Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin - Klinikum Süd
Kommunalunternehmen Klinikum Augsburg

Stenglinstr. 2
86156 Augsburg

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 55

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

J95: Krankheit der Atemwege nach medizinischen Maßnahmen
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 8,5 %
S27: Verletzung sonstiger bzw. vom Arzt nicht näher bezeichneter Organe im Brustkorb
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 4,3 %
S02: Knochenbruch des Schädels bzw. der Gesichtsschädelknochen
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 4,3 %
S06: Verletzung des Schädelinneren
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 4,3 %
I61: Schlaganfall durch Blutung innerhalb des Gehirns
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 4,3 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 4,3 %
I20: Anfallsartige Enge und Schmerzen in der Brust - Angina pectoris
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
I35: Krankheit der Aortenklappe, nicht als Folge einer bakteriellen Krankheit durch Streptokokken verursacht
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
I48: Herzrhythmusstörung, ausgehend von den Vorhöfen des Herzens
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
I60: Schlaganfall durch Blutung in die Gehirn- und Nervenwasserräume
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
I63: Schlaganfall durch Verschluss eines Blutgefäßes im Gehirn - Hirninfarkt
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
J15: Lungenentzündung durch Bakterien
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
J39: Sonstige Krankheit der oberen Atemwege
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
J69: Lungenentzündung durch Einatmen fester oder flüssiger Substanzen, z.B. Nahrung oder Blut
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
J96: Störung der Atmung mit ungenügender Aufnahme von Sauerstoff ins Blut
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
K02: Zahnkaries
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
K10: Sonstige Krankheit des Oberkiefers bzw. des Unterkiefers
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
K14: Krankheit der Zunge
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
L03: Eitrige, sich ohne klare Grenzen ausbreitende Entzündung in tiefer liegendem Gewebe - Phlegmone
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
L12: Blasenbildende Krankheit mit überschießender Reaktion des Immunsystems gegen körpereigenes Gewebe - Pemphigoidkrankheit
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 352
Anteil an Fällen: 44,7 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 89
Anteil an Fällen: 11,3 %
8-98f: Aufwendige intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur)
Anzahl: 74
Anteil an Fällen: 9,4 %
8-701: Einfache endotracheale Intubation
Anzahl: 38
Anteil an Fällen: 4,8 %
8-931: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf mit Messung des zentralen Venendruckes
Anzahl: 38
Anteil an Fällen: 4,8 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 33
Anteil an Fällen: 4,2 %
8-924: Invasives neurologisches Monitoring
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 2,5 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 1,8 %
8-706: Anlegen einer Maske zur maschinellen Beatmung
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,5 %
8-771: Kardiale oder kardiopulmonale Reanimation
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 1,3 %
5-916: Temporäre Weichteildeckung
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 1,3 %
8-812: Transfusion von Plasma und anderen Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 1,1 %
8-390: Lagerungsbehandlung
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 0,9 %
8-640: Externe elektrische Defibrillation (Kardioversion) des Herzrhythmus
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 0,9 %
1-843: Diagnostische Aspiration aus dem Bronchus
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,8 %
8-855: Hämodiafiltration
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 0,6 %
8-144: Therapeutische Drainage der Pleurahöhle
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 0,6 %
8-932: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf mit Messung des Pulmonalarteriendruckes
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,5 %
8-900: Intravenöse Anästhesie
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,5 %
8-803: Gewinnung und Transfusion von Eigenblut
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,5 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Allgemein- und Regionalanästhesie
  • Anästhesieleistungen
  • Operative Intensivmedizin
  • OP-Koordination
  • Reanimationsdienst

Ärztliche Qualifikation

  • Anästhesiologie
  • Ärztliches Qualitätsmanagement
  • Intensivmedizin
  • Notfallmedizin
  • Palliativmedizin
  • Spezielle Schmerztherapie

Pflegerische Qualifikation

  • Dekubitusmanagement
  • Intensivpflege und Anästhesie
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Prof. Dr. Helmuth Forst
Tel.: 0821 / 400 - 2371
Fax: 0821 / 400 - 2198
E-Mail: sekretariat.anaesthesie@klinikum-augsburg.de
Leiter der Fachabteilung
Direktor Prof. Dr. Axel R. Heller
Tel.: 0821 / 400 - 2371
Fax: 0821 / 400 - 2198
E-Mail: sekretariat.anaesthesie@klinikum-augsburg.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V. Mit den leitenden Ärzten und Ärztinnen wurden keine leistungsbezogenen Zielvereinbarungen getroffen, sondern qualitative Ziele vereinbart.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

Die Klinik für Anästhesiologie im Klinikum Süd wird als Einheit mit der Klinik für Anästhesiologie im Klinikum Augsburg geführt. Volle Weiterbildungsberechtigung für den Facharzt für Anästhesiologie u. Zusatzweiterbildung Intensivmedizin.

1,00 55,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,10
in stationärer Versorgung 0,90 61,11

davon Fachärzte

1,00 55,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,10
in stationärer Versorgung 0,90 61,11

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

Der Anteil an fachweitergebildetem Personal beträgt mehr als 50 %

17,12 3,21
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 17,12
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,78
in stationärer Versorgung 16,34 3,37

Ambulanzen

Ambulante Narkosen (Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin - Klinikum Süd)

Art der Ambulanz Ambulante Narkosen
Krankenhaus Kommunalunternehmen Klinikum Augsburg
Fachabteilung Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin - Klinikum Süd
Erläuterungen des Krankenhauses Narkosen für ambulante kinderradiologische Untersuchungen

Schmerzambulanz und Schmerztagesklinik (teilstationär) (Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin - Klinikum Süd)

Art der Ambulanz Schmerzambulanz und Schmerztagesklinik (teilstationär)
Krankenhaus Kommunalunternehmen Klinikum Augsburg
Fachabteilung Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin - Klinikum Süd
Erläuterungen des Krankenhauses Ambulante Schmerztherapie im Rahmen des MVZ auf Zuweisung des Hausarztes im Klinikum Augsburg möglich. MVZ: Dr. M. Sturm, Dr. U. Sindermann, Dr. M. Schlipköter, Dr. A. Löhlein. Schmerztagesklinik (teilstationär) im Klinikum Augsburg: Dr. Robert Angster
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage