Entscheidungshilfen für Patienten: Weisse Liste baut Informationsangebot aus

Berlin, 04. Oktober 2016. Helfen Antibiotika bei Erkältungen? Ist ein PSA-Test sinnvoll? Lindern Spritzen bei Kniebeschwerden den Schmerz? Bei vielen Erkrankungen gibt es oft mehrere Behandlungsmöglichkeiten. Die Weisse Liste unterstützt ab sofort Patienten und Angehörige bei der Entscheidungsfindung. Nutzer können dazu auf ein erweitertes Informations-Angebot zugreifen: 27 Entscheidungshilfen zu Untersuchungen und Behandlungen stellen Nutzen und Risiken gegenüber.

Schon bislang zeigt die Weisse Liste in der Krankenhaussuche – bezogen auf den jeweiligen Behandlungsanlass – 17 Entscheidungshilfen zu Erkrankungen und Behandlungen an. Das Angebot wurde jetzt auf insgesamt 27 erweitert und ist nun auch unabhängig von der Krankenhaussuche erreichbar: Eine Übersichtsseite informiert über alle Entscheidungshilfen. Nützlich: Über ein integriertes Suchfeld können direkt passende Ärzte gesucht werden.

Entscheidungshilfen sind von der Bertelsmann Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Harding-Zentrum für Risikokompetenz am Berliner Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie entwickelt worden. Alle Informationen wurden von ausgewiesenen Experten erstellt und entsprechen dem neuesten medizinisch-wissenschaftlichen Stand.

Zur Startseite Entscheidungshilfen