Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 444
Teilstationäre Fallzahl 1836

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

E05: Schilddrüsenüberfunktion
Anzahl: 187
Anteil an Fällen: 42,6 %
C73: Schilddrüsenkrebs
Anzahl: 95
Anteil an Fällen: 21,6 %
Z08: Nachuntersuchung nach Behandlung einer Krebskrankheit
Anzahl: 83
Anteil an Fällen: 18,9 %
C78: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in Atmungs- bzw. Verdauungsorganen
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 4,3 %
C22: Krebs der Leber bzw. der in der Leber verlaufenden Gallengänge
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 2,7 %
E04: Sonstige Form einer Schilddrüsenvergrößerung ohne Überfunktion der Schilddrüse
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 2,0 %
C61: Prostatakrebs
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 2,0 %
C17: Dünndarmkrebs
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,6 %
C75: Krebs sonstiger hormonproduzierender Drüsen bzw. verwandter Strukturen
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,4 %
C82: Knotig wachsender Lymphknotenkrebs, der von den sog. Keimzentren der Lymphknoten ausgeht - Follikuläres Lymphom
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,5 %
M65: Entzündung der Gelenkinnenhaut bzw. der Sehnenscheiden
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,5 %
C79: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in sonstigen oder nicht näher bezeichneten Körperregionen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
C83: Lymphknotenkrebs, der ungeordnet im ganzen Lymphknoten wächst - Nicht follikuläres Lymphom
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
D34: Gutartiger Tumor der Schilddrüse
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
C34: Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
C25: Bauchspeicheldrüsenkrebs
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
C20: Dickdarmkrebs im Bereich des Mastdarms - Rektumkrebs
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
C76: Krebs an sonstigen bzw. ungenau bezeichneten Körperregionen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
C74: Nebennierenkrebs
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

3-754: Positronenemissionstomographie mit Computertomographie (PET/CT) des gesamten Körperstammes und des Kopfes
Anzahl: 2166
Anteil an Fällen: 22,1 %
3-997: Computertechnische Bildfusion verschiedener bildgebender Modalitäten
Anzahl: 1587
Anteil an Fällen: 16,2 %
3-721: Single-Photon-Emissionscomputertomographie des Herzens
Anzahl: 1059
Anteil an Fällen: 10,8 %
3-998: Serieller Vergleich von mehr als zwei PET- oder PET/CT-Untersuchungen
Anzahl: 955
Anteil an Fällen: 9,8 %
3-731: Single-Photon-Emissionscomputertomographie mit Computertomographie (SPECT/CT) des Herzens
Anzahl: 649
Anteil an Fällen: 6,6 %
3-701: Szintigraphie der Schilddrüse
Anzahl: 523
Anteil an Fällen: 5,3 %
3-70b: Resorptions- und Exkretionstests mit Radionukliden
Anzahl: 497
Anteil an Fällen: 5,1 %
3-753: Positronenemissionstomographie mit Computertomographie (PET/CT) des ganzen Körpers
Anzahl: 414
Anteil an Fällen: 4,2 %
8-531: Radiojodtherapie
Anzahl: 256
Anteil an Fällen: 2,6 %
3-70c: Ganzkörper-Szintigraphie zur Lokalisationsdiagnostik
Anzahl: 245
Anteil an Fällen: 2,5 %
3-703: Szintigraphie der Lunge
Anzahl: 229
Anteil an Fällen: 2,3 %
3-709: Szintigraphie des Lymphsystems
Anzahl: 225
Anteil an Fällen: 2,3 %
3-705: Szintigraphie des Muskel-Skelett-Systems
Anzahl: 219
Anteil an Fällen: 2,2 %
3-993: Quantitative Bestimmung von Parametern
Anzahl: 133
Anteil an Fällen: 1,4 %
3-706: Szintigraphie der Nieren
Anzahl: 120
Anteil an Fällen: 1,2 %
3-724: Teilkörper-Single-Photon-Emissionscomputertomographie ergänzend zur planaren Szintigraphie
Anzahl: 85
Anteil an Fällen: 0,9 %
3-760: Sondenmessung im Rahmen der SLNE (Sentinel Lymphnode Extirpation)
Anzahl: 85
Anteil an Fällen: 0,9 %
8-530: Therapie mit offenen Radionukliden
Anzahl: 63
Anteil an Fällen: 0,6 %
3-708: Szintigraphie der Blutgefäße
Anzahl: 45
Anteil an Fällen: 0,5 %
3-750: Positronenemissionstomographie mit Computertomographie (PET/CT) des Gehirns
Anzahl: 43
Anteil an Fällen: 0,4 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Innere Medizin
  • Nuklearmedizin
  • Radiologie

Pflegerische Qualifikation

  • Bachelor
  • Basale Stimulation
  • Dekubitusmanagement
  • Entlassungsmanagement
  • Ernährungsmanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Palliative Care
  • Pflege in der Onkologie
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Stomamanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Prof. Dr. Joachim Sciuk
Tel.: 0821 / 400 - 2050
Fax: 0821 / 400 - 3057
E-Mail: joachim.sciuk@klinikum-augsburg.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V. Mit den leitenden Ärzten und Ärztinnen wurden keine leistungsbezogenen Zielvereinbarungen getroffen, sondern qualitative Ziele vereinbart.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

Volle Weiterbildungsberechtigung für den Facharzt Nuklearmedizin; von der angegebenen VK-Zahl entfallen auf das MVZ 3,25 VK-Stellen.

13,54 32,79
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 13,54
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 2,19
in stationärer Versorgung 11,35 39,12

davon Fachärzte

8,99 49,39
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 8,99
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,46
in stationärer Versorgung 7,53 58,96

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

7,24 61,33
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,24
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,14
in stationärer Versorgung 7,10 62,54

Ambulanzen

MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-3801 (Klinik für Nuklearmedizin)

Art der Ambulanz MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-3801
Krankenhaus Kommunalunternehmen Klinikum Augsburg
Fachabteilung Klinik für Nuklearmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Single-Photon-Emissionscomputertomographie (SPECT)
  • Szintigraphie
  • Therapie mit offenen Radionukliden
Erläuterungen des Krankenhauses Alle nuklearmedizinischen Untersuchungsverfahren sowie Untersuchungen der Schilddrüse insbesondere Schilddrüsenkarzinome Zugang mit Überweisungsschein durch niedergelassene Vertragsärzte bei: Prof. Dr. J. Sciuk, Dr. R. Özcan, Dr. J. Pforr, Dr. J. Geisler

Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2050 (Klinik für Nuklearmedizin)

Art der Ambulanz Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2050
Krankenhaus Kommunalunternehmen Klinikum Augsburg
Fachabteilung Klinik für Nuklearmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Positronenemissionstomographie (PET) mit zwei PET/CTs
  • Single-Photon-Emissionscomputertomographie (SPECT)
  • Sondenmessungen und Inkorporationsmessungen
  • Szintigraphie
  • Therapie mit offenen Radionukliden
Erläuterungen des Krankenhauses Alle nuklearmedizinischen Leistungen Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: Prof. Dr. Joachim Sciuk und Vertretern
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage