Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 304

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

C50: Brustkrebs
Anzahl: 191
Anteil an Fällen: 65,6 %
D24: Gutartiger Brustdrüsentumor
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 11,7 %
D05: Örtlich begrenzter Tumor (Carcinoma in situ) der Brustdrüse
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 8,2 %
D39: Tumor der weiblichen Geschlechtsorgane ohne Angabe, ob gutartig oder bösartig
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 4,1 %
D48: Tumor an sonstigen bzw. vom Arzt nicht näher bezeichneten Körperregionen ohne Angabe, ob gutartig oder bösartig
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 2,8 %
N80: Gutartige Wucherung der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,7 %
C79: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in sonstigen oder nicht näher bezeichneten Körperregionen
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,7 %
K52: Sonstige Schleimhautentzündung des Magens bzw. des Darms, nicht durch Bakterien oder andere Krankheitserreger verursacht
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
L91: Hautkrankheit mit überschießender Narbenbildung
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
M62: Sonstige Muskelkrankheit
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
N60: Gutartige Zell- und Gewebeveränderungen der Brustdrüse
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
N64: Sonstige Krankheit der Brustdrüse
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
N83: Nichtentzündliche Krankheit des Eierstocks, des Eileiters bzw. der Gebärmutterbänder
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
O48: Schwangerschaft, die über den erwarteten Geburtstermin hinausgeht
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
O62: Ungewöhnliche Wehentätigkeit
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
R04: Blutung aus den Atemwegen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
R11: Übelkeit bzw. Erbrechen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
R60: Wassereinlagerung
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
Z40: Vorbeugende Operationen zur Verhütung von Krankheiten
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
C56: Eierstockkrebs
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-870: Partielle (brusterhaltende) Exzision der Mamma und Destruktion von Mammagewebe
Anzahl: 223
Anteil an Fällen: 31,7 %
5-401: Exzision einzelner Lymphknoten und Lymphgefäße
Anzahl: 117
Anteil an Fällen: 16,6 %
3-990: Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
Anzahl: 43
Anteil an Fällen: 6,1 %
3-22x: Andere Computertomographie mit Kontrastmittel
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 5,0 %
5-399: Andere Operationen an Blutgefäßen
Anzahl: 29
Anteil an Fällen: 4,1 %
1-494: (Perkutane) Biopsie an anderen Organen und Geweben mit Steuerung durch bildgebende Verfahren
Anzahl: 21
Anteil an Fällen: 3,0 %
5-872: (Modifizierte radikale) Mastektomie
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 2,8 %
5-653: Salpingoovariektomie
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 1,9 %
5-983: Reoperation
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,7 %
3-100: Mammographie
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 1,6 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 1,6 %
5-892: Andere Inzision an Haut und Unterhaut
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 1,4 %
3-225: Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 1,1 %
5-407: Radikale (systematische) Lymphadenektomie im Rahmen einer anderen Operation
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 1,1 %
5-406: Regionale Lymphadenektomie (Ausräumung mehrerer Lymphknoten einer Region) im Rahmen einer anderen Operation
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,0 %
5-543: Exzision und Destruktion von peritonealem Gewebe
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,0 %
3-709: Szintigraphie des Lymphsystems
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-919: Komplexe Akutschmerzbehandlung
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,8 %
3-222: Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,8 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Frauenheilkunde und Geburtshilfe

    Brustsprechstunde 2.Meinungssprechstunde

  • Untersuchung und Behandlung von Brustkrebs
  • Untersuchung und Behandlung von gutartigen Brustdrüsentumoren
  • Untersuchung und Behandlung von sonstigen Erkrankungen der Brustdrüse
  • Wiederherstellende bzw. ästhetische Operationen an der Brust

Ärztliche Qualifikation

  • Akupunktur
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe, SP Gynäkologische Onkologie
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe, SP Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Bachelor
  • Basale Stimulation
  • Diabetes
  • Diplom
  • Entlassungsmanagement
  • Ernährungsmanagement
  • Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Master
  • Palliative Care
  • Pflege im Operationsdienst
  • Pflege in der Onkologie
  • Schmerzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Herr Prof. Dr. med. Uwe Heindrichs
Tel.: 0241 / 414 - 2401
Fax: 0241 / 414 - 2408
E-Mail: frauenklinik@luisenhospital.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

1,30 233,85
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,30
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,50
in stationärer Versorgung 0,80 380,00

davon Fachärzte

0,60 506,67
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,60
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,20
in stationärer Versorgung 0,40 760,00

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Kinderkrankenpfleger

0,30
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,30
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,30 1013,33

Krankenpfleger

1,10 276,36
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,10
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,10 276,36

Operationstechnische Assistenz

0,10
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,10
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,10 3040,00
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage