Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche

Stenglinstr. 2
86156 Augsburg

76% Weiterempfehlung (ø 81%)
1500 Bewertungen

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zum Krankenhaus

Gesamtbettenzahl des Krankenhauses 1531
Vollstationäre Fallzahl 63182
Teilstationäre Fallzahl 2049
Ambulante Fallzahl 175246
Ambulant durchgeführte Operationen und sonstige stationsersetzende Maßnahmen 2145
Akademische Lehre
Ausbildung in anderen Heilberufen
Arzt mit ambulanter D-Arzt-Zulassung
Stationäre BG-Zulassung
Akademisches Lehrkrankenhaus
  • Ludwig-Maximilians-Universität München
Versorgungsverpflichtung Psychiatrie
Name des Krankenhausträgers Krankenhauszweckverband Augsburg
Art des Krankenhausträgers öffentlich
Institutionskennzeichen / Standortnummer 260970015-01
Sie sehen momentan den Standortbericht dieses Krankenhauses.
Gesamtbericht aller Standorte anzeigen

Ansprechpartner und Kontakt

Verantwortlich Krankenhausleitung
Vorstandsvorsitzender; Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Dr. h.c. Michael Beyer
Tel.: 0821 / 400 - 4102
Fax: 0821 / 400 - 174102
E-Mail: aerztlicher.direktor@uk-augsburg.de
Ärztliche Leitung
Stv. Ärztlicher Direktor PD Dr. med. Markus Wehler
Tel.: 0821 / 400 - 3876
Fax: 0821 / 400 - 173876
E-Mail: markus.wehler@uk-augsburg.de
Ärztliche Leitung
Ärztlicher Direktor/Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. med. Dr. h.c. Michael Beyer
Tel.: 0821 / 400 - 4102
Fax: 0821 / 400 - 174102
E-Mail: aerztlicher.direktor@uk-augsburg.de
Ärztliche Leitung
Gründungsdekanin Prof. Dr. med. Martina Kadmon
Tel.: 0821 / 400 - 4111
Fax: 0821 / 400 - 174111
E-Mail: martina.kadmon@uk-augsburg.de
Pflegedienstleitung
Pflegedirektorin Susanne Arnold
Tel.: 0821 / 400 - 4450
Fax: 0821 / 400 - 174450
E-Mail: pflegedirektion@uk-augsburg.de
Pflegedienstleitung
Stv. Pflegedirektor Jörg Roehring
Tel.: 0821 / 400 - 4450
Fax: 0821 / 400 - 174450
E-Mail: pflegedirektion@uk-augsburg.de
Verantwortlich Erstellung Qualitätsbericht
Leiter Stabsstelle Qualitäts-und Risikomanagement Holger Jegust
Tel.: 0821 / 400 - 4752
Fax: 0821 / 400 - 4092
E-Mail: holger.jegust@uk-augsburg.de
Verwaltungsleitung
Kaufmännischer Direktor (bis 31.05.2019) Alexander Schmidtke
Tel.: 0821 / 400 - 4101
Fax: 0821 / 400 - 174175
E-Mail: buero.kd@uk-augsburg.de
Verwaltungsleitung
Komm. Stv. Kaufmännischer Direktor (bis 30.09.2019) Michael Musick
Tel.: 0821 / 400 - 4158
Fax: 0821 / 400 - 3363
E-Mail: michael.musick@uk-augsburg.de
Verwaltungsleitung
Kaufmännischer Direktor (ab 01.06.2019) Michael Bungarten
Tel.: 0821 / 400 - 4101
Fax: 0821 / 400 - 174175
E-Mail: buero.kd@uk-augsburg.de
Verwaltungsleitung
Komm. Stv. Kaufmännische Direktorin (ab 01.10.2019) Dr. Renate Linné
Tel.: 0821 / 400 - 2969
Fax: 0821 / 400 - 174175
E-Mail: renate.linne@uk-augsburg.de

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

Z38: Geburten
Anzahl: 1426
Anteil an Fällen: 2,3 %
I63: Schlaganfall durch Verschluss eines Blutgefäßes im Gehirn - Hirninfarkt
Anzahl: 1256
Anteil an Fällen: 2,1 %
N13: Harnstau aufgrund einer Abflussbehinderung bzw. Harnrückfluss in Richtung Niere
Anzahl: 1158
Anteil an Fällen: 1,9 %
I50: Herzschwäche
Anzahl: 1019
Anteil an Fällen: 1,7 %
I21: Akuter Herzinfarkt
Anzahl: 1003
Anteil an Fällen: 1,6 %
S06: Verletzung des Schädelinneren
Anzahl: 892
Anteil an Fällen: 1,5 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 866
Anteil an Fällen: 1,4 %
S00: Oberflächliche Verletzung des Kopfes
Anzahl: 806
Anteil an Fällen: 1,3 %
C34: Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Anzahl: 796
Anteil an Fällen: 1,3 %
I48: Herzrhythmusstörung, ausgehend von den Vorhöfen des Herzens
Anzahl: 726
Anteil an Fällen: 1,2 %
G40: Anfallsleiden - Epilepsie
Anzahl: 721
Anteil an Fällen: 1,2 %
K80: Gallensteinleiden
Anzahl: 682
Anteil an Fällen: 1,1 %
I20: Anfallsartige Enge und Schmerzen in der Brust - Angina pectoris
Anzahl: 657
Anteil an Fällen: 1,1 %
N39: Sonstige Krankheit der Niere, der Harnwege bzw. der Harnblase
Anzahl: 634
Anteil an Fällen: 1,0 %
S72: Knochenbruch des Oberschenkels
Anzahl: 621
Anteil an Fällen: 1,0 %
A41: Sonstige Blutvergiftung (Sepsis)
Anzahl: 621
Anteil an Fällen: 1,0 %
C18: Dickdarmkrebs im Bereich des Grimmdarms (Kolon)
Anzahl: 596
Anteil an Fällen: 1,0 %
I35: Krankheit der Aortenklappe, nicht als Folge einer bakteriellen Krankheit durch Streptokokken verursacht
Anzahl: 590
Anteil an Fällen: 1,0 %
A09: Durchfallkrankheit bzw. Magen-Darm-Grippe, wahrscheinlich ausgelöst durch Bakterien, Viren oder andere Krankheitserreger
Anzahl: 540
Anteil an Fällen: 0,9 %
O42: Vorzeitiger Blasensprung
Anzahl: 512
Anteil an Fällen: 0,8 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 13246
Anteil an Fällen: 4,3 %
3-990: Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
Anzahl: 10958
Anteil an Fällen: 3,5 %
3-200: Native Computertomographie des Schädels
Anzahl: 9851
Anteil an Fällen: 3,2 %
8-527: Konstruktion und Anpassung von Fixations- und Behandlungshilfen bei Strahlentherapie
Anzahl: 9184
Anteil an Fällen: 3,0 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 9095
Anteil an Fällen: 2,9 %
8-522: Hochvoltstrahlentherapie
Anzahl: 7893
Anteil an Fällen: 2,5 %
3-225: Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
Anzahl: 6041
Anteil an Fällen: 1,9 %
8-83b: Zusatzinformationen zu Materialien
Anzahl: 5417
Anteil an Fällen: 1,7 %
1-208: Registrierung evozierter Potentiale
Anzahl: 5363
Anteil an Fällen: 1,7 %
3-993: Quantitative Bestimmung von Parametern
Anzahl: 5136
Anteil an Fällen: 1,6 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 5037
Anteil an Fällen: 1,6 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 4998
Anteil an Fällen: 1,6 %
8-854: Hämodialyse
Anzahl: 4916
Anteil an Fällen: 1,6 %
3-222: Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel
Anzahl: 4878
Anteil an Fällen: 1,6 %
3-226: Computertomographie des Beckens mit Kontrastmittel
Anzahl: 4569
Anteil an Fällen: 1,5 %
9-401: Psychosoziale Interventionen
Anzahl: 4217
Anteil an Fällen: 1,4 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 3655
Anteil an Fällen: 1,2 %
8-98f: Aufwendige intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur)
Anzahl: 3506
Anteil an Fällen: 1,1 %
3-221: Computertomographie des Halses mit Kontrastmittel
Anzahl: 3320
Anteil an Fällen: 1,1 %
8-900: Intravenöse Anästhesie
Anzahl: 2734
Anteil an Fällen: 0,9 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

8-137: Einlegen, Wechsel und Entfernung einer Ureterschiene [Ureterkatheter]
Anzahl: 372
Anteil an Fällen: 17,3 %
1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 250
Anteil an Fällen: 11,7 %
5-399: Andere Operationen an Blutgefäßen
Anzahl: 248
Anteil an Fällen: 11,6 %
1-444: Endoskopische Biopsie am unteren Verdauungstrakt
Anzahl: 121
Anteil an Fällen: 5,6 %
5-787: Entfernung von Osteosynthesematerial
Anzahl: 111
Anteil an Fällen: 5,2 %
1-471: Biopsie ohne Inzision am Endometrium
Anzahl: 89
Anteil an Fällen: 4,2 %
5-690: Therapeutische Kürettage [Abrasio uteri]
Anzahl: 84
Anteil an Fällen: 3,9 %
1-275: Transarterielle Linksherz-Katheteruntersuchung
Anzahl: 81
Anteil an Fällen: 3,8 %
5-144: Extrakapsuläre Extraktion der Linse [ECCE]
Anzahl: 78
Anteil an Fällen: 3,6 %
5-385: Unterbindung, Exzision und Stripping von Varizen
Anzahl: 70
Anteil an Fällen: 3,3 %
5-429: Andere Operationen am Ösophagus
Anzahl: 63
Anteil an Fällen: 2,9 %
5-452: Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dickdarmes
Anzahl: 59
Anteil an Fällen: 2,8 %
5-640: Operationen am Präputium
Anzahl: 53
Anteil an Fällen: 2,5 %
1-852: Diagnostische Amniozentese [Amnionpunktion]
Anzahl: 41
Anteil an Fällen: 1,9 %
3-600: Arteriographie der intrakraniellen Gefäße
Anzahl: 40
Anteil an Fällen: 1,9 %
3-601: Arteriographie der Gefäße des Halses
Anzahl: 40
Anteil an Fällen: 1,9 %
3-608: Superselektive Arteriographie
Anzahl: 39
Anteil an Fällen: 1,8 %
5-671: Konisation der Cervix uteri
Anzahl: 29
Anteil an Fällen: 1,4 %
8-201: Geschlossene Reposition einer Gelenkluxation ohne Osteosynthese
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 0,8 %
1-661: Diagnostische Urethrozystoskopie
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 0,8 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Abteilung für die Behandlung von Schlaganfallpatienten
  • Allgemeine Kinderheilkunde
  • Allgemein- und Regionalanästhesie
  • Alterstraumatologie
  • Amputationen (aufgrund von Durchblutungsstörungen im arteriellen System)
  • Anästhesieleistungen
  • Angiologie
  • Anlage von Gefäßzugängen
  • Anpassung von Sehhilfen
  • Anwendung bildgebender Verfahren während einer Operation
  • Aortenboard
  • Augendiagnostik bei Frühgeborenen
  • Beckenbodenchirurgie
  • Behandlung der Blutvergiftung (Sepsis)
  • Behandlung mit radioaktiven Substanzen, die vom Körper aufgenommen werden
  • Behandlung von Druck- und Wundliegegeschwüren
  • Behandlung von Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen auf der Intensivstation
  • Behandlung von Patienten auf der Intensivstation
  • Behandlung von Verletzungen am Herzen
  • Beratung Hochrisikoschwangerer zum Zeitpunkt der Geburt im Geburtenzentrum, gemeinsam mit Frauenärzten
  • Beseitigung von akuten Verschlüssen und Blutgerinnseln (Thrombektomie, Embolektomie)
  • Bestrahlungsplanung für Bestrahlung durch die Haut und für Strahlenbehandlung mit Einbringen der umhüllten radioaktiven Substanz in den Bereich des erkrankten Gewebes (Brachytherapie)
  • Bestrahlungssimulation als Vorbereitung zur Bestrahlung von außen und zur Strahlenbehandlung mit Einbringen der umhüllten radioaktiven Substanz in den Bereich des erkrankten Gewebes (Brachytherapie)
  • Betreuung von Patienten mit einem eingepflanzten Gerät zur elektrischen Stimulation bestimmter Hirngebiete (Neurostimulator)
  • Betreuung von Patienten vor und nach Organverpflanzungen (Transplantationen)
  • Betreuung von Patienten vor und nach Organverpflanzung (Transplantation) bei Kindern und Jugendlichen
  • Betreuung von Risikoschwangerschaften
  • Bildliche Darstellung von Organen mittels radioaktiver Strahlung und Computertomographie - SPECT
  • Chirurgie der Hirnanhangsdrüsen (Hypophysenchirurgie)
  • Chirurgische Leistungen
  • Chirurgische Therapie von chronischen Wunden
  • Chirurgische Therapie von Erkrankungen des Enddarmes und Afters
  • Chirurgische Therapie von Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
  • Chirurgische Therapie von Refluxerkrankungen
  • Chirurgische Therapie von Zwerchfellbrüchen
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen, z.B. Morbus Crohn
  • Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
  • Computertomographie (CT) mit Kontrastmittel
  • Computertomographie (CT) ohne Kontrastmittel
  • Computertomographie (CT), Spezialverfahren
  • Diagnostik und Behandlung aller endokrinologischen Erkrankungen (außer Schilddrüsenerkrankungen und Diabetes mellitus)
  • Diagnostik und Behandlung des diabetischen Fußes
  • Diagnostik und Behandlung sämtlicher neurologischer Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie aller neurologischen Schmerzerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von abdominellen Hernien
  • Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Herzfehlern
  • Diagnostik und Therapie von Blutdruckregulationsstörungen
  • Diagnostik und Therapie von Ernährungs- und Stoffwechselerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von pädiatrischen Infektionserkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Wirbelsäulenverletzungen
  • Diagnostik von Herzrhythmusstörungen und Schrittmachertherapie
  • Durchleuchtung mit einem herkömmlichen Röntgengerät (Fluoroskopie) als selbständige Leistung
  • Einfacher Ultraschall ohne Kontrastmittel
  • Eingriffe am Brustkorb mittels Spiegelung
  • Eingriffe über einen Schlauch (Katheter) an Blutgefäßen, Gallengängen und anderen Organen unter ständiger Röntgenbildkontrolle
  • Einpflanzen einer Kammer unter die Haut zur Verabreichung von Medikamenten
  • Elektrische Erregung bestimmter Gehirnregionen zur Behandlung von Schmerzen und von Bewegungsstörungen - sog. "Funktionelle Neurochirurgie"
  • Entbindung ohne Aufenthalt auf einer Krankenhausstation (ambulant)
  • Entfernung eines Blutgerinnsels aus der Lunge
  • Fachgebiet der Frauenheilkunde mit Schwerpunkt auf Krankheiten der weiblichen Harnorgane
  • Fachgebiet des Hörens bei Kindern
  • Farbdoppler-Ultraschall - Duplexsonographie
  • Feststellung der Ursache unklarer Schädigungen des Gehirns mittels computer- und röntgengesteuerter Gewebeentnahme
  • Frühzeitige Förderung zur Wiederherstellung körperlicher Fähigkeiten nach schweren Gehirn- und Nervenschäden
  • Geburtshilfe
  • Gefäßspiegelung bei Aussackungen von Hirnarterien und Gefäßmissbildungen des Gehirns bzw. des Rückenmarks
  • Herkömmliche Röntgenaufnahmen
  • Herkömmliche Röntgenaufnahmen mit Kontrastmittel
  • Herkömmliche Röntgenaufnahmen mit Spezialverfahren
  • Herzchirurgische Eingriffe vor Transplantation
  • Herzschrittmacheroperationen, z.B. Einpflanzung oder Wechsel des Schrittmachers
  • Histologische, zytologische und molekularpathologische Untersuchungen
  • Hornhaut- und Stammzellen-Transplantationen
  • Image Guided Strahlentherapie (IGRT)
  • Intensitätsmodulierte Strahlentherapie (IMRT/VMAT)
  • Intensivtransportdienst
  • Intraoperative Strahlentherapie
  • Intrathorakale, intra- und retroperitoneale Verletzungen
  • Kernspintomographie (MRT) mit Kontrastmittel
  • Kernspintomographie (MRT) ohne Kontrastmittel
  • Kernspintomographie (MRT), Spezialverfahren
  • Kinder-Nephrologie - Nierenerkrankungen bei Kindern
  • Kindertraumatologie
  • Kinder- und Jugendpsychologie
  • Knochendichtemessung (alle Verfahren)
  • Kolorektale Chirurgie
  • Kombination von Strahlenbehandlung und Chemotherapie (Radio-Chemotherapie)
  • Kompressionssyndrome (z. B. Schultergürtel, Knie)
  • Konservative Inkontinenztherapie
  • Kooperation in Medizinischen Zentren
  • Körper- und Kopfstereotaxie Bestrahlungen
  • Krankheiten des Immunsystems
  • Medizinisches Fachgebiet für die Vorbereitung und Durchführung der Übertragung von Blut und Blutbestandteilen - Transfusionsmedizin
  • Metall- und Fremdkörperentfernung
  • Minimalinvasive Chirurgie an Nebenniere, Schilddrüse und Nebenschilddrüse
  • Nervenkrankheiten bei Kindern
  • Neuroradiologie - Embolisation
  • Nicht-operative Behandlung von Krankheiten der Schlagadern, z.B. mit Medikamenten
  • Nierenverpflanzung
  • Notarztdienst
  • Notfallambulanz der Kinderklinik
  • Notfallmedizin
  • Notfall- und intensivmedizinische Behandlung von Krankheiten des Gehirns und des Rückenmarks
  • Nuklearmedizinische Diagnostik
  • Obduktionen
  • Offene Operationen und Gefäßspiegelungen bei Gefäßkrankheiten, z.B. Behandlung an der Carotis-Arterie
  • Offene und stentgestützte Behandlungen von Einengungen der Halsschlagader
  • Onkologische Chirurgie am Stütz- und Bewegungsapparat
  • Operationen am Auge mit einem Laser
  • Operationen am Fuß
  • Operationen am Herzbeutel, z.B. bei Panzerherz
  • Operationen am Magen-Darm-Trakt
  • Operationen an den äußeren (peripheren) Nerven
  • Operationen an den Herzklappen, z.B. Klappenkorrektur oder Klappenersatz
  • Operationen an den Herzkranzgefäßen, z.B. Bypasschirurgie
  • Operationen an den Hormondrüsen, z.B. Schilddrüse, Nebenschilddrüsen oder Nebennieren
  • Operationen an den weiblichen Geschlechtsorganen mit Zugang durch die Bauchdecke
  • Operationen an der Hand
  • Operationen an der Leber, der Gallenblase, den Gallenwegen und der Bauchspeicheldrüse
  • Operationen an der Lunge
  • Operationen an der Speiseröhre
  • Operationen an der Wirbelsäule
  • Operationen an Harnorganen und männlichen Geschlechtsorganen bei kleinstmöglichem Einschnitt an der Haut und minimaler Gewebeverletzung (minimal-invasiv)
  • Operationen an Harnorganen und männlichen Geschlechtsorganen mittels Spiegelung bei kleinstmöglichem Einschnitt an der Haut und minimaler Gewebeverletzung (minimal-invasiv), z.B. Harnblasenspiegelung oder Harnröhrenspiegelung
  • Operationen an Impulsgebern (Defibrillatoren), z.B. Einpflanzung oder Wechsel
  • Operationen bei abnutzungs- und verletzungsbedingten Schäden der Hals-, Brust- und der Lendenwirbelsäule
  • Operationen bei angeborenen Herzfehlern
  • Operationen bei anhaltenden Schmerzkrankheiten, z.B. Gesichtsschmerzen bei Nervenschädigung (Trigeminusneuralgie), Schmerzen bei Krebserkrankungen oder anhaltende Wirbelsäulenschmerzen
  • Operationen bei Aussackungen (Aneurysmen) der Hauptschlagader
  • Operationen bei Bewegungsstörungen, z.B. bei Parkinsonkrankheit
  • Operationen, bei denen die Abtrennung von Körperteilen notwendig ist
  • Operationen bei einer Brustkorbverletzung
  • Operationen bei Fehlbildungen des Gehirns und des Rückenmarks
  • Operationen bei Hirngefäßerkrankungen, z. B. Gefäßaussackungen (Aneurysma) oder Gefäßgeschwulste (Angiome, Kavernome)
  • Operationen bei Hirntumoren
  • Operationen bei infektiösen Knochenentzündungen
  • Operationen bei Komplikationen von Krankheiten der Herzkranzgefäße (KHK), z.B. bei Aussackungen (Aneurysma) oder bei Rissen des Herzmuskels bzw. der Kammerwand
  • Operationen bei Tumoren der Harnorgane und männlichen Geschlechtsorgane
  • Operationen bei Tumoren des Rückenmarks
  • Operationen bei Unvermögen, den Harn zu halten (Harninkontinenz)
  • Operationen mittels Bauchspiegelung bei kleinstmöglichem Einschnitt an der Haut und minimaler Gewebeverletzung (minimal-invasiv)
  • Operationen mittels Spiegelung von Körperhöhlen bei kleinstmöglichem Einschnitt an der Haut und minimaler Gewebeverletzung (minimal-invasiv), z. B. auch NOTES (Chirurgie über natürliche Körperöffnungen)
  • Operationen mittels Spiegelung von Körperhöhlen, z.B. Bauchspiegelung, Gebärmutterspiegelung
  • Operationen nach Verbrennungen
  • Operationen und intensivmedizinische Behandlung von Schädel-Hirn-Verletzungen
  • Operationen von Eingeweidebrüchen (Hernien der Leiste, Nabel usw.)
  • Operationen von Tumoren
  • Operationen zum Aufbau bzw. zur Wiederherstellung von Bändern
  • Operationen zur Erleichterung bzw. Unterstützung einer Geburt
  • Operationen zur Herstellung der Funktion bzw. Ästhetik im Bereich des Auges (Plastische Chirurgie)
  • Operationen zur Herstellung einer Verbindung zwischen Schlagader und Vene für die Durchführung einer Blutwäsche (Dialyse)
  • Operationen zur Verringerung der Fettleibigkeit
  • Operationen zur Wiederherstellung der Funktion bzw. Ästhetik eines Körperteils
  • Operationen zur Wiederherstellung der Funktion von Niere, Harnwegen und Harnblase
  • Operation zur Korrektur von Fehlbildungen des Schädels
  • Operative Behandlung von entzündlichen Erkrankungen des Zentralen Nervensystems
  • Operative Intensivmedizin
  • Operative Kinderonkologie
  • Operativer Ersatz eines Gelenkes durch ein künstliches Gelenk (Endoprothese)
  • OP-Koordination
  • Organverpflanzung - Transplantation
  • Palliativmedizin
  • Positronenemissionstomographie (PET)/PET-CT
  • Radiojodbehandlung
  • Reanimationsdienst
  • Röntgendarstellung der Schlagadern
  • Röntgendarstellung der Venen
  • Schmerzbehandlung
  • Schmerzbehandlung
  • Schmerzbehandlung bzw. ganzheitliche Behandlung von Schmerzen durch Experten verschiedener Fachbereiche
  • Schönheitsoperationen bzw. wiederherstellende Operationen
  • Schulteroperationen
  • Sondenmessung und Messung der Strahlenbelastung durch verabreichte radioaktive Substanzen
  • Sonstige im Bereich Psychiatrie
  • Spezialsprechstunden
  • Speziell ausgebildeter Psychologe für die
  • Spiegelung von Organen und Körperhöhlen zur Untersuchung und für operative Eingriffe, z.B. mit einem Schlauch oder einer Kapsel
  • Sportmedizin bzw. Fachgebiet für Sportverletzungen
  • Sportverletzungen
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Augenheilkunde
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Inneren Medizin
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Kinderheilkunde
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Nervenheilkunde
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Untersuchung und Behandlung mit bestimmten Strahlungsarten, z.B. Röntgen (Radiologie)
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet für die Behandlung von Krankheiten der Harnorgane und männlichen Geschlechtsorgane (Urologie)
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten, die durch Operationen behandelt werden können
  • Stammzelltransplantation
  • Strahlenbehandlung mit Einbringen der umhüllten radioaktiven Substanz in den Bereich des erkrankten Gewebes - Brachytherapie
  • Strahlentherapie mit hochenergetischer Strahlung bei bösartigen Tumoren - Hochvoltstrahlentherapie
  • Tagesklinik für die Behandlung von Krebskranken
  • Therapie von Störungen des Hirnwasserkammersystems (Hydrocephalus)
  • Tumorchirurgie der Wirbelsäule
  • Übertragung von Vorstufen der blutbildenden Zellen, z.B. zur Behandlung von Blutkrebs
  • Ultraschall mit Kontrastmittel
  • Unfallchirurgische Versorgung von Mehrfach- oder Schwerverletzten
  • Untersuchung der Funktion des Harnsystems z.B. durch künstliche Blasenfüllung und Druckmessung
  • Untersuchung Neugeborener auf angeborene Stoffwechsel- und Hormonkrankheiten, z.B. Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose), Nebennierenfunktionsstörung (AGS) - Neugeborenenscreening
  • Untersuchung und Behandlung angeborener und erworbener Immunschwächen, einschließlich HIV und AIDS
  • Untersuchung und Behandlung angeborener und erworbener Immunschwächen (einschließlich HIV und AIDS) bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung bei krankhafter Rückbildung von Muskeln und Nerven (Systematrophien), die vorwiegend Gehirn und Rückenmark betrifft
  • Untersuchung und Behandlung des Bluthochdrucks
  • Untersuchung und Behandlung des Grünen Stars (Glaukom)
  • Untersuchung und Behandlung des Nervensystems mit bestimmten Strahlungsarten, z.B. Röntgen
  • Untersuchung und Behandlung des Nierenversagens
  • Untersuchung und Behandlung des Schielens und von Krankheiten bei der Zusammenarbeit zwischen Gehirn, Sehnerv und Auge
  • Untersuchung und Behandlung des ungeborenen Kindes und der Schwangeren (Pränataldiagnostik)
  • Untersuchung und Behandlung entzündlicher Krankheiten des Gehirns und des Rückenmarks
  • Untersuchung und Behandlung gutartiger Tumoren des Gehirns
  • Untersuchung und Behandlung mit bestimmten Strahlungsarten, z.B. Röntgen, und Beurteilung durch einen Facharzt, der nicht vor Ort ist, z.B. über Internet
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Herzkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Harnorgane
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Niere und des Harnleiters
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten des Auges und zugehöriger Strukturen wie Lider oder Augenmuskeln
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten des Harnsystems und der Geschlechtsorgane
  • Untersuchung und Behandlung veränderter Erbinformation (Chromosomen), z.B. Ullrich-Turner-Syndrom, Klinefelter Syndrom, Prader-Willi-Syndrom, Marfan Syndrom
  • Untersuchung und Behandlung vom Gehirn ausgehender Krankheiten der Bewegungssteuerung bzw. von Bewegungsstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Allergien
  • Untersuchung und Behandlung von Allergien bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von Anfallsleiden (Epilepsie)
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Blutgefäßkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Blutkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Herzkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten der Atemwege und der Lunge bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten der Hormondrüsen, z.B. der Schilddrüse, der Nebenschilddrüsen, der Nebennieren oder der Zuckerkrankheit (Diabetes) bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten des Magen-Darm-Traktes bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten des Nervenstoffwechsels bei Kindern und Jugendlichen und von Krankheiten, die mit einem Absterben von Nervenzellen einhergehen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Muskelkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen, die durch eine Störung der zugehörigen Nerven bedingt sind
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Nervenkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Nierenkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen), schmerzhaften und funktionsbeeinträchtigenden Krankheiten der Gelenke, Muskeln und des Bindegewebes (rheumatologische Krankheiten) bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Stoffwechselkrankheiten, z.B. Mukoviszidose, bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von blasenbildenden Hautkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Blutgerinnungsstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Blutkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Brustkrebs
  • Untersuchung und Behandlung von Entwicklungsstörungen im Säuglings-, Kleinkindes- und Schulalter
  • Untersuchung und Behandlung von entzündlichen Krankheiten der weiblichen Geschlechtsorgane
  • Untersuchung und Behandlung von Entzündungen der Haut und der Unterhaut
  • Untersuchung und Behandlung von Gehirnkrebs
  • Untersuchung und Behandlung von gutartigen Brustdrüsentumoren
  • Untersuchung und Behandlung von Harnsteinen
  • Untersuchung und Behandlung von Herzkrankheiten, die durch Durchblutungsstörungen verursacht sind
  • Untersuchung und Behandlung von Herzkrankheiten, die durch Störungen der Lungenfunktion und der Lungendurchblutung verursacht sind
  • Untersuchung und Behandlung von hormonbedingten Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten, z. B. Zuckerkrankheit, Schilddrüsenkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Infektionskrankheiten, ausgelöst z.B. durch Bakterien, Viren oder Parasiten
  • Untersuchung und Behandlung von Kindern mit bestimmten Strahlungsarten, z.B. Röntgen
  • Untersuchung und Behandlung von Knochenentzündungen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten älterer Menschen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten älterer Menschen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, bei denen Nervenhüllen im Gehirn und Rückenmark zerstört werden, z.B. Multiple Sklerose
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, bei denen sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet (Autoimmunerkrankungen)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Aderhaut und der Netzhaut des Auges, z.B. Behandlung von Gefäßverschlüssen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Atemwege und der Lunge
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Augenlinse
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Augenmuskeln, von Störungen der Blickbewegungen sowie des Scharfsehens und von Fehlsichtigkeit
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Bindehaut des Auges
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Blutgefäße der Nerven außerhalb des Gehirns
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Blutgefäße des Gehirns
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Blutgefäße des Gehirns
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der großen und kleinen Schlagadern sowie der kleinsten Blutgefäße (Kapillaren)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Hirnhäute
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Lederhaut (Sklera), der Hornhaut, der Regenbogenhaut (Iris) und des Strahlenkörpers des Auges, z.B. durch Hornhautverpflanzung
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der männlichen Geschlechtsorgane
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Muskeln bzw. von Krankheiten mit gestörter Übermittlung der Botenstoffe zwischen Nerv und Muskel
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Nerven, Nervenwurzeln und der Nervengeflechte
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Niere, der Harnwege und der männlichen Geschlechtsorgane bei Kindern und Jugendlichen - Kinderurologie
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Niere, der Harnwege und der männlichen Geschlechtsorgane, die durch Störungen des zugehörigen Nervensystems verursacht sind - Neuro-Urologie
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Venen (z.B. Blutgerinnsel, Krampfadern) und ihrer Folgeerkrankungen (z.B. offenes Bein)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Augenlides, des Tränenapparates und der knöchernen Augenhöhle
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des äußeren (peripheren) Nervensystems
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Brustfells (Pleura)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Darmausgangs
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Glaskörpers und des Augapfels
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Kindes, die durch seelische, körperliche und soziale Wechselwirkungen verursacht sind (psychosomatische Störungen)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Neugeborenen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Sehnervs und der Sehbahn
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, die für Frühgeborene und reife Neugeborene typisch sind
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, die mit einem Absterben von Nervenzellen einhergehen, z.B. Parkinsonkrankheit
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten während der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes
  • Untersuchung und Behandlung von Krebserkrankungen
  • Untersuchung und Behandlung von Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von Lähmungen
  • Untersuchung und Behandlung von Magen-Darm-Krankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Nervenkrankheiten, die durch eine krankhafte Abwehr- und Entzündungsreaktion gegen eigenes Nervengewebe verursacht ist, z.B. Multiple Sklerose
  • Untersuchung und Behandlung von Nesselsucht und Hautrötungen
  • Untersuchung und Behandlung von nichtentzündlichen Krankheiten der weiblichen Geschlechtsorgane
  • Untersuchung und Behandlung von Nierenkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Schlafstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von schmerzhaften und funktionsbeeinträchtigenden Krankheiten der Gelenke, Muskeln und des Bindegewebes (rheumatologischen Erkrankungen)
  • Untersuchung und Behandlung von Sehstörungen und Blindheit, z.B. Sehschule
  • Untersuchung und Behandlung von sonstigen angeborenen Fehlbildungen, angeborenen Störungen oder Krankheiten, die kurz vor, während oder kurz nach der Geburt erworben wurden
  • Untersuchung und Behandlung von sonstigen Erkrankungen der Brustdrüse
  • Untersuchung und Behandlung von sonstigen Verletzungen
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren an den weiblichen Geschlechtsorganen, z.B. Tumor des Gebärmutterhalses, des Gebärmutterkörpers, der Eierstöcke, der Scheide oder der äußeren weiblichen Geschlechtsorgane
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren der Haut
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren des Auges und zugehöriger Strukturen wie Lider oder Augenmuskeln
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Hüfte und des Oberschenkels
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Knöchelregion und des Fußes
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Lendensteißbeingegend, der Lendenwirbelsäule und des Beckens
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Schulter und des Oberarmes
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Brustkorbs
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Ellenbogens und des Unterarmes
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Halses
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Handgelenkes und der Hand
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Knies und des Unterschenkels
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Kopfes
  • Untersuchung und Therapie von Wachstumsstörungen
  • Vaskuläre Interventionen
  • Verengung oder Verschluss eines zu einem Tumor führenden Blutgefäßes
  • Versorgung von Mehrlingen
  • Wächterlymphknoten-Diagnostik (SLN)
  • Wiederherstellende bzw. ästhetische Operationen an der Brust
  • Wiederherstellung der Funktionen des Auges durch Sehhilfen und Sehtraining
  • Wundheilungsstörungen
  • Zahlenmäßige Bestimmung von Messgrößen
  • Zentrale Notaufnahme
  • Zentrum für die Behandlung einer erblichen Stoffwechselstörung mit Störung der Absonderung von Körperflüssigkeiten wie Schweiß oder Schleim - Mukoviszidose

Besondere apparative Ausstattung

Ärztliche Qualifikation

  • Akupunktur
  • Allergologie
  • Allgemeinchirurgie
  • Allgemeinmedizin
  • Anästhesiologie
  • Ärztliches Qualitätsmanagement
  • Augenheilkunde
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe, SP Gynäkologische Onkologie
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe, SP Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin
  • Gefäßchirurgie
  • Geriatrie
  • Hämostaseologie
  • Handchirurgie
  • Herzchirurgie
  • Infektiologie
  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Angiologie
  • Innere Medizin und SP Endokrinologie und Diabetologie
  • Innere Medizin und SP Gastroenterologie
  • Innere Medizin und SP Hämatologie und Onkologie
  • Innere Medizin und SP Kardiologie
  • Innere Medizin und SP Nephrologie
  • Innere Medizin und SP Pneumologie
  • Innere Medizin und SP Rheumatologie
  • Intensivmedizin
  • Kinderchirurgie
  • Kinder-Endokrinologie und -Diabetologie
  • Kinder-Gastroenterologie
  • Kinder-Nephrologie
  • Kinder-Pneumologie
  • Kinder-Rheumatologie
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Kinder- und Jugendmedizin, SP Kinder-Hämatologie und -Onkologie
  • Kinder- und Jugendmedizin, SP Kinder-Kardiologie
  • Kinder- und Jugendmedizin, SP Neonatologie
  • Kinder- und Jugendmedizin, SP Neuropädiatrie
  • Laboratoriumsmedizin
  • Manuelle Medizin/Chirotherapie
  • Medikamentöse Tumortherapie
  • Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie
  • Naturheilverfahren
  • Neurochirurgie
  • Neurologie
  • Notfallmedizin
  • Nuklearmedizin
  • Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Palliativmedizin
  • Pathologie
  • Phlebologie
  • Physikalische und Rehabilitative Medizin
  • Plastische und Ästhetische Chirurgie
  • Psychotherapie - fachgebunden -
  • Radiologie
  • Radiologie, SP Kinderradiologie
  • Radiologie, SP Neuroradiologie
  • Röntgendiagnostik - fachgebunden -
  • Schlafmedizin
  • Spezielle Schmerztherapie
  • Spezielle Unfallchirurgie
  • Sportmedizin
  • Strahlentherapie
  • Thoraxchirurgie
  • Transfusionsmedizin
  • Urologie
  • Viszeralchirurgie

Pflegerische Qualifikation

  • Atmungstherapie
  • Bachelor
  • Basale Stimulation
  • Bobath
  • Casemanagement
  • Deeskalationstraining
  • Dekubitusmanagement
  • Diabetes
  • Endoskopie/Funktionsdiagnostik
  • Entlassungsmanagement
  • Ernährungsmanagement
  • Familien Gesundheits- und Kinderkrankenpflege
  • Familienhebamme
  • Gemeindekrankenpflege/Ambulante Pflege
  • Geriatrie
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Hygienefachkraft
  • Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Intermediate Care Pflege
  • Kinästhetik
  • Kontinenzmanagement
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Master
  • Notfallpflege
  • OP-Koordination
  • Pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Palliative Care
  • Pflegeexperte Neurologie
  • Pflege im Operationsdienst
  • Pflege in der Onkologie
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Still- und Laktationsberatung
  • Stomamanagement
  • Stroke Unit Care
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote

Aspekte der Barrierefreiheit

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Im Bereich der Alterstraumatologie (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie) wurde ein Aufenthaltsraum zur Gruppenbetreuung von Patienten eingerichtet. Zusätzlich befindet sich ein großer Physiotherapie-/Ergotherapieraum auf der Station.

Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

In der Alterstraumatologie (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie) u. der IV. Medizinischen Klinik Einsatz von Mitarbeitern mit Fachweiterbildung für aktivierende therapeutische Pflege in Geriatrie oder Basiskurs Geriatrie u. Ergotherapeuten.

Verwenden von Symbolen, zur Vermittlung von Information durch vereinfachte grafische Darstellung

Die Wegweisung zum Babyfenster ist mit Piktogrammen ergänzt. Zudem sind einige Parkhinweise durch Piktogramme verdeutlicht. Der Weg zur Notaufnahme sowie zum Intensivzentrum ist durch farbige Pfeile auf dem Boden gekennzeichnet.

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Besondere personelle Unterstützung

Im Universitätsklinikum werden über die ärztliche, pflegerische und therapeutische Versorgung hinaus Personen (Freiwilliges Soziales Jahr, Bundesfreiwilligendienst) zur Betreuung eingesetzt (z.B. auf der Alterstraumatologie basteln, singen oder spielen diese Personengruppen mit den Patienten).

Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug

Für Rollstuhlfahrer stehen große Aufzüge zur Verfügung, bei denen die Bedienleiste auf Sitzhöhe angebracht ist.

Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen

In den Hauptverkehrswegen für die Patienten sind automatische Türen eingerichtet. Darüber hinaus sind die Stockwerke und Flure stufenfrei.

Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen

In allen Gebäudeteilen stehen für Besucher rollstuhlgerechte Toiletten zur Verfügung.

Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette

Auf fast allen Stationen sind in einigen Zimmern Nasszellen mit rollstuhlgerechter Toilette eingerichtet.

Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.

Auf einigen Stationen sind einzelne Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche eingerichtet.

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Patienten oder Patientinnen mit schweren Allergien

Angebot von Lebensmitteln für eine definierte Personengruppe, einen besonderen Ernährungszweck bzw. mit deutlichem Unterschied zu Lebensmitteln des allgemeinen Verzehrs

Eine Diätberatung wird an allen Standorten des Universitätsklinikums Augsburg sichergestellt. Entsprechende Kostformen stehen zur Verfügung.

Zimmer mit wenig Substanzen, die Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Reaktion) auslösen können

Auf einzelnen Stationen im Bereich der Hämotologie/Onkologie gibt es Patientenzimmer mit einer speziellen Lüftungstechnik.

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)

Für diese Patienten können die erforderlichen Spezialbetten angefordert werden.

Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter

Es werden Gehwägen, Rollatoren und Rollstühle für schwergewichtige Patienten vorgehalten. Mit den Thekla Mobilisations- und Reharollstühlen können Patienten mit einem Gewicht von bis zu 200 kg mobilisiert werden.

Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe

Für Schwergewichtige werden Nachtstühle und Toilettensitze im Bereich der Adipositas-Chirurgie vorgehalten.

OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische

In den Operationssälen stehen OP-Tische für Patienten mit einem besonderen Übergewicht zur Verfügung.

Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Die Röntgeneinrichtungen sind auf ein Körpergewicht bis zu 230 kg ausgerichtet.

Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten

Im Bereich der Adipositas-Chirurgie werden Körperwaagen und Blutdruckmanschetten eingesetzt, die auf Patienten mit einem hohen Körpergewicht ausgelegt sind.

Berücksichtigung von Fremdsprachlichkeit und Religionsausübung

Angebot eines Dolmetschers, der gesprochenen Text von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache überträgt

Vorrangig werden bei Sprachbarrieren Mitarbeiter des Uni-Klinikums Augsburg als Dolmetscher eingesetzt (s. Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal - BF26). Bei darüber hinaus gehendem Bedarf werden externe beeidigte Dolmetscher (verfügbar für mehr als 30 Sprachen) beauftragt.

Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Im klinischen Bereich können fremdsprachige Mitarbeiter zur Behandlung hinzugezogen werden (durchgehende Behandlung kann nicht sichergestellt werden). u.a. Albanisch, Bosnisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Kroatisch, Polnisch, Russisch, Serbisch, Serbo-Kroatisch, Tschechisch, Türkisch

Mehrsprachiges Informationsmaterial über das Krankenhaus

In allen Notaufnahmen steht mehrsprachiges Informationsmaterial zur Verfügung.

Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden

Die Kapelle im Universitätsklinikum Augsburg steht für alle Gläubigen offen. Für Muslime ist ein eigener Gebetsraum vorhanden.

Organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Menschen mit Hörbehinderung oder Gehörlosigkeit

Dolmetscher für Gebärdensprache

Die Beauftragung von externen Gebärdendolmetschern ist möglich. Diese werden bei den verschiedenen Veranstaltungen im Hause bereits vielfach eingesetzt.

Organisatorische Rahmenbedingungen zur Barrierefreiheit

Sammeln und Auswerten von Daten zur Barrierefreiheit (Intern und/oder extern)

Im Rahmen von Gefährdungsanalysen an den Arbeitsplätzen wird auch der Aspekt der Barrierefreiheit geprüft.

Unterstützung von sehbehinderten oder blinden Menschen

Aufzug mit Sprachansage / Beschriftung mit Blindenschrift (Braille)

Im Mutter-Kind-Zentrum Schwaben (Kinderklinik und Entbindung) sind die Patientenaufzüge mit einer Sprachansage und Braille-Beschriftung ausgestattet. Dieser Service wird ebenfalls sowohl im Aufzug zum Intensivzentrum als auch im Tiefgaragen-Aufzug angeboten.

Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

Im Universitätsklinikum Augsburg sind ehrenamtliche "Kliniklotsen" auch zur Orientierungsunterstützung von sehbehinderten oder blinden Menschen eingesetzt.

Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung

Es existiert ein Beschilderungssystem, das diese Ansprüche umsetzt.

Personelle Ausstattung

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

656,35 95,36
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 656,35
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 139,53
in stationärer Versorgung 516,82

davon Fachärzte

367,96 171,71
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 367,96
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 75,93
in stationärer Versorgung 292,03

Ärzte ohne Fachabteilungs-zuordnung

6,21 10174,24
mit direktem Beschäftigungsverhältnis

Es handelt sich um Ärztinnen/Ärzte mit Aufgaben in den Bereichen OP-Management, Rettungszentrum, Krankenhaushygiene u. Tumorzentrum. Die Verteilung nach stationärer und ambulanter Versorgungsform erfolgte auf der Basis der Leistungspunkte.

6,21
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,75
in stationärer Versorgung 4,46

davon Fachärzte

3,63 17405,51
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,63
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,02
in stationärer Versorgung 2,61

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

1042,72 60,59
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1042,72
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 70,03
in stationärer Versorgung 972,69
ohne Fachabteilungszuordnung 159,09
mit direktem Beschäftigungsverhältnis

Diese Mitarbeiter sind auf Stationen eingesetzt, die mit Patienten mehrerer Fachabteilungen belegt werden. Eine differenzierte Zuordnung zu Fachabteilungen ist daher nicht möglich.

159,09
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 6,50
in stationärer Versorgung 152,59

Kinderkrankenpfleger

191,18 330,48
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 191,18
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 12,03
in stationärer Versorgung 179,15
ohne Fachabteilungszuordnung 38,96
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 38,96
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,05
in stationärer Versorgung 37,91

Altenpfleger

Zusätzlich waren 3,5 VK als Altenpfleger mit 2jähriger Ausbildung tätig.

26,35 2397,80
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 26,35
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,27
in stationärer Versorgung 26,08
ohne Fachabteilungszuordnung 8,96
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 8,96
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,04
in stationärer Versorgung 8,92

Krankenpflegehelfer

51,23 1233,30
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 51,23
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,09
in stationärer Versorgung 51,14
ohne Fachabteilungszuordnung 1,58
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,58
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,09
in stationärer Versorgung 1,49

Pflegehelfer

77,62 813,99
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 77,62
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 5,05
in stationärer Versorgung 72,57
ohne Fachabteilungszuordnung 41,06
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 41,06
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 3,20
in stationärer Versorgung 37,86

Hebammen und Entbindungspfleger

15,36
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 15,36
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 6,89
in stationärer Versorgung 8,47
ohne Fachabteilungszuordnung
mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Operationstechnische Assistenz

14,73
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 14,73
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,39
in stationärer Versorgung 13,34
ohne Fachabteilungszuordnung 14,27
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 14,27
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,14
in stationärer Versorgung 13,13

Medizinische Fachangestellte

65,88 959,05
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 65,88
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 20,89
in stationärer Versorgung 44,99
ohne Fachabteilungszuordnung 23,54
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 23,54
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,59
in stationärer Versorgung 21,95

Spezielles therapeutisches Personal

Vollkräfte

Diätassistenten

7,51
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,51
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,60
in stationärer Versorgung 6,91

Diplom-Psychologen

11,62
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 11,62
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 3,17
in stationärer Versorgung 8,45

Ergotherapeuten

6,07
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,07
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,66
in stationärer Versorgung 5,41

Erzieher

Erzieher/innen sind im Patientenkindergarten sowie auf der Kinderschmerzstation eingesetzt.

2,97
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,97
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,36
in stationärer Versorgung 1,61

Logopäden/ Klinische Linguisten/ Sprechwissenschaftler/ Phonetiker

3,84
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,84
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,02
in stationärer Versorgung 2,82

Masseure/ Medizinische Bademeister

3,10
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,10
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,25
in stationärer Versorgung 2,85

Medizinisch-technische Assistenten für Funktionsdiagnostik (MTAF)

1,72
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,72
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,46
in stationärer Versorgung 1,26

Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten (MTLA)

Die Trennung zwischen ambulanter und stationärer Versorgung erfolgte auf der Grundlage des Verhältnisses der Leistungsanforderungen von den medizinischen Fachabteilungen.

91,77
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 91,77
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 17,36
in stationärer Versorgung 74,41

Medizinisch-technische Radiologieassistenten (MTRA)

Die Trennung zwischen ambulanter und stationärer Versorgung erfolgte auf der Grundlage des Verhältnisses der Leistungsanforderungen von den medizinischen Fachabteilungen.

73,74
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 73,74
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 22,02
in stationärer Versorgung 51,72

Orthoptisten/ Augenoptiker

0,75
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,75
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,65
in stationärer Versorgung 0,10

Pädagogen/ Lehrer

1,64
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,64
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,08
in stationärer Versorgung 1,56

Personal mit Weiterbildung zum Diabetesberater

Personal mit Weiterbildung zum Diabetesberater/in ist im Ambulanzzentrum der Kinderklinik eingesetzt.

0,99
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,99
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,99
in stationärer Versorgung

Physiotherapeuten

Weiterbildende Qualifikationen: Bobath (Erw./Kd.); Man. Therapie; Man. Lymphdrainage; PNF; Mukoviszidose Weitere Fortbildungen: u.a. Medical Taping, Brügger, Mobil.Neuraler Strukturen, N.A.P., Triggerpkt. Ther., F.O.T.T., Geriatrie, Palliativ, Cranio-Sacrale Ther.

38,12
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 38,12
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 3,16
in stationärer Versorgung 34,96

Psychologische Psychotherapeuten

1,25
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,25
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,10
in stationärer Versorgung 1,15

Sozialarbeiter

2,95
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,95
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,23
in stationärer Versorgung 2,72

Sozialpädagogen

4,06
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,06
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,13
in stationärer Versorgung 2,93

Gymnastik- und Tanzpädagogen

1,65
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,65
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,11
in stationärer Versorgung 1,54

Ernährungswissenschaftler

1,28
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,28
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,81
in stationärer Versorgung 0,47

Spezielles therapeutisches Personal in Fachabteilungen für Psychiatrie und Psychosomatik

Vollkräfte

Hygiene und Hygienepersonal

Hygienepersonal

Vorsitzender der Hygienekommission
Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Beyer
Tel.: 0821 / 400 - 4102
Fax: 0821 / 400 - 174102
E-Mail: aerztlicher.direktor@uk-augsburg.de
Hygienekommission eingerichtet
halbjährlich
Krankenhaushygieniker

2,5 Ärztinnen in Weiterbildung zum Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin

1,00
Hygienebeauftragte Ärzte

6 weitere Personen sind als stellvertretende hygienebeauftragte Ärzte benannt.

26,00
Hygienefachkräfte

Fachgesundheits- und Krankenpfleger*innen: Fünf Personen befinden sich in Weiterbildung bzw. sind zur Weiterbildung vorgemerkt. Fachgesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen für Hygiene und Infektionsprävention „Hygienefachkräfte“: Insgesamt sind sechs ausgebildete Hygienefachkräfte tätig, davon sind zwei in Teilzeit beschäftigt. Zudem ist eine Hygienetechnikerin im Facilities Management tätig.

11,00
Hygienebeauftragte Pflege
45,00

Hygienemaßnahmen

Mitarbeiterschulungen zu hygienebezogenen Themen
Das Thema Händehygiene wird allen Mitarbeitern 2 x jährl., insbes. neuen Mitarbeitern, angeboten. Allg. hyg. Themen wie Umgang mit Infusionen, Injektionen, zentr. Venenkath., Beatmungen etc. erfolgen regelm. abteilungsbezogen. Mind. eine Schulung ist jährl. verpflichtend, auch als E-Learning mgl.
Teilnahme an der (freiwilligen) „Aktion Saubere Hände“ (ASH)
Zertifikat Bronze
Jährliche Überprüfung der Aufbereitung und Sterilisation von Medizinprodukten
Die ZSVA ist zertifiziert. Alle Reinigungs-Desinfektions-Automaten sind validiert. Zusätzlich werden regelmäßig hygienisch-mikrobiologische Prüfungen durchgeführt.
System zur Überwachung von im Krankenhaus erworbenen Infektionen (Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System - KISS)
  • CDAD-KISS
  • HAND-KISS
  • ITS-KISS
  • MRSA-KISS
  • NEO-KISS
  • OP-KISS
  • SARI
  • Surveillance wird seit 2001 durchgeführt.
Teilnahme an anderen Netzwerken zur Prävention von im Krankenhaus erworbenen Infektionen
LARE Bayern (LandesArbeitsgemeinschaft Resistente Erreger) Gesundheitsnetzwerk Schwaben - Multiresistente Erreger
Öffentlich zugängliche Berichterstattung zu Infektionsraten

Hygienemaßnahmen beim Legen zentraler Venenkatheter

Hygienische Händedesinfektion ja
Hautdesinfektion der Kathetereinstichstelle ja
Beachtung der Einwirkzeit des Desinfektionsmittels ja
Verwendung steriler Handschuhe ja
Verwendung steriler Kittel ja
Verwendung einer Kopfhaube ja
Verwendung eines Mund-Nasen-Schutzes ja
Verwendung eines sterilen Abdecktuches ja
Standard ist durch die Geschäftsführung oder die Hygienekommission autorisiert ja

Standard für die Überprüfung der Liegedauer von zentralen Venenverweilkathetern

Standard ist durch die Geschäftsführung oder die Hygienekommission autorisiert ja

Leitlinie zur Antibiotikatherapie

Leitlinie ist an die aktuelle lokale/ hauseigene Resistenzlage angepasst ja
Leitlinie ist durch die Geschäftsführung, Arzneimittel- oder Hygienekommission autorisiert nein

Durchführung einer Antibiotikaprophylaxe vor der Operation

Indikation zur Antibiotikaprophylaxe wird gestellt ja
Antibiotikaauswahl berücksichtigt das zu erwartende Keimspektrum und die lokale Resistenzlage ja
Zeitpunkt/ Dauer der Antibiotikaprophylaxe wird berücksichtigt ja
Standard ist durch die Geschäftsführung, Arzneimittel- oder Hygienekommission autorisiert nein
Überprüfung der Antibiotikaprophylaxe bei jedem operierten Patienten mittels Checkliste (z.B. WHO Surgical Checklist) nein

Hygienemaßnahmen bei der Wundversorgung

Hygienische Händedesinfektion (vor, ggf. während und nach dem Verbandwechsel) ja
Verbandwechsel unter keimfreien Bedingungen ja
Antiseptische/ keimbekämpfende Behandlung infizierter Wunden ja
Prüfung der weiteren Notwendigkeit einer keimfreien Wundauflage ja
Meldung an den Arzt und Dokumentation bei Verdacht auf eine Wundinfektion nach der OP ja
Standard ist durch die Geschäftsführung, Arzneimittel- oder Hygienekommission autorisiert ja

Erhebung des Händedesinfektionsmittelverbrauchs

Händedesinfektionsmittelverbrauch auf allen Intensivstationen 347,00 ml/Patiententag
Händedesinfektionsmittelverbrauch auf allen Allgemeinstationen 40,00 ml/Patiententag
Stationsbezogene Erfassung des Händedesinfektionsmittelverbrauchs teilweise

Besondere Maßnahmen im Umgang mit Patienten mit multiresistenten Erregern:

Information/Aufklärung der Patienten mit multiresistenten Keimen (MRSA) z.B. durch Flyer
Information der Mitarbeiter bei Auftreten von MRSA zur Vermeidung der Erregerverbreitung
Untersuchung von Risikopatienten auf MRSA bei Aufnahme auf Grundlage der aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts
Regelmäßige Mitarbeiterschulungen zum Umgang mit Patienten mit MRSA/ MRE/ Noro-Viren

Arzneimitteltherapiesicherheit

Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) ist die Gesamtheit der Maßnahmen zur Gewährleistung eines optimalen Medikationsprozesses mit dem Ziel, Medikationsfehler und damit vermeidbare Risiken für Patientinnen und Patienten bei Arzneimitteltherapie zu verringern. Eine Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung dieser Maßnahmen ist, dass AMTS als integraler Bestandteil der täglichen Routine in einem interdisziplinären und multiprofessionellen Ansatz gelebt wird.

