Andere neurophysiologische Untersuchungen
Anzahl: 116
Anteil an Fällen: 2,5 %
1-611: Diagnostische Pharyngoskopie
Anzahl: 112
Anteil an Fällen: 2,4 %
5-852: Exzision an Muskel, Sehne und Faszie
Anzahl: 112
Anteil an Fällen: 2,4 %
5-280: Transorale Inzision und Drainage eines pharyngealen oder parapharyngealen Abszesses
Anzahl: 102
Anteil an Fällen: 2,2 %
5-224: Operationen an mehreren Nasennebenhöhlen
Anzahl: 90
Anteil an Fällen: 1,9 %
5-057: Neurolyse und Dekompression eines Nerven mit Transposition
Anzahl: 81
Anteil an Fällen: 1,7 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 80
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-985: Lasertechnik
Anzahl: 79
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-195: Tympanoplastik (Verschluss einer Trommelfellperforation und Rekonstruktion der Gehörknöchelchen)
Anzahl: 78
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-222: Operation am Siebbein und an der Keilbeinhöhle
Anzahl: 76
Anteil an Fällen: 1,6 %
5-300: Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Larynx
Anzahl: 73
Anteil an Fällen: 1,6 %
5-205: Andere Exzisionen an Mittel- und Innenohr
Anzahl: 73
Anteil an Fällen: 1,6 %
8-500: Tamponade einer Nasenblutung
Anzahl: 65
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-403: Radikale zervikale Lymphadenektomie [Neck dissection]
Anzahl: 62
Anteil an Fällen: 1,3 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

5-216: Reposition einer Nasenfraktur
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 39,8 %
5-285: Adenotomie (ohne Tonsillektomie)
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 26,6 %
5-200: Parazentese [Myringotomie]
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 21,9 %
5-184: Plastische Korrektur abstehender Ohren
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 4,7 %
5-273: Inzision, Exzision und Destruktion in der Mundhöhle
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,6 %
5-194: Myringoplastik [Tympanoplastik Typ I]
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,8 %
5-214: Submuköse Resektion und plastische Rekonstruktion des Nasenseptums
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,8 %
5-221: Operationen an der Kieferhöhle
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,8 %
5-222: Operation am Siebbein und an der Keilbeinhöhle
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,8 %
5-250: Inzision, Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe der Zunge
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,8 %
5-259: Andere Operationen an der Zunge
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,8 %
5-399: Andere Operationen an Blutgefäßen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,8 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Einbringen eines Gerätes in die Ohrschnecke, das Schall in elektrische Impulse umwandelt - Cochlear Implantation
  • Eindimensionaler Doppler-Ultraschall
  • Einfacher Ultraschall ohne Kontrastmittel
  • Fachgebiet für den künstlichen Ersatz fehlender Körperteile z.B. Wiederherstellung eines entstellten Gesichts durch eine künstliche Nase
  • Farbdoppler-Ultraschall - Duplexsonographie
  • Metall- und Fremdkörperentfernung
  • Operationen am Mittelohr, z.B. zur Hörverbesserung durch dauerhaft im Ohr verbleibende Hörgeräte
  • Operationen an den äußeren (peripheren) Nerven
  • Operationen an der Speiseröhre

    Chirurgie des Zenkerdivertikels, v. a. endoskopgestützte Laserchirurgie.

  • Operationen an Kiefer- und Gesichtsschädelknochen
  • Operationen bei Hirntumoren

    Interdisziplinär mit der Klinik für Neurochirurgie.

  • Operationen bei Kindern

    HNO-Operationen bei Kindern. Die Kinder werden, wenn dies möglich erscheint, ambulant operiert, ansonsten auf einer Kinderstation mit der Möglichkeit der Aufnahme betreuender Elternteile (Rooming-in) versorgt.

  • Operationen bei Kindern nach Unfällen

    Gesichtsschädel

  • Operationen direkt nach einem Unfall bzw. nach bereits erfolgter Abheilung
  • Operationen gegen Schnarchen
  • Operationen mit Hilfe eines Lasers
  • Operationen zur Herstellung der Funktion bzw. Ästhetik im Bereich der Ohren
  • Operationen zur Herstellung der Funktion bzw. Ästhetik im Bereich des Auges (Plastische Chirurgie)
  • Operationen zur Herstellung der Funktion bzw. Ästhetik im Kopf-Hals-Bereich
  • Operationen zur Korrektur von Fehlbildungen des Ohres
  • Operationen zur Wiederherstellung der Funktion bzw. Ästhetik der Nase
  • Operationen zur Wiederherstellung der Funktion bzw. Ästhetik eines Körperteils

    Im gesamten Kopf-Halsbereich.

  • Operative Eingriffe mit Hilfe eines Lasers
  • Schönheitsoperationen bzw. wiederherstellende Operationen

    Nase, Gesicht und Ohr.

  • Sonstige Krankheiten der oberen Atemwege
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

    Plastische Sprechstunde, Ohrsprechstunde, Tumorsprechstunde.

  • Tumornachsorge unter Einbeziehung verschiedener medizinischer Fachgebiete
  • Untersuchung Neugeborener auf angeborene Stoffwechsel- und Hormonkrankheiten, z.B. Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose), Nebennierenfunktionsstörung (AGS) - Neugeborenenscreening

    Hördiagnostik

  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Haut und Unterhaut, z.B. altersbedingter Hautveränderungen

    Im Gesicht und am Hals.

  • Untersuchung und Behandlung von Allergien bei Kindern und Jugendlichen

    Inhalationsallergien

  • Untersuchung und Behandlung von Blutkrankheiten

    Entnahme von Lymphknoten am Hals zur Diagnostik, Neck dissection.

  • Untersuchung und Behandlung von Entzündungen der Haut und der Unterhaut

    Im Gesicht und am Hals.

  • Untersuchung und Behandlung von Erkrankungen der Luftröhre
  • Untersuchung und Behandlung von Erkrankungen der Nasennebenhöhlen
  • Untersuchung und Behandlung von Erkrankungen der Tränenwege
  • Untersuchung und Behandlung von Erkrankungen des Kehlkopfes, z.B. Stimmstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Infektionen der oberen Atemwege
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Hautanhangsgebilde, z.B. Haare, Schweißdrüsen

    Im Gesicht und am Hals.

  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Kopfspeicheldrüsen, z.B. Mund-, Ohrspeicheldrüse
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Mundhöhle
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Nerven, Nervenwurzeln und der Nervengeflechte
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Augenlides, des Tränenapparates und der knöchernen Augenhöhle

    Endoskopische Tränenwegschirurgie

  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des äußeren Ohres
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Innenohres
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Mittelohres und des Warzenfortsatzes
  • Untersuchung und Behandlung von Krebserkrankungen
  • Untersuchung und Behandlung von Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen

    Im Kopf und Halsbereich.

  • Untersuchung und Behandlung von Schluckstörungen

    Inklusive funktionell endoskopischer Schluckanalyse.

  • Untersuchung und Behandlung von Schwindel
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren der Haut

    Im Gesicht und am Hals

  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren des Auges und zugehöriger Strukturen wie Lider oder Augenmuskeln

    Tumore der Augenlider und des Tränenwegsystems.

  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren im Bereich der Ohren
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Halses
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Kopfes
  • Verschluss eines Hirnhautrisses, durch den Hirnwasser nach außen fließt, mit Zugang durch die Nase

Ärztliche Qualifikation

  • Allergologie
  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • Plastische Operationen

Pflegerische Qualifikation

  • Bachelor
  • Casemanagement
  • Deeskalationstraining
  • Dekubitusmanagement
  • Entlassungsmanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Pflege in der Onkologie
  • Praxisanleitung
  • Stomamanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Besondere personelle Unterstützung

Besondere personelle Unterstützung bei Mobilitätseinschränkung kann in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Physio- und Ergotherapie realisiert werden.

Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Patienten oder Patientinnen mit schweren Allergien

Angebot von Lebensmitteln für eine definierte Personengruppe, einen besonderen Ernährungszweck bzw. mit deutlichem Unterschied zu Lebensmitteln des allgemeinen Verzehrs

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe
OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten

Berücksichtigung von Fremdsprachlichkeit und Religionsausübung

Angebot eines Dolmetschers, der gesprochenen Text von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache überträgt

Dolmetscher werden über den Gemeindedolmetscherdienst Berlin oder über Vivantes International organisiert.

Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Eine Behandlungsmöglichkeit durch fremdsprachiges Personal kann bei Bedarf organisiert werden.

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Volker Schilling
Tel.: 030 / 13014 - 2461
Fax: 030 / 13014 - 3547
E-Mail: volker.schilling@vivantes.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

10,58 185,07
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 10,58
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 10,58 185,07

davon Fachärzte

4,14 472,95
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,14
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 4,14 472,95

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 39,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

12,38 158,16
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 11,21
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 1,17
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 12,38 158,16

Krankenpflegehelfer

1,18 1659,32
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,18
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,18 1659,32

Medizinische Fachangestellte

0,63 3107,94
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,63
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,63 3107,94

Pflegeassistenten

0,78 2510,26
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,78
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,78 2510,26

Ambulanzen

Ermächtigungsambulanz nach § 116 SGB V (Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen)

Art der Ambulanz Ermächtigungsambulanz nach § 116 SGB V
Krankenhaus Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH
Fachabteilung Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen

Privatambulanz (Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen)

Art der Ambulanz Privatambulanz
Krankenhaus Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH
Fachabteilung Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen

Rettungsstelle; Notfallambulanz (24h) (Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen)

Art der Ambulanz Rettungsstelle; Notfallambulanz (24h)
Krankenhaus Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH
Fachabteilung Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen

Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V (Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen)

Art der Ambulanz Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Krankenhaus Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH
Fachabteilung Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage