Krankenhausvergleich: Einfachere Darstellung von Qualitätsinformationen

Berlin, 12.09.2014. Die Weisse Liste hat die Darstellung von Qualitätsinformationen in der Trefferliste des Krankenhausvergleichs überarbeitet. So können die Portalnutzer jetzt auf einen Blick erkennen, welche Kliniken im Bundesvergleich überdurchschnittlich viele Patienten mit dem gesuchten Anlass behandeln. Zudem wird nun direkt ersichtlich, wie viele der von Experten festgelegten Kriterien für Qualität die jeweiligen Krankenhäuser erfüllt haben. Ein einfaches Balkendiagramm hilft beim Vergleich der Kliniken.

„Unser Anspruch ist es, Informationen korrekt und zugleich möglichst verständlich für Patienten darzustellen. Deswegen arbeiten wir kontinuierlich daran, unsere Informationsdarstellung zu verbessern", sagt Roland Rischer, Geschäftsführer der Weisse Liste gemeinnützige GmbH. Für die aktuelle Überarbeitung habe die Weisse Liste Rückmeldungen von Portalnutzern und Experten einbezogen. „Wir wollen den Nutzern helfen, sich die Daten zu Behandlungsfällen und zur Behandlungsqualität noch schneller und einfacher zu erschließen", so Rischer.

Schon bislang zeigte die Weisse Liste in ihrer ersten Trefferliste für die in Frage kommende Krankenhäuser Daten zu Behandlungsfällen, zur Patientenzufriedenheit, zur Ausstattung und zu Ergebnissen aus der sogenannten gesetzlichen Qualitätssicherung an. Neu ist der Texthinweis, ob ein Krankenhaus überdurchschnittlich, durchschnittlich oder unterdurchschnittliche viele Fälle im Jahr behandelt hat. Die Zahl der behandelten Fälle kann ein wichtiger Hinweis auf Erfahrung sein.

Das neue Balkendiagramm zu den Ergebnissen der gesetzlichen Qualitätssicherung verwendet die Logik von anderen in der Weissen Liste angezeigten Daten: Je länger der Balken, desto besser. Unter dem Diagramm ist nun konkret angegeben, wie viele der für eine Behandlung festgelegten Indikatoren im sogenannten Referenzbereich liegen, also im Bereich für gute Qualität. Indikatoren sind Kriterien für Qualität, etwa die Beweglichkeit nach dem Einsetzen eines künstlichen Knie-Gelenks. Erfüllt ein Krankenhaus viele Kriterien, kann dies auf eine gute Behandlungsqualität hinweisen.