Verantwortliches Personal

Verantwortliche Person für Arzneimitteltherapiesicherheit
Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Dr. Michael Beyer
Tel.: 0821 / 400 - 4102
Fax: 0821 / 400 - 174102
E-Mail: aerztlicher.direktor@uk-augsburg.de
Gremium, welches sich regelmäßig zum Thema Arzneimitteltherapiesicherheit austauscht
Arzneimittelkommission
Pharmazeutisches Personal
Apotheker
13
Weiteres pharmazeutisches Personal
20
Erläuterungen
Die Mitarbeiter betreuen beide Standorte des Universitätsklinikums Augsburg sowie externe Krankenhäuser.

Instrumente und Maßnahmen

Die Instrumente und Maßnahmen zur Förderung der Arzneimitteltherapiesicherheit werden mit Fokus auf den typischen Ablauf des Medikations-prozesses bei der stationären Patientenversorgung dargestellt. Eine Besonderheit des Medikationsprozesses im stationären Umfeld stellt das Überleitungsmanagement bei Aufnahme und Entlassung dar. Die im Folgenden gelisteten Instrumente und Maßnahmen adressieren Strukturele-mente, z. B. besondere EDV-Ausstattung und Arbeitsmaterialien, sowie Prozessaspekte, wie Arbeitsbeschreibungen für besonders risikobehaftete Prozessschritte bzw. Konzepte zur Sicherung typischer Risikosituationen. Zusätzlich können bewährte Maßnahmen zur Vermeidung von bzw. zum Lernen aus Medikationsfehlern angegeben werden. Das Krankenhaus stellt hier dar, mit welchen Aspekten es sich bereits auseinandergesetzt, bzw. welche Maßnahmen es konkret umgesetzt hat.
Schulungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu AMTS bezogenen Themen
Spezifisches Infomaterial zur AMTS verfügbar z. B. für Chroniker, Hochrisikoarzneimittel, Kinder
Verwendung standardisierter Bögen für die Arzneimittel-Anamnese
Elektronische Hilfe bei Aufnahme- und Anamnese-Prozessen (z. B. Einlesen von Patientendaten)
Beschreibung für einen optimalen Medikationsprozess (Anamnese – Verordnung – Anwendung usw.)
  • QM-Dokumentation
  • 11.09.2019
  • Standardisiertes Vorgehen zur guten Verordnungspraxis
  • QM-Dokumentation
  • 11.09.2019
  • Nutzung einer Verordnungssoftware (d. h. strukturierte Eingabe von Wirkstoff, Form, Dosis usw.)
    Bereitstellung eines oder mehrerer elektronischer Arzneimittelinformationssysteme
    Konzepte zur Sicherstellung einer fehlerfreien Zubereitung von Arzneimitteln
  • Bereitstellung einer geeigneten Infrastruktur zur Sicherstellung einer fehlerfreien Zubereitung
  • Zubereitung durch pharmazeutisches Personal
  • Anwendung von gebrauchsfertigen Arzneimitteln bzw. Zubereitungen
  • Elektronische Unterstützung der Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Arzneimitteln
  • Vorhandensein von elektronischen Systemen zur Entscheidungsunterstützung (z.B. Meona®, Rpdoc®, AIDKlinik®, ID Medics® bzw. ID Diacos® Pharma)
  • Elektronische Dokumentation der Verabreichung von Arzneimitteln
    Maßnahmen zur Minimierung von Medikationsfehlern
  • Fallbesprechungen
  • Maßnahmen zur Vermeidung von Arzneimittelverwechslung
  • Spezielle AMTS-Visiten (z. B. pharmazeutische Visiten, antibiotic stewardship, Ernährung)
  • Teilnahme an einem einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystem (siehe Kap. 12.2.3.2)
  • Maßnahmen zur Sicherstellung einer lückenlosen Arzneimitteltherapie nach Entlassung
  • Aushändigung von arzneimittelbezogenen Informationen für die Weiterbehandlung und Anschlussversorgung des Patienten im Rahmen eines (ggf. vorläufigen) Entlassbriefs
  • Aushändigung von Patienteninformationen zur Umsetzung von Therapieempfehlungen
  • Aushändigung des Medikationsplans
  • bei Bedarf Arzneimittel-Mitgabe oder Ausstellung von Entlassrezepten
  • Klinisches Risikomanagement

    Verantwortlichkeiten

    Verantwortliche Person Klinisches Risikomanagement
    Leiter Stabsstelle Qualitäts- und Risikomanagement Holger Jegust
    Tel.: 0821 / 400 - 4752
    Fax: 0821 / 400 - 4092
    E-Mail: holger.jegust@uk-augsburg.de
    Zentrale Arbeitsgruppe, die sich zum Risikomanagement austauscht
    Ärztliches Direktorium und Stabsstelle Qualitäts- und Risikomanagement
    monatlich

    Maßnahmen zur Verbesserung der Behandlung

    Übergreifende Qualitäts- und/oder Risikomanagement-Dokumentation
    QM-Dokumentation
    11.09.2019
    Regelmäßige Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen
    Mitarbeiterbefragungen
    Geregelter Umgang mit auftretenden Fehlfunktionen von Geräten
    QM-Dokumentation
    26.06.2018
    Verwendung standardisierter Aufklärungsbögen
    Entlassungsmanagement
    QM-Dokumentation
    24.10.2018
    Anwendung von standardisierten OP-Checklisten
    Vollständige Präsentation notwendiger Befunde vor der Operation
    Zusammenfassung vorhersehbarer kritischer OP-Schritte, -Zeit und erwartetem Blutverlust vor der Operation
    Vorgehensweise zur Vermeidung von Eingriffs- und Patientenverwechselungen
    QM-Dokumentation
    31.03.2017
    Standards für Aufwachphase und Versorgung nach der Operation
    QM-Dokumentation
    04.05.2018
    Klinisches Notfallmanagement
    QM-Dokumentation
    25.03.2019
    Schmerzmanagement
    QM-Dokumentation
    23.05.2019
    Sturzprophylaxe
    QM-Dokumentation
    17.09.2019
    Standardisiertes Konzept zur Vorbeugung von Wundliegegeschwüren
    QM-Dokumentation
    19.03.2019
    Geregelter Umgang mit freiheitsentziehenden Maßnahmen
    QM-Dokumentation
    21.08.2019
    Durchführung interdisziplinärer Fallbesprechungen/-konferenzen
    Tumorkonferenzen 2018
    Mortalitäts- und Morbiditätskonferenzen 2018
    Palliativbesprechungen 2018
    Qualitätszirkel 2018

    Einrichtungsinternes Fehlermeldesystem

    Tagungsgremium, das die Ereignisse des einrichtungsinternen Fehlermeldesystems bewertet
    monatlich
    Umgesetzte Veränderungsmaßnahmen zur Verbesserung der Patientensicherheit
    Ein CIRS ist flächendeckend in allen klinischen Bereichen eingeführt. Mitarbeiter anderer Bereiche können dieses System ebenfalls zur Fehlererfassung nutzen.
    Dokumentation und Verfahrensanweisungen zum internen Fehlermeldesystem
    22.11.2017
    Interne Auswertungen der eingegangenen Meldungen
    halbjährlich
    Mitarbeiterschulungen zum internen Fehlermeldesystem und zur Umsetzung der Erkenntnisse
    jährlich

    Einrichtungsübergreifendes Fehlermeldesystem

    Nutzung eines einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystems
    • CIRS AINS (Berufsverband Deutscher Anästhesisten und Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Bundesärztekammer, Kassenärztliche Bundesvereinigung)
    Tagungsgremium, das die Ereignisse des einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystems bewertet
    quartalsweise

    Ambulanzen

    Adipositas Chirurgie Di und Do 09.00-12.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821/400-3904 oder -2366 Fax 0821/400-173901 (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)

    Art der Ambulanz Adipositas Chirurgie Di und Do 09.00-12.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821/400-3904 oder -2366 Fax 0821/400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
    Leistungen der Ambulanz
    • Minimalinvasive laparoskopische Operationen
    • Adipositaschirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Beratung, Indikationsstellung und Vorbereitung von Patienten mit morbider Adipositas Postoperative Nachbehandlung und Betreuung Zugang mit Überweisungsschein von Vertragsärzten oder im MVZ tätigen Ärzten an: Dr. Philipp Kahle

    Allgemeinchirurgische Sprechstunde Mi 09.00 – 12.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901 (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)

    Art der Ambulanz Allgemeinchirurgische Sprechstunde Mi 09.00 – 12.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
    Leistungen der Ambulanz
    • Tumorchirurgie
    • Spezialsprechstunde Chirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie bei allen allgemein- und viszeralchirurgischen (bauchchirurgischen) Beschwerdebildern, Resektion bei Weichteiltumoren

    Allgemeine Ambulanz Mo-Do 09.00-12.00 Uhr und 14:00-15:30 Uhr Fr 09.00-12.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2566 (Klinik für Augenheilkunde)

    Art der Ambulanz Allgemeine Ambulanz Mo-Do 09.00-12.00 Uhr und 14:00-15:30 Uhr Fr 09.00-12.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2566
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Augenheilkunde
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Sklera, der Hornhaut, der Iris und des Ziliarkörpers
    • Spezialsprechstunde Augenheilkunde
    • Plastische Chirurgie
    • Ophthalmologische Rehabilitation
    • Diagnostik und Therapie von Tumoren des Auges und der Augenanhangsgebilde
    • Diagnostik und Therapie von strabologischen und neuroophthalmologischen Erkrankungen
    • Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Auges und der Augenanhangsgebilde
    • Diagnostik und Therapie von Sehstörungen und Blindheit
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Sehnervs und der Sehbahn
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Glaskörpers und des Augapfels
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Augenlides, des Tränenapparates und der Orbita
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Linse
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Konjunktiva
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Augenmuskeln, Störungen der Blickbewegungen sowie Akkommodationsstörungen und Refraktionsfehlern
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Aderhaut und der Netzhaut
    • Diagnostik und Therapie des Glaukoms
    • Anpassung von Sehhilfen
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie aller Augenerkrankungen Zugang mit Überweisungsschein bei: Prof. Dr. Arthur Mueller, OÄ Dr. Corina Kojetinsky, OA Youssef Botros, OA Gregor Eberlein, OÄ Dr. Kathrin Hartmann, OA Dr. Josef Märtz

    Allgemeine Ambulanz Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2973 (Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie)

    Art der Ambulanz Allgemeine Ambulanz Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2973
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Spezielle o. schwierige neurolog. Fragestellungen o. Therapien. Überweisung durch Neurologen/Nervenärzte an: PD Dr. Bayas, B. Budig, PD Dr. M. Ertl, Dr. P. Ratzka, S. Rothacher, Dr. K. Holzapfel, PD Dr. Ch. Schneider, S. Starke

    Allgemeine Gefäßsprechstunde Mo-Fr 08.30-12.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901 (Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie)

    Art der Ambulanz Allgemeine Gefäßsprechstunde Mo-Fr 08.30-12.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Angiologisches Gefäßlabor: Nichtinvasive Diagnostik, Therapieplanung; Diabetisches Fußsyndrom; Venen- und Shuntsprechstunde Mit Überweisungsschein von Chirurgen, diabetologisch qualifizierten Ärzten (beim diabetischen Fußsyndrom) bei: Dr. R. Jakob, Dr. M. Striebel, Dr. Storl

    Allgemeine kinderchirurgische Sprechstunde Mo+Do 14.00 -16.00 Uhr u. Fr. 10.00 - 12.30 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (Klinik für Kinderchirurgie)

    Art der Ambulanz Allgemeine kinderchirurgische Sprechstunde Mo+Do 14.00 -16.00 Uhr u. Fr. 10.00 - 12.30 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Kinderchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Indikationsstellung bei angeborenen Fehlbildungen und/oder erworbenen Fehlentwicklungen sowie Funktionskontrollen nach Operation Behandelnde Ärzte: Dr. Tobias Schuster, Dr. Harald Lochbihler, Dr. Peter Knorr, Dr. Stefan Schmid, Dr. Ines Leopold

    Ambulante Chemotherapie (Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe)

    Art der Ambulanz Ambulante Chemotherapie
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Leistungen der Ambulanz
    • Spezialsprechstunde Gynäkologie
    • Diagnostik und Therapie von bösartigen Tumoren der Brustdrüse
    • Diagnostik und Therapie gynäkologischer Tumoren
    Erläuterungen des Krankenhauses Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-3727 Durchführung von ambulanter Chemo-, Antikörper- und Supportivtherapie, Beratung und Therapieplanung

    Ambulante Narkosen (Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin (mit Zentral-OP))

    Art der Ambulanz Ambulante Narkosen
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin (mit Zentral-OP)
    Erläuterungen des Krankenhauses Narkosen für ambulante kinderradiologische Untersuchungen

    Ambulantes Operieren und ambulante Behandlungsverfahren nach Terminvereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2346 (Klinik für Urologie)

    Art der Ambulanz Ambulantes Operieren und ambulante Behandlungsverfahren nach Terminvereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2346
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Urologie
    Leistungen der Ambulanz
    • Urogynäkologie
    • Schmerztherapie
    • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der männlichen Genitalorgane
    • Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten der Niere und des Ureters
    • Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Harnsystems
    • Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Urogenitalsystems
    • Diagnostik und Therapie von Urolithiasis
    • Kinderurologie
    • Minimalinvasive endoskopische Operationen
    • Neuro-Urologie
    • Spezialsprechstunde Urologie
    • Tumorchirurgie
    • Urodynamik/Urologische Funktionsdiagnostik

    Ambulanz der Herz-Thoraxchirurgie Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2671 (Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie)

    Art der Ambulanz Ambulanz der Herz-Thoraxchirurgie Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2671
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Nachbehandlung von Patienten mit speziellen thoraxchirurgischen Eingriffen Zugang mit Überweisungsschein durch Chirurgen, Pneumologen, Internisten mit der Schwerpunktbezeichnung Pneumologie bei: Dr. Stephan Raab

    Ambulanz für Bewegungsstörungen Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2973 (Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie)

    Art der Ambulanz Ambulanz für Bewegungsstörungen Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2973
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie
    Erläuterungen des Krankenhauses M. Parkinson, Dystonie u. a. Therapiemgl. mit Botulinumtoxin-Injektion Überw. Neurol./Nervenärzte: Dr. P. Ratzka, B. Budig Überw. Neurol./Nervenärzte/Neurochir. (Folgeüberw. Hausärzte, max. 3 Mte.): Dr. S. Ratzka

    Ambulanz Gastroenterologische Funktionsdiagnostik Di 8.30-9.30 Uhr Mi 14.30-15.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2364 (III. Medizinische Klinik)

    Art der Ambulanz Ambulanz Gastroenterologische Funktionsdiagnostik Di 8.30-9.30 Uhr Mi 14.30-15.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2364
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung III. Medizinische Klinik
    Erläuterungen des Krankenhauses Funktionsdiagnostik des Gastrointestinaltraktes, Leber- und Pankreasfunktionsteste, Helicobacter-Atemteste Dr. Maximilian Bittinger, ab 07/2018 Dr. Sandra Nagl, OA Dr. Alanna Ebigbo

    Ambulanz Zerebrovaskuläre Erkrankungen Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2973 (Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie)

    Art der Ambulanz Ambulanz Zerebrovaskuläre Erkrankungen Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2973
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagn./Beratung bei Erkrankungen hirnversorgender Gefäße Überw. Neurol./Nervenärzte/Neurochir. (Folgeüb. Hausärzte, max. 3 Quar.): Dr. Zickler, Dr. S. Ratzka Überw. Neurol./Nervenärzte: PD Dr. Ertl, PD Dr. Bayas, Dr. Holzapfel, Dr. P. Ratzka, Dr. H. Schneider

    Ambulanz zur Versorgung von Patienten mit Hirnschrittmachern Tel. Anmeldung: 0821 400-2973 (Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie)

    Art der Ambulanz Ambulanz zur Versorgung von Patienten mit Hirnschrittmachern Tel. Anmeldung: 0821 400-2973
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie
    Leistungen der Ambulanz
    • Betreuung von Patienten und Patientinnen mit Neurostimulatoren zur Hirnstimulation
    Erläuterungen des Krankenhauses Überweisung durch Neurologen und Nervenärzte oder in MVZ tätige Neurologen und Nervenärzte: B. Budig, PD Dr. Ertl, Dr. Holzapfel, Dr. P. Ratzka

    Ambulanz zur Versorgung von Patienten mit Verletzungen und ungeklärten Läsionen peripherer Nerven zur erweiterten neurophysiologischen und sonographischen Diagnostik Tel. Anmeldung: 0821 400-2973 (Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie)

    Art der Ambulanz Ambulanz zur Versorgung von Patienten mit Verletzungen und ungeklärten Läsionen peripherer Nerven zur erweiterten neurophysiologischen und sonographischen Diagnostik Tel. Anmeldung: 0821 400-2973
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Überweisung Neurologen und Nervenärzte oder in MVZ tätige Neurologen und Nervenärzte und Überweisung durch die persönlich ermächtigten Ärzte der Neuro-chirurgischen Klinik der Universität Ulm in Günzburg: Dr. K. Holzapfel

    Aortensprechstunde Nach Vereinbarung Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901 (Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie)

    Art der Ambulanz Aortensprechstunde Nach Vereinbarung Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Gefäßchirurgische Diagnostik, Beratung und Eingriffsplanung bei Aortenerkrankungen und Patienten mit Aortenaneurysmen Auf Überweisung durch Gefäßchirurgen, fachärztliche Internisten mit Schwerpunkt Angiologie und/oder Kardiologie: Dr. R. Jakob

    Arthrographie-Sprechstunde Termine nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2453 (Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie)

    Art der Ambulanz Arthrographie-Sprechstunde Termine nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2453
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie
    Leistungen der Ambulanz
    • Interventionelle Radiologie
    • Spezialsprechstunde Radiologie
    • Computertomographie (CT), Spezialverfahren
    • Projektionsradiographie mit Kontrastmittelverfahren
    • Magnetresonanztomographie (MRT), Spezialverfahren
    Erläuterungen des Krankenhauses Arthrographisch unterstützte Untersuchungen aller Gelenke mittels Computertomographie und /oder Magnetresonanztomographie. Zugang auf Überweisung durch Chirurgen und Orthopäden, im MVZ tätige Chirurgen und Orthopäden.

