Fragen zu Erfahrungsberichten

In diesem Bereich haben wir Antworten auf häufige Fragen zu Erfahrungsberichten in der Krankenhaussuche der Weissen Liste zusammengestellt.

Was ist das Ziel?

Erfahrungsberichte sollen persönliche Erfahrungen, die während eines Krankenhausaufenthalts gemacht wurden, wiedergeben. Von diesen Rückmeldungen sollen sowohl andere Patienten als auch die Kliniken selbst profitieren. So wird Nutzern eine weitere Orientierungshilfe bei der Wahl eines Krankenhauses und der Klinik Anregungen für Verbesserungsmaßnahmen gegeben. Die subjektiven Erfahrungsberichte ergänzen zudem die vorhandenen Daten und Informationen, die in der Weissen Liste enthalten sind. Sie können und sollen diese aber keinesfalls ersetzen.

Wer kann teilnehmen?

Es kann jeder teilnehmen, der in einem Krankenhaus in Deutschland stationär oder ambulant behandelt worden ist. Auch Angehörige und Freunde des Patienten oder Mitarbeiter des Krankenhauses können über ein Ereignis berichten. Die Umfrage richtet sich damit an diejenigen, die den Alltag in Kliniken direkt erlebt haben. Ihre Erlebnisse dürfen nicht älter als 4 Jahre sein. Bedenken Sie, in dieser Zeit kann sich in einem Krankenhaus viel verändern. Erfahrungen, die älter sind, können daher nicht berichtet werden.

Wie kann ich mitmachen?

Einen Erfahrungsbericht zu schreiben ist ganz einfach und dauert je nach Umfang des Inhalts wenige Minuten. Suchen Sie zuerst im Portal nach dem Krankenhaus, über das Sie einen Erfahrungsbericht schreiben möchten. Dazu geben Sie entweder den Namen der Klinik in das Suchfeld ein oder aber Sie nutzen die Suche über einen Ort oder eine Postleitzahl. Sie erhalten eine Liste mit Krankenhäusern, die Ihren Suchangaben entsprechen. Wählen Sie aus dieser Liste Ihr Krankenhaus aus und klicken auf „Erfahrungsbericht schreiben“. Sie werden dann in zwei Schritten durch die Abgabe eines Erfahrungsberichtes geführt. Eine Anmeldung oder Registrierung ist nicht erforderlich.

Muss ich meine E-Mail-Adresse angeben? Und ist diese dann sichtbar im Portal?

Um Missbrauch zu verhindern, müssen Sie zur Einsendung eines Berichts Ihre E-Mail angeben. Diese wird außer zur Übermittlung einer Bestätigungsmail nicht gespeichert oder weiterverarbeitet; eine Weitergabe der E-Mail-Adresse an Dritte ist damit in Gänze ausgeschlossen.

Werden die Erfahrungsberichte geprüft, bevor sie veröffentlicht werden?

Ja, alle Berichte werden erst nach einer Prüfung durch die Weisse Liste veröffentlicht. Es gelten hierfür spezielle Nutzungsbedingungen. Teilen Sie uns bitte mit, wenn Sie der Auffassung sind, ein veröffentlichter Bericht verstößt gegen gesetzliche Vorgaben oder verletzt Rechte Dritter. Wir werden dann den Sachverhalt prüfen und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen treffen.

Wird mein Erfahrungsbericht redaktionell bearbeitet?

Zu Ihrem eigenen Schutz prüfen wir die Berichte auf Verstöße gegen geltende Bestimmungen z.B. Identitätsnachweise und entfernen diese mit einem entsprechenden redaktionellen Hinweis.

Wie und wo wird mein Erfahrungsbericht verwendet?

Wir werden Ihren Bericht auf einer untergeordneten Seite des jeweiligen Krankenhauses veröffentlichen – sofern er nicht unrechtmäßige Inhalte enthält.

Warum wurde mein Erfahrungsbericht nicht veröffentlicht?

Es kann daran liegen, dass Ihr Bericht noch in der Prüfung ist. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir diesen erst nach einer Überprüfung veröffentlichen können. Für die zahlreichen Eingänge und deren Prüfung benötigen wir etwas Zeit. Es kann aber auch sein, dass der Inhalt Ihres Berichts nicht unseren Bestimmungen zur Veröffentlichung entspricht  (siehe spezielle Nutzungsbedingungen). Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihren Bericht erneut unter Einhaltung der Vorgaben einzusenden. Eine Kopie Ihres eingereichten Berichts finden Sie in der Bestätigungs-E-Mail, die Ihnen zugesandt wurde. Auch sollten Sie prüfen, ob Sie den Aktivierungs-Link in der Ihnen zugesandten Bestätigungs-E-Mail angeklickt haben. Erst dann kann Ihr Bericht in der Krankenhaussuche der Weissen Liste veröffentlich werden. Sollten Sie keine Bestätigungs-E-Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte auch Ihren Spam/Junk-Ordner.

Ich habe keine Bestätigungs-E-Mail bekommen?

Eine E-Mail mit einem Aktivierungs-Links wird nach dem Erstellen Ihres Erfahrungsberichts automatisch an Ihr E-Mail-Postfach versendet. Erst nach Bestätigung des Aktivierungs-Links kann Ihr Erfahrungsbericht redaktionell geprüft und im Portal veröffentlicht werden. Sollten Sie keine E-Mail erhalten haben, überprüfen Sie bitte Ihren Spam/Junk-Ordner. Es kann aber auch sein, dass Sie versehentlich eine falsche E-Mail-Adresse angegeben oder sich Tippfehler bei der Eingabe der E-Mail-Adresse eingeschlichen haben. In diesem Fall würden wir Sie bitten, Ihren Erfahrungsbericht noch einmal zu erstellen.

Kann das Krankenhaus Stellung nehmen?

Vom Krankenhaus legitimierte Mitarbeiter haben die Möglichkeit, jeden Bericht direkt zu kommentieren oder Stellung zu nehmen, weil sie sich z.B. für ein Lob oder konstruktive Kritik bedanken möchten, sich die angeführten Missstände geändert haben oder ein Bericht vollkommen aus der Luft gegriffen ist.

Kann ich auf eine Stellungnahme des Krankenhauses antworten?

Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass Krankenhäuser sehr gut auf Verbesserungsvorschläge reagieren und einen wertschätzenden Umgang mit Kritik (positiv & negativ) beweisen. Wir bitten Sie bei Rücksprachebedarf, direkt den persönlichen Kontakt zu einem Krankenhaus aufzunehmen. In der Regel verfügen die Krankenhäuser über Ansprechpartner im Qualitäts- oder Beschwerdemanagement. Sie finden die Kontaktdaten z.B. auch auf der Profilseite des Krankenhauses im Portal.

Ich kann das Krankenhaus, in dem ich war, nicht finden?!

Wenn Sie das Krankenhaus, in dem Sie waren, nicht finden, kann dies z.B. daran liegen, dass die offizielle Bezeichnung der Klinik nicht mit dem Namen übereinstimmt, unter dem das Krankenhaus bekannt ist. Tipp: Geben Sie nur einen Ort oder eine Postleitzahl ein. Über die Suche erhalten Sie eine Liste aller entsprechenden Krankenhäuser im gewählten Umkreis.