    Becken- und Hüftsprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901 (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie)

    Art der Ambulanz Becken- und Hüftsprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Untersuchungen und Behandlungen von Hüfte und Becken Zugang mit Überweisungsschein durch Chirurgen und Orthopäden sowie der persönlich ermächtigten Chirurgen der Krankenhäuser Krumbach, Wertingen und Aichach bei: Prof. Dr. Dr. h.c. Edgar Mayr, Dr. Michael Ecker

    Brustsprechstunde (Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe)

    Art der Ambulanz Brustsprechstunde
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Leistungen der Ambulanz
    • Spezialsprechstunde Gynäkologie
    • Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren der Brustdrüse
    • Diagnostik und Therapie von sonstigen Erkrankungen der Brustdrüse
    • Kosmetische/Plastische Mammachirurgie
    • Diagnostik und Therapie von bösartigen Tumoren der Brustdrüse
    Erläuterungen des Krankenhauses Mi 13:00 - 16:00 Uhr Fr 10.00 - 12.00 Uhr und nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2342 Beratung und Therapieplanung von Brusterkrankungen, Screening-Patientinnen, Zweitmeinung

    Chirurgie von Magen/Ösophagus/Reflux Di 08.00-12.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901 (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)

    Art der Ambulanz Chirurgie von Magen/Ösophagus/Reflux Di 08.00-12.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
    Leistungen der Ambulanz
    • Minimalinvasive laparoskopische Operationen
    • Magen-Darm-Chirurgie
    • Chirurgische Therapie von Zwerchfellbrüchen
    • Chirurgische Therapie von Refluxerkrankungen
    Erläuterungen des Krankenhauses Indikationsstellung und Vorbereitung von - Patienten bei Refluxkrankheit und Verengung der Speiseröhre - Patienten mit Tumoren der Speiseröhre Postop. Nachbehandlung und Betreuung Zugang mit Überweisungsschein durch Chirurgen und Facharzt-Internisten (auch MVZ) an Ltd. OA Dr. Bernd Geissler

    D-Arzt-Sprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901 (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie)

    Art der Ambulanz D-Arzt-Sprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Verfahren der Berufsgenossenschaft (BG-Verfahren), einschließlich SAV-Verfahren

    Diabetes-Ambulanz Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (I. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Diabetes-Ambulanz Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Erläuterungen des Krankenhauses Langzeitbetreuung und Schulung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes mellitus Typ 1, Typ 2 und seltenen Diabetesformen Zugang mit Überweisungsschein durch Vertragsärzte bei: Dr. Desiree Dunstheimer

    Endokrinologische Ambulanz Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (I. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Endokrinologische Ambulanz Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der endokrinen Drüsen (Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere, Diabetes)
    • Diagnostik und Therapie von Wachstumsstörungen
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandlung von Kleinwuchs, hypophysären Erkrankungen sowie Funktionsstörungen der Schilddrüse, der Nebenniere und der Gonaden (Störung der Pubertätsentwicklung) Diagnostik und Therapie bei Adipositas. Zugang mit Überweisungsschein durch Vertragsärzte bei: Dr. Desiree Dunstheimer

    Endokrinologische Ambulanz Sprechstunden nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-3107 (I. Medizinische Klinik)

    Art der Ambulanz Endokrinologische Ambulanz Sprechstunden nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-3107
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Medizinische Klinik
    Erläuterungen des Krankenhauses Für Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen der Nebenniere, der Hypophyse, der Nebenschilddrüse und für Fettstoffwechselstörungen. OA PD Dr. Thomas Pusl Bereichsleiter Endokrinologie

    Entwicklungsneurologie Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (II. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Entwicklungsneurologie Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung II. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen im Säuglings-, Kleinkindes- und Schulalter
    Erläuterungen des Krankenhauses Nachuntersuchung von Frühgeborenen und Neugeborenen Diagnostik von entwicklungsauffälligen Säuglingen und Kleinkindern (bis 2 Jahre) Zugang mit Überweisungsschein durch Vertragsärzte an: Anne Garbe

    Epilepsieambulanz Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2973 (Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie)

    Art der Ambulanz Epilepsieambulanz Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2973
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandlung von Patienten mit schweren Epilepsien Überw. durch Neurologen/Nervenärzte/Neurochir. (Folgeüberw. durch Hausärzte, max. 3 Quart.) an: Dr. R. Kraus

    Erweiterte ambulante Physiotherapie (EAP)-Sprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901 (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie)

    Art der Ambulanz Erweiterte ambulante Physiotherapie (EAP)-Sprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Zugang mit Überweisungsschein durch Chirurgen und Orthopäden sowie der persönlich ermächtigten Chirurgen der Krankenhäuser Krumbach, Wertingen und Aichach bei: Dr. Stefan Schmid

    Fußsprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901 (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie)

    Art der Ambulanz Fußsprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Untersuchungen und Behandlungen der Füße Zugang mit Überweisungsschein durch Chirurgen und Orthopäden sowie der persönlich ermächtigten Chirurgen der Krankenhäuser Krumbach, Wertingen und Aichach bei: Prof. Dr. Dr. h.c. Edgar Mayr, Dr. Fabian Sauerwald

    Gastroenterologische Ambulanz Mo-Fr 7.30-12.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2365 (III. Medizinische Klinik)

    Art der Ambulanz Gastroenterologische Ambulanz Mo-Fr 7.30-12.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2365
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung III. Medizinische Klinik
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandlung von Lebererkrankungen, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, gastroenterologisch-onkologischen Erkrankungen Dr. Christian Vollmer, Dr. Johannes Stückle bis 05/2018, ab 06/2018 Dr. Sandra Nagl, Dr. Tobias Weber, PD Dr. Elisabeth Schnoy

    Gastroenterologische Ambulanz Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (I. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Gastroenterologische Ambulanz Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Leber. Zugang mit Überweisungsschein durch Vertragsärzte bei: Dr. M. Richter

    Gynäkologische Ambulanz (Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe)

    Art der Ambulanz Gynäkologische Ambulanz
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Leistungen der Ambulanz
    • Gynäkologische Chirurgie
    • Diagnostik und Therapie von nichtentzündlichen Krankheiten des weiblichen Genitaltraktes
    • Diagnostik und Therapie von entzündlichen Krankheiten der weiblichen Beckenorgane
    • Diagnostik und Therapie gynäkologischer Tumoren
    • Endoskopische Operationen
    Erläuterungen des Krankenhauses Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2342 Ambulante Diagnostik und Therapie von gynäkologischen Erkrankungen, ggf. Planung der stationäre Therapie, Behandlung von Notfällen

    Hämatologisch/Onkologische Ambulanz (Schwerpunkt) Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9300 (I. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Hämatologisch/Onkologische Ambulanz (Schwerpunkt) Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9300
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von Gerinnungsstörungen
    • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) hämatologischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandlung kindlicher Tumoren und Blutkrankheiten, insbesondere Leukämie, päd. Hämostaseologie Zugang mit Überweisungsschein durch Vertragsärzte bei: Dr. Astrid Gnekow, Professor Dr. Dr. Michael C. Frühwald

    Handsprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901 (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie)

    Art der Ambulanz Handsprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandlung bzw. Weiterbehandlung von Erkrankungen an der Hand Zugang mit Überweisungsschein durch Chirurgen, Orthopäden, Neurologen und Internisten mit Schwerpunktbezeichnung Rheumatologie bei: Dr. Stefan Krischak, Dr. Matthias Föhn, Dr. Jan Krapp

    Herniensprechstunde, Do 13.00-15.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901 (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)

    Art der Ambulanz Herniensprechstunde, Do 13.00-15.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von abdominellen Hernien
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von verschiedenen abdominellen Hernien wie Leistenhernien, Nabelhernien, Narbenhernien etc.

    Herzinsuffizienz-Ambulanz Di 12.00-16.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2290 (I. Medizinische Klinik)

    Art der Ambulanz Herzinsuffizienz-Ambulanz Di 12.00-16.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2290
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Medizinische Klinik
    Leistungen der Ambulanz
    • Spezialsprechstunde Innere
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Behandlung von Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz. OÄ Dr. P. Zentgraf

    Histologisches Einsendelabor (Institut für Pathologie und molekulare Diagnostik)

    Art der Ambulanz Histologisches Einsendelabor
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Institut für Pathologie und molekulare Diagnostik
    Leistungen der Ambulanz
    • Histologische, zytologische und molekularpathologische Untersuchungen
    Erläuterungen des Krankenhauses Begutachtung von histologischen und zytologischen Präparaten Molekularpathologische Untersuchungen Zusendung mit Überweisungsschein durch niedergelassene Ärzte an: Prof. Dr. Bruno Märkl

    HIV Ambulanz und Impfsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2365 (III. Medizinische Klinik)

    Art der Ambulanz HIV Ambulanz und Impfsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2365
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung III. Medizinische Klinik
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von HIV-Patienten Beratung Reisemedizin und Impfsprechstunde Dr. Alana Ebigbo, Dr. Anette Schneider

    Immunologische Ambulanz (Schwerpunkt) Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9300 (I. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Immunologische Ambulanz (Schwerpunkt) Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9300
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Immundefekterkrankungen (einschließlich HIV und AIDS)
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von Immundefekterkrankungen einschl. HIV und AIDS Zugang mit Überweisungsschein durch Vertragsärzte bei: Dr. Gundula Notheis

    Kardiologische Ambulanz Sprechzeiten: Fr 13.00 - 16.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2369 (I. Medizinische Klinik)

    Art der Ambulanz Kardiologische Ambulanz Sprechzeiten: Fr 13.00 - 16.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2369
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Medizinische Klinik
    Leistungen der Ambulanz
    • Spezialsprechstunde Innere
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Behandlung von Problempatienten mit komplexen Rhythmusstörungen. Überweisung durch Internisten mit Schwerpunktbezeichnung Kardiologie

    Kiel- und Trichterbrustsprechstunde Di 14.00 - 16.00 Uhr nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (Klinik für Kinderchirurgie)

    Art der Ambulanz Kiel- und Trichterbrustsprechstunde Di 14.00 - 16.00 Uhr nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Kinderchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandelnder Arzt: Dr. Harald Lochbihler

    Kindergynäkologische Sprechstunde Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr nach Vereinbarung Tel. Anmeldung 0821 400-9210 (Klinik für Kinderchirurgie)

    Art der Ambulanz Kindergynäkologische Sprechstunde Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr nach Vereinbarung Tel. Anmeldung 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Kinderchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandelnder Arzt: Dr. Harald Lochbihler

    Kinderkardiologie Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (II. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Kinderkardiologie Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung II. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Herzerkrankungen
    • Diagnostik und Therapie spezieller Krankheitsbilder Frühgeborener und reifer Neugeborener
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Gefäßerkrankungen
    • Diagnostik und Therapie von sonstigen angeborenen Fehlbildungen, angeborenen Störungen oder perinatal erworbenen Erkrankungen
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie aller angeborenen und erworbenen Erkrankungen des kindlichen Herzens und der Gefäße Zugang mit Überweisungsschein durch Vertragsärzte an: Prof. Dr. Gernot Buheitel, Joachim Streble

    Kindernephrologie - Spezialsprechstunde Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (II. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Kindernephrologie - Spezialsprechstunde Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung II. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Leistungen der Ambulanz
    • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) pädiatrischen Nierenerkrankungen
    • Kinderurologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Zugang mit Überweisungsschein durch Vertragsärzte an: Dr. Ulrike Walden

    Kinder-Pneumologie und Allergologie Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (II. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Kinder-Pneumologie und Allergologie Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung II. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
    • Diagnostik und Therapie von Allergien
    • Mukoviszidosezentrum
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik/Therapie von Lungenerkrankungen, Allergietestung, spez. Immuntherapie. Betreuung bei schweren Asthma-Verlaufsformen, Mukoviscidose, Neurodermitis, chron. Lungenerkrankungen bei Frühgeb. Zugang mit Überweisungsschein durch Vertragsärzte an: Dr. M. Gerstlauer Dr. A. Scharschinger

    Kinderradiologische Ambulanz Termine nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-3419 (Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie)

    Art der Ambulanz Kinderradiologische Ambulanz Termine nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-3419
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie
    Leistungen der Ambulanz
    • Computertomographie (CT), nativ
    • Kinderradiologie
    • Konventionelle Röntgenaufnahmen
    • Magnetresonanztomographie (MRT) mit Kontrastmittel
    • Magnetresonanztomographie (MRT), nativ
    • Magnetresonanztomographie (MRT), Spezialverfahren
    • Native Sonographie
    • Sonographie mit Kontrastmittel
    • Duplexsonographie
    • Computertomographie (CT), Spezialverfahren
    • Computertomographie (CT) mit Kontrastmittel
    Erläuterungen des Krankenhauses Durchleuchtungs- und Röntgenuntersuchungen, Sonographien, Magnetresonanztomographien und Computertomographien. Zugang auf Überweisung durch Vertragsärzte.

    Kinderschmerzambulanz (Schwerpunkt) Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung 0821 400-9210 (I. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Kinderschmerzambulanz (Schwerpunkt) Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Leistungen der Ambulanz
    • Schmerztherapie/Multimodale Schmerztherapie
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie bei chron. Schmerzstörungen. Medikamentöse Einstellung und Betreuung, sowohl chronischer als auch schwer einzustellender anderer Schmerzen. Diagnostik, Therapie und Beratung von Schmerzzuständen. Rosemarie Ahnert

    Kinderschutzsprechstunde Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr nach Vereinbarung Tel. Anmeldung 0821 400-9210 (Klinik für Kinderchirurgie)

    Art der Ambulanz Kinderschutzsprechstunde Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr nach Vereinbarung Tel. Anmeldung 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Kinderchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandelnder Arzt: Dr. Harald Lochbihler

    Kindersprechstunde Mo+Fr 13.30-15.30 Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901 (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie)

    Art der Ambulanz Kindersprechstunde Mo+Fr 13.30-15.30 Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Untersuchungen und Behandlungen speziell für Kinder Zugang mit Überweisungsschein durch Chirurgen und Orthopäden sowie der persönlich ermächtigten Chirurgen der Krankenhäuser Krumbach, Wertingen und Aichach bei: Dr. Stefan Nuber

    Kinder- und Jugendgynäkologie (Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe)

    Art der Ambulanz Kinder- und Jugendgynäkologie
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Leistungen der Ambulanz
    • Spezialsprechstunde Gynäkologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Termin nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2342

    Kinderurologische Sprechstunde Di+Do 09.00 - 12.30 Uhr u. 14.00 - 16.00 Uhr mit Voranmeldung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (Klinik für Kinderchirurgie)

    Art der Ambulanz Kinderurologische Sprechstunde Di+Do 09.00 - 12.30 Uhr u. 14.00 - 16.00 Uhr mit Voranmeldung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Kinderchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik u. Behandlung von angeborenen o. erworbenen Erkrankungen der Nieren, Harnwege u. des äußeren Genitales, Funktionsstörungen (Enuresis) Behandelnde Ärzte: Dr. Tobias Schuster, Dr. Ines Leopold

    Kniesprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901 (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie)

    Art der Ambulanz Kniesprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Untersuchungen und Behandlungen des Knies Zugang mit Überweisungsschein durch Chirurgen und Orthopäden sowie der persönlich ermächtigten Chirurgen der Krankenhäuser Krumbach, Wertingen und Aichach bei: Prof. Dr. Dr. h.c. Edgar Mayr, Dr. Stefan Förch

    Kontrolle der dynamischen Kranioorthesen Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr nach Vereinbarung Tel. Anmeldung 0821 400-9210 (Klinik für Kinderchirurgie)

    Art der Ambulanz Kontrolle der dynamischen Kranioorthesen Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr nach Vereinbarung Tel. Anmeldung 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Kinderchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Die Sprechstunde erfolgt zusammen mit einem Orthopädietechniker. Behandelnder Arzt: Dr. Harald Lochbihler

    Kraniospinale Sprechstunde Di 10.00 - 16.00 Uhr nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (Klinik für Kinderchirurgie)

    Art der Ambulanz Kraniospinale Sprechstunde Di 10.00 - 16.00 Uhr nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Kinderchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandelnder Arzt: Dr. Harald Lochbihler

    Leber/Galle/Pankreas Di 13.00-15.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901 (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)

    Art der Ambulanz Leber/Galle/Pankreas Di 13.00-15.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
    Leistungen der Ambulanz
    • Minimalinvasive laparoskopische Operationen
    • Tumorchirurgie
    • Spezialsprechstunde Chirurgie
    • Diagnostik und Therapie von Leber-/Gallenwegs-/Bauchspeicheldrüsen-Erkrankungen
    • Leber-, Gallen-, Pankreaschirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie bei allen gutartigen und bösartigen Erkrankungen von der Leber, der Gallenwege sowie Bauchspeicheldrüse

    Lebersprechstunde Di 13.00-15.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821/400-3904 Fax 0821/400-173901 (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)

    Art der Ambulanz Lebersprechstunde Di 13.00-15.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821/400-3904 Fax 0821/400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von Leber-/Gallenwegs-/Bauchspeicheldrüsen-Erkrankungen
    • Leber-, Gallen-, Pankreaschirurgie
    • Minimalinvasive laparoskopische Operationen
    • Tumorchirurgie
    • Spezialsprechstunde Chirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Untersuchung und Behandlung von Patienten mit Lebermetastasen sowie Lebertumoren (gut- und bösartig) inklusive Tumoren der ableitenden Gallenwege. Überw. von Facharzt-Chirurgen und Facharzt-Internisten (Onkologie, Hämatologie, Gastroenterologie), sowie in MVZ angest. Ärzten an OA M. Murnauer

    Mamma-Sprechstunde Termine nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: Radiologie: 0821 400-2453; Frauenklinik: 0821 400-2342 (Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie)

    Art der Ambulanz Mamma-Sprechstunde Termine nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: Radiologie: 0821 400-2453; Frauenklinik: 0821 400-2342
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie
    Leistungen der Ambulanz
    • Native Sonographie
    • Interventionelle Radiologie
    • Projektionsradiographie mit Spezialverfahren (Mammographie)
    • Spezialsprechstunde Radiologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Niedergelassene Frauenärzte - sonogr. gesteuerte Stanzbiopsien - Präparatradiographie Gynäkologische Ambulanz - Mamma-Diagnostik - Brustsprechstunde /Zweitmeinung

    Multiple-Sklerose-Sprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2973 (Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie)

    Art der Ambulanz Multiple-Sklerose-Sprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2973
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandlung von Patienten mit Multipler Sklerose Überweisung durch Neurologen/Nervenärzte an: PD Dr. Bayas, S. Rothacher, S. Starke, Dr. V. Steuerwald

    MVZ (Institut für Labormedizin und Mikrobiologie)

    Art der Ambulanz MVZ
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Institut für Labormedizin und Mikrobiologie
    Leistungen der Ambulanz
    • Mikrobiologie
    • Laboratoriumsmedizin
    Erläuterungen des Krankenhauses Gesamtes Spektrum Laboratoriumsmedizin inkl. Mikrobiologie

    MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-3801 (Klinik für Nuklearmedizin)

    Art der Ambulanz MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-3801
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Nuklearmedizin
    Leistungen der Ambulanz
    • Szintigraphie
    • Single-Photon-Emissionscomputertomographie (SPECT)
    • Therapie mit offenen Radionukliden
    Erläuterungen des Krankenhauses Alle nuklearmed. Untersuchungsverfahren, Untersuchungen der Schilddrüse insbes. Schilddrüsenkarzinome Zugang mit Überw.-Schein durch niedergel. Vertragsärzte: Prof. Dr. Sciuk (bis 09.2019), Prof. Dr. Lapa (ab 10.2019); Dr. Özcan, Dr. Pforr, Dr. Geisler (2018); Dr. Blodow u. A. Tögel (ab 2019)

    Neuromuskuläre Ambulanz Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2973 (Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie)

    Art der Ambulanz Neuromuskuläre Ambulanz Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2973
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Neuroimmunolog. Erkrankungen (Myasthenia gravis, Autoimmun- u. spez. Immunther.) Überw. Neurologen/Nervenärzte: PD Dr. Bayas, PD Dr. Ertl, Dr. Holzapfel, Dr. S. Ratzka, S. Rothacher, S. Starke, Dr. V. Steuerwald Überw. Neurol./Nervenärzte/Neurochir. (Folgeüberw. Hausärzte bis 3 Qu.): Dr. Zickler

    Neuroonkologische Ambulanz Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2973 (Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie)

    Art der Ambulanz Neuroonkologische Ambulanz Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2973
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Mitbehandlung von Patienten mit neuroonkologischen Erkrankungen (malignen Erkrankungen und gutartigen Tumoren des Gehirns) Überweisung durch Neurologen/Nervenärzte/Neurochirurgen (Folgeüberweisungen - max. drei Quartale - durch Hausärzte) an: Dr. R. Kraus

    Neuropädiatrische Ambulanz (Schwerpunkt) Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (I. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Neuropädiatrische Ambulanz (Schwerpunkt) Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neurologischen Erkrankungen
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Stoffwechselerkrankungen
    • Neuropädiatrie
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neuromuskulären Erkrankungen
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neurometabolischen/neurodegenerativen Erkrankungen
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Nervensystems und der Muskulatur im Kindes- und Jugendalter Zugang mit Überweisungsschein durch Vertragsärzte bei: Dr. Mareike Schimmel

    Neurourologische Sprechstunde Tel. Anmeldung: 0821 400-2346 (Klinik für Urologie)

    Art der Ambulanz Neurourologische Sprechstunde Tel. Anmeldung: 0821 400-2346
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Urologie
    Leistungen der Ambulanz
    • Urodynamik/Urologische Funktionsdiagnostik
    • Neuro-Urologie
    • Spezialsprechstunde Urologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von neurogenen und funktionellen Störungen des unteren Harntrakts inklusive der Harninkontinenz

    Neurovaskuläre Sprechstunde Termine nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2453 (Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie)

    Art der Ambulanz Neurovaskuläre Sprechstunde Termine nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2453
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie
    Leistungen der Ambulanz
    • Spezialsprechstunde Radiologie
    • Arteriographie
    • Interventionelle Radiologie
    • Magnetresonanztomographie (MRT) mit Kontrastmittel
    • Neuroradiologie
    • Phlebographie
    • Computertomographie (CT) mit Kontrastmittel
    Erläuterungen des Krankenhauses Differentialdiagnostische und fachübergreifende Abklärung von neurovaskulären Erkrankungen (z. B. Aneurysma). Auf Überweisung durch Vertragsärzte und in MVZ tätige Ärzte.

    Nieren- und Hochdruck-Ambulanz Mo-Do 08.00-14.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2363 (II. Medizinische Klinik)

    Art der Ambulanz Nieren- und Hochdruck-Ambulanz Mo-Do 08.00-14.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2363
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung II. Medizinische Klinik
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen
    • Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagn. u. Ther. von Nierenerkrankungen (Nephritiden/Nierengefäße betreffender Hochdruck), nephrolog. Funktionsstörungen (inkl. SLE/Vaskulitiden/Sarkoidose/Rheum.Arthritis/Amyloidose), TMA/TTP/HUS/aHUS Überw. von Internisten, Dialysezentren, Vertragsärzten: PD Dr. H. Weihprecht, PD Dr. A. Mertz

    Notaufnahme (Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe)

    Art der Ambulanz Notaufnahme
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Erläuterungen des Krankenhauses Ambulanz für gynäkologische und geburtshilfliche Notfälle

    Notfallambulanz 24 Stunden an 365 Tagen besetzt Telefonische Kontaktaufnahme: 0821 400-2485 (Notaufnahme)

    Art der Ambulanz Notfallambulanz 24 Stunden an 365 Tagen besetzt Telefonische Kontaktaufnahme: 0821 400-2485
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Notaufnahme
    Leistungen der Ambulanz
    • Zentrale Notaufnahme
    Erläuterungen des Krankenhauses Ambulante Behandlung nach Selbsteinweisung oder Noteinweisung eines KV-ermächtigten Arztes oder durch den Notarzt/Rettungsdienst

    Orthopädische Schmerztherapie Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901 (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie)

    Art der Ambulanz Orthopädische Schmerztherapie Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Zugang mit Überweisungsschein durch Chirurgen und Orthopäden sowie der persönlich ermächtigten Chirurgen der Krankenhäuser Krumbach, Wertingen und Aichach bei: Chefarzt Prof. Dr. Dr. Edgar Mayr, OA Dr. Stefan Schmid

    Pädiatrische Notfallambulanz 24 Stunden rund um die Uhr besetzt Tel. Anmeldung: 0821 400-9220 (II. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Pädiatrische Notfallambulanz 24 Stunden rund um die Uhr besetzt Tel. Anmeldung: 0821 400-9220
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung II. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandlung von akuten Erkrankungen, die keinen Aufschub dulden 24 Std. Dienstbereitschaft für Notfälle.

    Pädiatrisch plastische Sprechstunde Mi 10.00 - 13.00 Uhr nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (Klinik für Kinderchirurgie)

    Art der Ambulanz Pädiatrisch plastische Sprechstunde Mi 10.00 - 13.00 Uhr nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Kinderchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandelnder Arzt: Dr. Peter Knorr

    Pneumologische Ambulanz Di-Do 09.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2290 (I. Medizinische Klinik)

    Art der Ambulanz Pneumologische Ambulanz Di-Do 09.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2290
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Medizinische Klinik
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von Allergien
    • Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen/Schlafmedizin
    • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Pleura
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
    • Diagnostik und Therapie der pulmonalen Herzkrankheit und von Krankheiten des Lungenkreislaufes
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik u. Behandlung bei pulmonaler Hypertonie, interstitiellen Lungenerkrankungen, fortgeschritt. Lungenerkrankungen, Mukoviszidose. Überweisung durch Internisten (Schwerpunktbez. Pneumologie) (Mukoviszidose auch von Vertragsärzten) Prof. Dr. M. Schwaiblmair Funktionsbereichsl. Pneumologie

    Postoperative Sprechstunde Di 10.00-12.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (Klinik für Kinderchirurgie)

    Art der Ambulanz Postoperative Sprechstunde Di 10.00-12.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Kinderchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Nachbehandlung nach Operationen sowie Funktionskontrollen Behandelnde Ärzte: Dr. Tobias Schuster, Dr. Harald Lochbihler, Dr. Peter Knorr, Dr. Stefan Schmid

    Privat-Sprechstunde Chefarzt (Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe)

    Art der Ambulanz Privat-Sprechstunde Chefarzt
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Leistungen der Ambulanz
    • Betreuung von Risikoschwangerschaften
    • Diagnostik und Therapie gynäkologischer Tumoren
    • Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren der Brustdrüse
    • Diagnostik und Therapie von sonstigen Erkrankungen der Brustdrüse
    • Diagnostik und Therapie von bösartigen Tumoren der Brustdrüse
    • Diagnostik und Therapie von entzündlichen Krankheiten der weiblichen Beckenorgane
    • Inkontinenzchirurgie
    • Kosmetische/Plastische Mammachirurgie
    • Pränataldiagnostik und -therapie
    • Spezialsprechstunde Gynäkologie
    • Urogynäkologie
    • Endoskopische Operationen
    • Diagnostik und Therapie von nichtentzündlichen Krankheiten des weiblichen Genitaltraktes
    • Diagnostik und Therapie von Krankheiten während der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes
    • Geburtshilfliche Operationen
    • Gynäkologische Chirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2331

    Privatsprechstunde Di + Do nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (Klinik für Kinderchirurgie)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Di + Do nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Kinderchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Untersuchung und Behandlung kinderchirurgischer Krankheitsbilder Privatversicherte oder Selbstzahler bei: Dr. Tobias Schuster und Vertretern

    Privatsprechstunde Hand Tel. Anmeldung: 0821 400-2651 (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Hand Tel. Anmeldung: 0821 400-2651
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: Dr. Stefan Krischak und Vertretern

    Privatsprechstunde Mo 08.30 - 11.00 Uhr, Di + Do 10.00-14.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2551 (Klinik für Augenheilkunde)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Mo 08.30 - 11.00 Uhr, Di + Do 10.00-14.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2551
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Augenheilkunde
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von Tumoren des Auges und der Augenanhangsgebilde
    • Ophthalmologische Rehabilitation
    • Plastische Chirurgie
    • Spezialsprechstunde Augenheilkunde
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Sklera, der Hornhaut, der Iris und des Ziliarkörpers
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Linse
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Konjunktiva
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Augenlides, des Tränenapparates und der Orbita
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Augenmuskeln, Störungen der Blickbewegungen sowie Akkommodationsstörungen und Refraktionsfehlern
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Aderhaut und der Netzhaut
    • Diagnostik und Therapie des Glaukoms
    • Anpassung von Sehhilfen
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Glaskörpers und des Augapfels
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Sehnervs und der Sehbahn
    • Diagnostik und Therapie von Sehstörungen und Blindheit
    • Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Auges und der Augenanhangsgebilde
    • Diagnostik und Therapie von strabologischen und neuroophthalmologischen Erkrankungen
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie aller Augenerkrankungen Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: Prof. Dr. Arthur Mueller und Vertretern

    Privatsprechstunde Mo und Do 13.00-16.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901 (Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Mo und Do 13.00-16.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Sämtliche nichtinvasive angiologische Untersuchungsverfahren im Gefäßlabor (Duplex, Plethysmographie, Dopplerdruckmessung, Laufbandergometrie) Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: Prof. Dr. Alexander Hyhlik-Dürr

    Privatsprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2871 (Klinik für Urologie)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2871
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Urologie
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Harnsystems
    Erläuterungen des Krankenhauses Untersuchung und Behandlung des harnableitenden Systems

    Privatsprechstunden Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2251 (Klinik für Neurochirurgie)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunden Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2251
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Neurochirurgie
    Leistungen der Ambulanz
    • Chirurgie der Hirntumoren (gutartig, bösartig, einschl. Schädelbasis)
    • Chirurgie der degenerativen und traumatischen Schäden der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandlung bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems, Wirbelsäulenerkrankungen Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: Prof. Dr. Dr. h.c. Volkmar Heidecke und Vertretern

    Privatsprechstunde Prof. Dr. D. h.c. E. Mayr Di+Do 12.30-15.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2651 (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Prof. Dr. D. h.c. E. Mayr Di+Do 12.30-15.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2651
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: Prof. Dr. Dr. h.c. Edgar Mayr und Vertretern

    Privatsprechstunde Prof. Dr. M. Anthuber Mo und Fr 09.00-12.00 Uhr Sekretariat Prof. Anthuber Tel. Anmeldung: 0821 400-2653 (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Prof. Dr. M. Anthuber Mo und Fr 09.00-12.00 Uhr Sekretariat Prof. Anthuber Tel. Anmeldung: 0821 400-2653
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
    Leistungen der Ambulanz
    • Leber-, Gallen-, Pankreaschirurgie
    • Tumorchirurgie
    • Minimalinvasive laparoskopische Operationen
    • Magen-Darm-Chirurgie
    • Endokrine Chirurgie
    • Chirurgische Therapie von Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
    • Chirurgische Therapie von Erkrankungen des Enddarmes und Afters
    • Chirurgische Therapie von Eingeweidebrüchen
    Erläuterungen des Krankenhauses Abklärung aller viszeralchirurgischen Krankheitsbilder Indikationsstellung und Vorbereitung zur Operation Postoperative Nachbehandlung und Betreuung Einholung einer Zweitmeinung Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: Prof. Dr. Matthias Anthuber und Vertretern

    Privatsprechstunde Prof. von Scheidt Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2355 (I. Medizinische Klinik)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Prof. von Scheidt Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2355
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Medizinische Klinik
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Behandlung von Herzerkrankungen insb. Problempatienten mit koronaren u. valvulären Herzerkrankungen und bei schwerer Herzinsuffizienz.
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Behandlung von Herzerkrankungen insb. Problempatienten mit koronaren u. valvulären Herzerkrankungen und bei schwerer Herzinsuffizienz. Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: Prof. Dr. Wolfgang von Scheidt

    Privatsprechstunde Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9201 (I. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9201
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Erläuterungen des Krankenhauses Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: Professor Dr. Dr. Michael C. Frühwald

    Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2050 (Klinik für Nuklearmedizin)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2050
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Nuklearmedizin
    Leistungen der Ambulanz
    • Single-Photon-Emissionscomputertomographie (SPECT)
    • Sondenmessungen und Inkorporationsmessungen
    • Positronenemissionstomographie (PET) mit zwei PET/CTs
    • Szintigraphie
    • Therapie mit offenen Radionukliden
    Erläuterungen des Krankenhauses Alle nuklearmedizinischen Leistungen Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: Prof. Dr. Joachim Sciuk und Vertretern (bis 30.09.2019) Prof. Dr. Constantin Lapa und Vertretern (ab 01.10.2019)

    Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2080 (Klinik für Strahlentherapie)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2080
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Strahlentherapie
    Erläuterungen des Krankenhauses Strahlentherapeutische Behandlungen Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: PD Dr. Georg Stüben und Vertreter

    Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2351 (III. Medizinische Klinik)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2351
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung III. Medizinische Klinik
    Erläuterungen des Krankenhauses Erkrankungen des Magendarmtraktes, der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse inklusive der onkologischen Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes Prof. Dr. Helmut Messmann

    Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2353 (II. Medizinische Klinik)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2353
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung II. Medizinische Klinik
    Leistungen der Ambulanz
    • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation
    • Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
    • Diagnostik und Therapie von Gerinnungsstörungen
    • Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen
    • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Arterien, Arteriolen und Kapillaren
    • Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen
    • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
    • Palliativmedizin
    • Schmerztherapie
    • Spezialsprechstunde Innere
    • Transfusionsmedizin
    Erläuterungen des Krankenhauses Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: Prof. Dr. M. Trepel und Vertretern.

    Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2671 (Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2671
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Beyer

    Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2991 (Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2991
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: Prof. Dr. Markus Naumann und Vertretern

    Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9202 (II. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Privatsprechstunde Sprechzeiten nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9202
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung II. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Herzerkrankungen
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) pädiatrischen Nierenerkrankungen
    • Diagnostik und Therapie von Allergien
    • Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen im Säuglings-, Kleinkindes- und Schulalter
    • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation
    • Mukoviszidosezentrum
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie aller pädiatrischen Erkrankungen Privatversicherte oder Selbstzahler ohne Überweisungsschein bei: Prof. Dr. Gernot Buheitel und Vertretern

    Proktologie und Beckenboden Do 07.30-13.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2898 oder -3757 (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)

    Art der Ambulanz Proktologie und Beckenboden Do 07.30-13.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2898 oder -3757
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
    Leistungen der Ambulanz
    • Magen-Darm-Chirurgie
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs
    • Chirurgische Therapie von Erkrankungen des Enddarmes und Afters
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Behandlung bei End- und Dickdarmerkrankungen Proktologische Behandlung bei Fisteln und Abszessen Postoperative Nachbehandlung Erweiterte Diagnostik (Beckenbodenzentrum) Zugang: Überweisungsschein durch Chirurgen (auch MVZ) an Dr. Christian Golling

    Rheumaambulanz Mo-Do 08.00-15.30 Uhr, Fr 9.00-12.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2359 (III. Medizinische Klinik)

    Art der Ambulanz Rheumaambulanz Mo-Do 08.00-15.30 Uhr, Fr 9.00-12.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2359
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung III. Medizinische Klinik
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandlung von schweren Verlaufsformen entzündlich-rheumatischer Gelenks- und Systemerkrankungen PD Dr. Matthias Wahle

    Rheumatologische Sprechstunde Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (I. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Rheumatologische Sprechstunde Sprechstunde nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) rheumatischen Erkrankungen
    Erläuterungen des Krankenhauses Akut- und Langzeitbetreuung von Kindern und Jugendlichen mit Erkrankungen des rheumatologischen Formenkreises Zugang mit Überweisungsschein durch Vertragsärzte bei: Regine Borchers

    Schmerzambulanz und Schmerztagesklinik (teilstationär) (Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin (mit Zentral-OP))

    Art der Ambulanz Schmerzambulanz und Schmerztagesklinik (teilstationär)
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin (mit Zentral-OP)
    Erläuterungen des Krankenhauses Ambulante Schmerztherapie im Rahmen des MVZ auf Zuweisung des Hausarztes möglich. MVZ: Dr. M. Sturm, Dr. U. Sindermann, Dr. M. Schlipköter, Dr. A. Löhlein. Schmerztagesklinik (teilstationär): Dr. Robert Angster

    Schrittmacher-/ICD-Ambulanz Di-Do ab 13:00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2344 (I. Medizinische Klinik)

    Art der Ambulanz Schrittmacher-/ICD-Ambulanz Di-Do ab 13:00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2344
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung I. Medizinische Klinik
    Leistungen der Ambulanz
    • Elektrophysiologie
    • Spezialsprechstunde Innere
    • Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen
    Erläuterungen des Krankenhauses Überprüfung und Einstellung von Herzschrittmachern, implantierb. Defibrillatoren (ICD). Überweisung durch fachärztlich tätige Internisten. Zugang ICD/CRT-Ambulanz: OA Dr. Reinhard Müller, Dr. W. Schnock

    Schultersprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901 (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie)

    Art der Ambulanz Schultersprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Untersuchungen und Behandlungen Zugang mit Überweisungsschein durch Chirurgen und Orthopäden sowie der persönlich ermächtigten Chirurgen der Krankenhäuser Krumbach, Wertingen und Aichach bei: Chefarzt Prof. Dr. Dr. h.c. Edgar Mayr, Dr. Jürgen Schmidt, Dr. Johannes Plath

    Schwangerenambulanz (Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe)

    Art der Ambulanz Schwangerenambulanz
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Leistungen der Ambulanz
    • Betreuung von Risikoschwangerschaften
    • Diagnostik und Therapie von Krankheiten während der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes
    • Geburtshilfliche Operationen
    Erläuterungen des Krankenhauses Mo-Fr 8.00 - 16.00 Uhr und nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9330 Schwangerschaftsbetreuung, Risikosprechstunde, Mutterschaftsvorsorge, Geburtsplanung und Akupunktur, Planung geburtshilflicher Operationen

    Septische Gefäßsprechstunde (Wundsprechstunde) Di+Do+Fr 13.00-16.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Kontaktaufnahme: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901 (Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie)

    Art der Ambulanz Septische Gefäßsprechstunde (Wundsprechstunde) Di+Do+Fr 13.00-16.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Kontaktaufnahme: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Wundbehandlung chronisch durchblutungsgestörter Wunden nach Gefäßoperationen, die stationär im Klinikum Augsburg durchgeführt wurden. Auf Überweisung durch Vertragsärzte: Dr. Storl; Dr. Striebel; Dr. Jakob

    Shuntsprechstunde Mi 13.00-16.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901 (Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie)

    Art der Ambulanz Shuntsprechstunde Mi 13.00-16.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Gefäßchirurgische Diagnostik, Beratung und Eingriffsplanung zur operativen Shunt- und Katheterversorgung von Dialysepatienten Auf Überweisung durch Vertragsärzte: Dr. R. Jakob, Dr. M. Striebel, Dr. Storl, Dr. Schaal (beantragt)

    Sonographie-Sprechstunde Termine nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2453 (Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie)

    Art der Ambulanz Sonographie-Sprechstunde Termine nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2453
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie
    Leistungen der Ambulanz
    • Spezialsprechstunde Radiologie
    • Native Sonographie
    • Sonographie mit Kontrastmittel
    • Interventionelle Radiologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Sprechstunde zur Durchführung von Kontrastmittel-Sonographien am Abdomen und dessen Organen einschl. der Nieren und zur Durchführung von Lymphknoten- und Tumorbiopsien

    Spezialsprechstunde für Hämatologie und Internistische Onkologie Mo-Fr 08.00-16.30 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2285, -3355 (II. Medizinische Klinik)

    Art der Ambulanz Spezialsprechstunde für Hämatologie und Internistische Onkologie Mo-Fr 08.00-16.30 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2285, -3355
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung II. Medizinische Klinik
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
    • Diagnostik und Therapie von Gerinnungsstörungen
    • Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen
    • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
    • Palliativmedizin
    • Schmerztherapie
    • Spezialsprechstunde Innere
    • Transfusionsmedizin
    • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation
    Erläuterungen des Krankenhauses Alle hämatolog. u. onkolog. Erkrankungen, Stammzelltransplantation Überweisung von Internisten (Hämatologie; intern. Onkologie); onkol. verantwortl. Ärzte: Prof. Dr. M. Trepel, Prof. Dr. B. Hackanson, Dr. F. Jordan, Dr. T. Pfeiffer, Dr. K. Hirschbühl, Transplantation: Prof. Dr. C. Schmid

    Spezialsprechstunde Heimbeatmete Patienten Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (II. Klinik für Kinder und Jugendliche)

    Art der Ambulanz Spezialsprechstunde Heimbeatmete Patienten Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung II. Klinik für Kinder und Jugendliche
    Leistungen der Ambulanz
    • Neonatologische/Pädiatrische Intensivmedizin
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neurometabolischen/neurodegenerativen Erkrankungen
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neurologischen Erkrankungen
    • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neuromuskulären Erkrankungen
    Erläuterungen des Krankenhauses Kontrolle und Therapie-Überwachung bei heimbeatmeten Patienten Zugang mit Überweisungsschein durch Vertragsärzte an: Dr. Michael Gerstlauer

    Spezial-Sprechstunde Mo-Fr 09.00-14.30 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2947 (Klinik für Neurochirurgie)

    Art der Ambulanz Spezial-Sprechstunde Mo-Fr 09.00-14.30 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2947
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Neurochirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Erkrankungen des ZNS, der peripheren Nerven u. der Wirbelsäule, Schmerzbehandlung Mo: Dr. Ch. Vögele Di: Dr. T. Stretz Mi: Dr. I. Konietzko Do: Dr. M. Bode Fr: H. Müller Überweisungsschein durch Vertragsärzte, Neurochirurgen, Nervenärzte, Neurologen, Chirurgen und Orthopäden

    Sprechstunde Andrologie Tel. Anmeldung: 0821 400-2346 (Klinik für Urologie)

    Art der Ambulanz Sprechstunde Andrologie Tel. Anmeldung: 0821 400-2346
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Urologie
    Leistungen der Ambulanz
    • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der männlichen Genitalorgane
    • Spezialsprechstunde Urologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Untersuchung und Behandlung der erektilen Dysfunktion. Funktionsdiagnostik, Penis-Farbdoppler

    Sprechstunde Endokrine Chirurgie Mo 13.00 - 15.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901 (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)

    Art der Ambulanz Sprechstunde Endokrine Chirurgie Mo 13.00 - 15.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
    Leistungen der Ambulanz
    • Endokrine Chirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie bei Erkrankungen der Schilddrüse und der Nebenschilddrüse

    Sprechstunde für Endoskopie (minimal invasive Chirurgie), Beckenbodensenkung und Inkontinenz (Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe)

    Art der Ambulanz Sprechstunde für Endoskopie (minimal invasive Chirurgie), Beckenbodensenkung und Inkontinenz
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Leistungen der Ambulanz
    • Urogynäkologie
    • Endoskopische Operationen
    • Inkontinenzchirurgie
    • Spezialsprechstunde Gynäkologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Mo - Fr 08.00-16.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2342 Ambulante Diagnostik und Therapie von gynäkologischen Erkrankungen, Beckenbodensenkung und Inkontinenz, ggf. Planung der stationären Therapie

    Sprechstunde für Kinder und Neuro-Ophthalmologie Di+Mi+Do 08.30-15.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2557 (Klinik für Augenheilkunde)

    Art der Ambulanz Sprechstunde für Kinder und Neuro-Ophthalmologie Di+Mi+Do 08.30-15.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2557
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Augenheilkunde
    Leistungen der Ambulanz
    • Spezialsprechstunde Augenheilkunde
    • Anpassung von Sehhilfen
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Augenmuskeln, Störungen der Blickbewegungen sowie Akkommodationsstörungen und Refraktionsfehlern
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Augenlides, des Tränenapparates und der Orbita
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Sehnervs und der Sehbahn
    • Diagnostik und Therapie von Sehstörungen und Blindheit
    • Diagnostik und Therapie von strabologischen und neuroophthalmologischen Erkrankungen
    • Diagnostik und Therapie von Tumoren des Auges und der Augenanhangsgebilde
    • Ophthalmologische Rehabilitation
    Erläuterungen des Krankenhauses Untersuchung bei Schielen Zugang mit Überweisungsschein bei: OA Youssef Botros, Orthoptistin Gudrun Klein

    Sprechstunde für Pränataldiagnostik (Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe)

    Art der Ambulanz Sprechstunde für Pränataldiagnostik
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Leistungen der Ambulanz
    • Spezialsprechstunde Gynäkologie
    • Pränataldiagnostik und -therapie
    Erläuterungen des Krankenhauses nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-9330 Invasive/nicht-invasive Diagnostik zum Nachweis genetischer und nicht-genetischer Erkrankungen (z.B. Ersttrimesterscreening, Fruchtwasseruntersuchung), Diagnostik von kindl. Fehlbildungen (DEGUM II), Unters. zellfreie fetale DNA, Dopplerunters.

    Sprechstunde Kolorektale Chirurgie, Mi 13.00 - 15.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901 (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)

    Art der Ambulanz Sprechstunde Kolorektale Chirurgie, Mi 13.00 - 15.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
    Leistungen der Ambulanz
    • Kolorektale Chirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von gut- und bösartigen Erkrankungen des Dickdarms und des Enddarms, z.B. Adenome oder Karzinome im Kolon oder Rektum

    Sprechstunde Uveitis Fr 08.00-16.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2566 (Klinik für Augenheilkunde)

    Art der Ambulanz Sprechstunde Uveitis Fr 08.00-16.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-2566
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Augenheilkunde
    Leistungen der Ambulanz
    • Spezialsprechstunde Augenheilkunde
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Aderhaut und der Netzhaut
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Konjunktiva
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Linse
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Sklera, der Hornhaut, der Iris und des Ziliarkörpers
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Glaskörpers und des Augapfels
    • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Sehnervs und der Sehbahn
    • Diagnostik und Therapie von Sehstörungen und Blindheit
    • Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Auges und der Augenanhangsgebilde
    • Diagnostik und Therapie von strabologischen und neuroophthalmologischen Erkrankungen
    • Diagnostik und Therapie von Tumoren des Auges und der Augenanhangsgebilde
    • Ophthalmologische Rehabilitation
    Erläuterungen des Krankenhauses Zugang mit Überweisungsschein bei: OÄ Dr. Corinna Kojetinsky

    Sprechstunde zur Nachsorge nach infrainguinalen Bypass-OP’s Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901 (Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie)

    Art der Ambulanz Sprechstunde zur Nachsorge nach infrainguinalen Bypass-OP’s Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung 0821 400-3904 Fax 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Nachsorge von Pat. mit infrainguinalen Bypass-OP’s zur Detektion des „Failing Graft“ mittels Duplex-Sonographie u. Überwachung der Abheilung von chron. Fußwunden nach Bypassanlage Überweisung durch Vertragsärzte: Dr. R. Jakob, Dr. M. Striebel, Dr. Storl

    Stomapatienten Di 13.00-15.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 oder -2366 Fax 0821 400-173901 (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)

    Art der Ambulanz Stomapatienten Di 13.00-15.00 Uhr Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 oder -2366 Fax 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
    Leistungen der Ambulanz
    • Magen-Darm-Chirurgie
    • Minimalinvasive laparoskopische Operationen
    Erläuterungen des Krankenhauses Untersuchung und Behandlung von Patienten mit Stomakomplikationen (z.B. Hautprobleme, Bruch, Prolaps) u. Versorgungsproblemen Indikationsstellung und Vorbereitung zur Stomarückverlagerung Überweisungsschein durch Chirurgen (auch MVZ) und Facharzt-Internisten an FOA Dr. Gerhard Brieschenk

    Strahlenmedizinische Sprechstunde (MVZ) Sprechstunden Mo-Fr 9.00-13.00 Uhr und nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2088 (Klinik für Strahlentherapie)

    Art der Ambulanz Strahlenmedizinische Sprechstunde (MVZ) Sprechstunden Mo-Fr 9.00-13.00 Uhr und nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2088
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Strahlentherapie
    Erläuterungen des Krankenhauses Strahlentherapeutische Behandlungen Zugang mit Überweisungsschein durch niedergelassene Vertragsärzte bei: Dr. Frank-Michael Meyer, Dr. Henning Kahl, Ingo Kern, Nikolaos Balagiannis, Dr. Alexandra Ezernieks-Er

    Transfusionsmedizinische Ambulanz, Gerinnungsambulanz; Tel. 0821 400 2751 (Institut für Transfusionsmedizin und Hämostaseologie)

    Art der Ambulanz Transfusionsmedizinische Ambulanz, Gerinnungsambulanz; Tel. 0821 400 2751
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Institut für Transfusionsmedizin und Hämostaseologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Immunhämatologie: Blutgruppenbestimmung, AK-Suchtest u. -Differenzierung, X-Probe, Transfusionen, Aderlasstherapie, Blutkons. zur klin. Versorgung, GMP-Labor Hämatologie: Diff-Blutbild, zytol. Untersuchungen, Malaria-Diagnostik u. a. Hämostaseologie: Gerinnungssprechstunde

    Transfusionsmedizinische Ambulanz, Gerinnungsambulanz; Tel. 0821 400 2751 (Institut für Transfusionsmedizin und Hämostaseologie)

    Art der Ambulanz Transfusionsmedizinische Ambulanz, Gerinnungsambulanz; Tel. 0821 400 2751
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Institut für Transfusionsmedizin und Hämostaseologie
    Erläuterungen des Krankenhauses Transfusionsmedizin: Blutgruppenbest., Antikörpersuchtest u. - differenzierung, X-Proben, Transfusionen, Aderlasstherapie Hämatologie: Diff-Blutbild, zytol. Untersuchungen, Malaria-Diagnostik u. a. Gerinnung: Akute u. chron. hämostaseolog. Störungen inkl. POCT-Diag., klinische Beratung

    Transplantationssprechstunde Mo-Fr 08.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr Transplantationszentrum Tel. Anmeldung: 0821 400-3777 Fax 0821 400-3776 (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)

    Art der Ambulanz Transplantationssprechstunde Mo-Fr 08.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr Transplantationszentrum Tel. Anmeldung: 0821 400-3777 Fax 0821 400-3776
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
    Leistungen der Ambulanz
    • Tumorchirurgie
    • Endokrine Chirurgie
    • Nierenchirurgie
    • Transplantationschirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Vorbereitung der Patienten zur Nierentransplantation und anschließender Nachsorge mit Überwachen der immunsuppressiven Therapie. Überprüfung der Möglichkeit zur Lebendnierenspende und AB0-inkompatiblen Lebendnierenspende und deren Vorbereitung sowie Nachsorge. Zugang: Institutsermächtigung

    Tumornachsorge Termine nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2453 (Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie)

    Art der Ambulanz Tumornachsorge Termine nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2453
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie
    Leistungen der Ambulanz
    • Interventionelle Radiologie
    • Spezialsprechstunde Radiologie
    • Sonographie mit Kontrastmittel
    • Native Sonographie
    • Magnetresonanztomographie (MRT) mit Kontrastmittel
    • Computertomographie (CT) mit Kontrastmittel
    • Arteriographie
    Erläuterungen des Krankenhauses Sprechstunde zur Beratung und Untersuchung von Patienten mit Tumorerkrankungen vor eventuellen radiologischen Interventionen und der entsprechenden Nachsorge, Zweitmeinung.

    Urodynamische Untersuchungen Mi 10.00 - 12.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-9210 (Klinik für Kinderchirurgie)

    Art der Ambulanz Urodynamische Untersuchungen Mi 10.00 - 12.00 Uhr Tel. Anmeldung: 0821 400-9210
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Kinderchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Behandelnde Ärzte: Dr. Stefan Schmid, Dr. Ines Leopold

    Urologische Ambulanz für Kinder Tel. Anmeldung: 0821 400-2346 (Klinik für Urologie)

    Art der Ambulanz Urologische Ambulanz für Kinder Tel. Anmeldung: 0821 400-2346
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Urologie
    Leistungen der Ambulanz
    • Kinderurologie

    Urologische Ambulanz Tel. Anmeldung: 0821 400-2346 (Klinik für Urologie)

    Art der Ambulanz Urologische Ambulanz Tel. Anmeldung: 0821 400-2346
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Urologie

    Wirbelsäulensprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901 (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie)

    Art der Ambulanz Wirbelsäulensprechstunde Ambulanz und Aufnahmeeinheit des Chirurgischen Zentrums Tel. Anmeldung: 0821 400-3904 Fax: 0821 400-173901
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie
    Erläuterungen des Krankenhauses Untersuchungen und Behandlungen der Wirbelsäule Zugang mit Überweisungsschein durch Chirurgen und Orthopäden sowie der persönlich ermächtigten Chirurgen der Krankenhäuser Krumbach, Wertingen und Aichach bei: Prof. Dr. Dr. h.c. Edgar Mayr, Dr. Tim Littwin

    Wirbelsäulen-Sprechstunde Termine nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2453 (Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie)

    Art der Ambulanz Wirbelsäulen-Sprechstunde Termine nach Vereinbarung Tel. Anmeldung: 0821 400-2453
    Krankenhaus Klinikum Augsburg mit Kliniken für Kinder und Jugendliche
    Fachabteilung Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie
    Leistungen der Ambulanz
    • Magnetresonanztomographie (MRT), nativ
    • Computertomographie (CT) mit Kontrastmittel
    • Computertomographie (CT), nativ
    • Computertomographie (CT), Spezialverfahren
    • Interventionelle Radiologie
    • Konventionelle Röntgenaufnahmen
    • Magnetresonanztomographie (MRT) mit Kontrastmittel
    • Spezialsprechstunde Radiologie
    • Projektionsradiographie mit Kontrastmittelverfahren
    • Neuroradiologie
    • Magnetresonanztomographie (MRT), Spezialverfahren
    Erläuterungen des Krankenhauses Sprechstunde zur Beratung und Untersuchung von Patienten mit Wirbelsäulenbeschwerden. CT-gesteuerte periradikuläre Therapie, Thermokoagulation und ISG-Behandlung. Auf Überweisung durch Vertragsärzte und in MVZ tätige Ärzte.

    Gynäkologische Operationen: Operationen an den weiblichen Geschlechtsorganen (Operationen zur Entfernung der Gebärmutter werden nicht berücksichtigt): Es wurde einer der beiden Eierstöcke oder Eileiter entfernt. Die Gewebeuntersuchung nach der Operation zeigte jedoch kein krankhaftes Ergebnis

    Rechnerisches Ergebnis

    6,7 % Je niedriger, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich 0 bis höchstens 20,00 Prozent
    Bundesergebnis 7,64 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    89

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    6

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    3,13 bis 13,94

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    eingeschränkt/nicht vergleichbar

    Art des Wertes Qualitätsindikator (QI)
    Bezug Zum Verfahren QSKH, QS-Planung
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Erstmaliges Einsetzen oder Austausch eines künstlichen Hüftgelenks: Verhältnis der tatsächlichen Anzahl zur vorher erwarteten Anzahl der Patientinnen und Patienten, bei denen ein Austausch des künstlichen Hüftgelenks oder einzelner Teile war (bezogen auf den Zeitraum von 90 Tagen nach der Operation, bei der das künstliche Hüftgelenk erstmals eingesetzt wurde; berücksichtigt wurden individuelle Risiken der Patientinnen und Patienten)

    Rechnerisches Ergebnis

    1,9 Je niedriger, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich 0 bis höchstens 3,12
    Bundesergebnis 1,1
    Trend

    eingeschränkt/nicht vergleichbar

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    199

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    8

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    4,13

    95%-Vertrauensbereich

    0,88 bis 3,60

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    eingeschränkt/nicht vergleichbar

    Art des Wertes Qualitätsindikator (QI)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Geburtshilfe: Versorgung von Mutter und Kind kurz vor, während und kurz nach der Geburt: Der Zeitraum zwischen der Entscheidung, einen Notfallkaiserschnitt durchzuführen, und der Geburt des Kindes war länger als 20 Minuten

    Rechnerisches Ergebnis

    0,0 % Je niedriger, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich Unerwünschtes Einzelereignis
    Bundesergebnis 0,32 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    35

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    0

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    0,00 bis 9,89

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    eingeschränkt/nicht vergleichbar

    Art des Wertes Qualitätsindikator (QI)
    Bezug Zum Verfahren QSKH, QS-Planung
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Kombinierte Koronar- und Aortenklappenchirurgie: Operation an den Herzkranzgefäßen, bei der gleichzeitig die Herzklappe an der Hauptschlagader (Aorta) ersetzt wird: Patientinnen und Patienten, von denen 30 Tage nach der Operation bekannt war, ob sie lebten oder verstorben sind

    Rechnerisches Ergebnis

    100,0 % Je höher, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich nicht definiert
    Bundesergebnis 75,98 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    50

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    50

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    92,87 bis 100,00

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    Art des Wertes Transparenzkennzahl (TKez)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Koronarchirurgie: Operation an den Herzkranzgefäßen: Verhältnis der tatsächlichen Anzahl zur vorher erwarteten Anzahl an Patientinnen und Patienten, die während des Krankenhausaufenthalts verstorben sind (berücksichtigt wurden individuelle Risiken der Patientinnen und Patienten)

    Rechnerisches Ergebnis

    1,7 Je niedriger, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich 0 bis höchstens 2,00
    Bundesergebnis 1,07
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    316

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    21

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    12,69

    95%-Vertrauensbereich

    1,09 bis 2,48

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    eingeschränkt/nicht vergleichbar

    Art des Wertes Qualitätsindikator (QI)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Wiederherstellung eines ausreichenden Blutflusses durch einen operativen Eingriff an der verengten Halsschlagader (Karotis): Verhältnis der tatsächlichen Anzahl zur vorher erwarteten Anzahl an Patientinnen und Patienten, die während der Operation einen Schlaganfall erlitten oder verstorben sind (berücksichtigt wurden individuelle Risiken der Patientinnen und Patienten)

    Rechnerisches Ergebnis

    0,9 Je niedriger, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich 0 bis höchstens 2,99
    Bundesergebnis 1
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    0,24 bis 3,03

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    eingeschränkt/nicht vergleichbar

    Art des Wertes Qualitätsindikator (QI)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Wiederherstellung eines ausreichenden Blutflusses durch einen operativen Eingriff an der verengten Halsschlagader (Karotis): Verhältnis der tatsächlichen Anzahl zur vorher erwarteten Anzahl an Patientinnen und Patienten, die nach der Operation einen schweren Schlaganfall erlitten oder verstorben sind (berücksichtigt wurden individuelle Risiken der Patientinnen und Patienten)

    Rechnerisches Ergebnis

    0,8 Je niedriger, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich nicht definiert
    Bundesergebnis 1
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    0,15 bis 4,56

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    Art des Wertes Transparenzkennzahl (TKez)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Aortenklappenersatz: Operation, bei der die Herzklappe an der Hauptschlagader (Aorta) ersetzt wird. Dazu wird ein Schlauch (Katheter) über einen kleinen Schnitt an der Leiste oder der Brustwarze eingeführt: Patientinnen und Patienten, die nach der geplanten oder dringend notwendigen Operation im Krankenhaus verstorben sind

    Rechnerisches Ergebnis

    2,6 % Je niedriger, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich nicht definiert
    Bundesergebnis 2,59 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    268

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    7

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    1,27 bis 5,29

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    Art des Wertes Transparenzkennzahl (TKez)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Aortenklappenersatz: Operation, bei der die Herzklappe an der Hauptschlagader (Aorta) ersetzt wird. Dazu wird ein Schlauch (Katheter) über einen kleinen Schnitt an der Leiste oder der Brustwarze eingeführt: Patientinnen und Patienten, die innerhalb von 30 Tagen nach der Operation verstorben sind

    Rechnerisches Ergebnis

    3,0 % Je niedriger, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich nicht definiert
    Bundesergebnis 3,19 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    269

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    8

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    1,51 bis 5,76

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    Art des Wertes Transparenzkennzahl (TKez)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Aortenklappenersatz: Operation, bei der die Herzklappe an der Hauptschlagader (Aorta) ersetzt wird. Dazu wird ein Schlauch (Katheter) über einen kleinen Schnitt an der Leiste oder der Brustwarze eingeführt: Patientinnen und Patienten, von denen 30 Tage nach der Operation bekannt war, ob sie lebten oder verstorben sind

    Rechnerisches Ergebnis

    100,0 % Je höher, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich nicht definiert
    Bundesergebnis 67,86 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    269

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    269

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    98,59 bis 100,00

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    Art des Wertes Transparenzkennzahl (TKez)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Kombinierte Koronar- und Aortenklappenchirurgie: Operation an den Herzkranzgefäßen, bei der gleichzeitig die Herzklappe an der Hauptschlagader (Aorta) ersetzt wird: Verhältnis der tatsächlichen Anzahl zur vorher erwarteten Anzahl an Patientinnen und Patienten, die während des Krankenhausaufenthalts verstorben sind (berücksichtigt wurden individuelle Risiken der Patientinnen und Patienten)

    Rechnerisches Ergebnis

    3,4 Je niedriger, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich 0 bis höchstens 1,98
    Bundesergebnis 1,04
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    50

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    7

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    2,06

    95%-Vertrauensbereich

    1,69 bis 6,37

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    eingeschränkt/nicht vergleichbar

    Art des Wertes Qualitätsindikator (QI)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Nierentransplantation: Organempfängerinnen und Organempfänger, die zwei Jahre nach der Transplantation lebten (bezogen auf Organempfängerinnen und Organempfänger, von denen bekannt war, ob sie lebten oder verstorben sind)

    Rechnerisches Ergebnis

    85,7 % Je höher, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich 100 bis mindestens 85,00 Prozent
    Bundesergebnis 93,34 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    7

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    6

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    48,69 bis 97,43

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    unverändert

    Art des Wertes Qualitätsindikator (QI)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Nierentransplantation: Organempfängerinnen und Organempfänger, die drei Jahre nach der Transplantation lebten (bezogen auf Organempfängerinnen und Organempfänger, von denen bekannt war, ob sie lebten oder verstorben sind)

    Rechnerisches Ergebnis

    90,0 % Je höher, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich 100 bis mindestens 80,00 Prozent
    Bundesergebnis 92,05 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    10

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    9

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    59,58 bis 98,21

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    unverändert

    Art des Wertes Qualitätsindikator (QI)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Nierentransplantation: Die Niere einer lebenden Organspenderin / eines lebenden Organspenders funktionierte bei der Organempfängerin / dem Organempfänger zwei Jahre nach der Transplantation ausreichend gut

    Rechnerisches Ergebnis

    100,0 % Je höher, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich nicht definiert
    Bundesergebnis 94,44 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    6

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    6

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    60,97 bis 100,00

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    Art des Wertes Transparenzkennzahl (TKez)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Nierentransplantation: Die Niere einer lebenden Organspenderin / eines lebenden Organspenders funktionierte bei der Organempfängerin / dem Organempfänger drei Jahre nach der Transplantation ausreichend gut

    Rechnerisches Ergebnis

    100,0 % Je höher, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich nicht definiert
    Bundesergebnis 94,89 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    9

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    9

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    70,09 bis 100,00

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    Art des Wertes Transparenzkennzahl (TKez)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Nierentransplantation: Die transplantierte Niere hörte innerhalb von zwei Jahren nach der Transplantation auf zu funktionieren (berücksichtigt werden nur Organempfängerinnen und Organempfänger, von denen bekannt ist, ob die transplantierte Niere funktioniert oder nicht)

    Rechnerisches Ergebnis

    0,0 % Je niedriger, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich nicht definiert
    Bundesergebnis 5,55 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    6

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    0

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    0,00 bis 39,03

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    Art des Wertes Transparenzkennzahl (TKez)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Nierentransplantation: Die transplantierte Niere hörte innerhalb von drei Jahren nach der Transplantation auf zu funktionieren (berücksichtigt werden nur Organempfängerinnen und Organempfänger, bei denen bekannt ist, ob die transplantierte Niere funktioniert oder nicht)

    Rechnerisches Ergebnis

    0,0 % Je niedriger, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich nicht definiert
    Bundesergebnis 7,31 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    9

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    0

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    0,00 bis 29,91

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    Art des Wertes Transparenzkennzahl (TKez)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Gynäkologische Operationen: Operationen an den weiblichen Geschlechtsorganen (Operationen zur Entfernung der Gebärmutter werden nicht berücksichtigt): Nach der Operation an einer der beiden Eierstöcke wurde keine Untersuchung des entfernten Gewebes vorgenommen

    Rechnerisches Ergebnis

    4,3 % Je niedriger, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich 0 bis höchstens 5,00 Prozent
    Bundesergebnis 1,22 %
    Trend

    eingeschränkt/nicht vergleichbar

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    163

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    7

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    2,10 bis 8,60

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    eingeschränkt/nicht vergleichbar

    Art des Wertes Qualitätsindikator (QI)
    Bezug Zum Verfahren QSKH, QS-Planung
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Lungenentzündung, die außerhalb des Krankenhauses erworben wurde: Der Sauerstoffgehalt im Blut wurde innerhalb von 8 Stunden nach Aufnahme in das Krankenhaus gemessen

    Rechnerisches Ergebnis

    99,8 % Je höher, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich 100 bis mindestens 95,00 Prozent
    Bundesergebnis 98,49 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    1064

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    1062

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    99,32 bis 99,95

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    unverändert

    Art des Wertes Qualitätsindikator (QI)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Lungenentzündung, die außerhalb des Krankenhauses erworben wurde: Der Sauerstoffgehalt im Blut wurde innerhalb von 8 Stunden nach Aufnahme in das Krankenhaus gemessen (bezogen auf Patientinnen und Patienten, die nicht aus einem anderem Krankenhaus aufgenommen wurden)

    Rechnerisches Ergebnis

    99,8 % Je höher, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich nicht definiert
    Bundesergebnis 98,54 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    1013

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    1011

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    99,28 bis 99,95

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    Art des Wertes Transparenzkennzahl (TKez)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Lungenentzündung, die außerhalb des Krankenhauses erworben wurde: Der Sauerstoffgehalt im Blut wurde innerhalb von 8 Stunden nach Aufnahme in das Krankenhaus gemessen (bezogen auf Patientinnen und Patienten, die aus einem anderem Krankenhaus aufgenommen wurden)

    Rechnerisches Ergebnis

    100,0 % Je höher, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich nicht definiert
    Bundesergebnis 97,25 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    51

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    51

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    93,00 bis 100,00

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    Art des Wertes Transparenzkennzahl (TKez)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators

    Lungenentzündung, die außerhalb des Krankenhauses erworben wurde: Behandlung mit Antibiotika innerhalb von 8 Stunden nach Aufnahme in das Krankenhaus (bezogen auf Patientinnen und Patienten, die nicht aus einem anderem Krankenhaus aufgenommen wurden)

    Rechnerisches Ergebnis

    99,3 % Je höher, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich 100 bis mindestens 90,00 Prozent
    Bundesergebnis 95,1 %
    Trend

    Untersuchte Fälle (Nenner)

    908

    Gezählte Ereignisse (Zähler)

    902

    Erwartete Ereignisse (risikoadjustiert)

    95%-Vertrauensbereich

    98,57 bis 99,70

    Statistische Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

    unverändert

    Art des Wertes Qualitätsindikator (QI)
    Bezug Zum Verfahren QSKH
    Fachlicher Hinweis des IQTIG zur Interpretation des Qualitätsindikators
    <

    Lungenentzündung, die außerhalb des Krankenhauses erworben wurde: Körperliche Aktivierung innerhalb von 24 Stunden nach Aufnahme in das Krankenhaus bei Patientinnen und Patienten mit mittlerem Risiko, an einer Lungenentzündung zu versterben

    Rechnerisches Ergebnis

    97,7 % Je höher, desto besser

    Bundesweiter Referenzbereich 100 bis mindestens 90,00 Prozent
    Bundesergebnis 93,87 %