zurück zur Ergebnisliste

Universitätsklinikum Bonn

Sigmund-Freud-Str. 25
53127 Bonn

3 Erfahrungsberichte

  • Chaotisch und unorganisiert

    Bereits die Anfahrt und das Suchen nach einem Prakplatz ähnelt einem Spiessrutenlaufen. Kein Parkplatzmanagement. Offenbar viel zu wenige Parkplätze für Patienten/Besucher! Die gesamte Ausschielderung ist verwirrend und chaotisch. Wir mussten zum Notfall. Keine automatischen Türen (!) Unfreundliche Begrüßung im Dragonertonfall. Ganze Organisation scheint ineffizient zu sein. Man wird x-mal vom Untersuchungsraum in den Wartebereich verschoben. Kein eigentlicher Triageraum wie wir das aus anderen Krankenhäusern kennen. Alle klagen über Personalmangel..., die behandelnden Ärzte sind froh, wenn die Angehörigen die Verschiebung der Patienten machen, da dies die Abläufe beschleunigt... Man muss alles mögliche an DatenschutzPapierkram unterschreiben, aber am Notfall Empfang telefonieren die Damen so laut, dass alle alles mithören können...vom Namen Geburtsdatum bis hin zum Befund.... :-(( Der Wartebereich der Radiologie hat den Charm eines Güterbahnhofes und wird runtergekühlt wie ein Schlachthaus - und das im Winter....wer bis jetzt noch gesund war hat sich spätestens jetzt eine Lungenentzündung geholt. Das Krankenhaus ist ein drastischer Beweis dafür, dass man sich offenbar von dem Konzept verabschiedet hat, dass Menschen Menschen heilen und behandeln. Die gesamten Strukturen kreieren nichts worin man sich auch nur halbwegs wohl fühlen kann - was dann auch die mehrheitliche Übellaunigkeit des Personals erklären dürfte.

    Als Mitarbeiter des Krankenhauses Stellung nehmen

    Angehöriger

    Behandlungsjahr: 2018

    Fachabteilung/ Klinik: keine Angabe

  • Obwohl Termin vorhanden , Wartezeit über drei Stunden.

    Obwohl man einen Termin hat muss man über drei Stunden und mehr warten. Und das ist fast immer so. Warum werden dann überhaupt Termine vergeben. Das ist wirklich schon unverschämt.

    Als Mitarbeiter des Krankenhauses Stellung nehmen

    Angehöriger

    Behandlungsjahr: 2016

    Fachabteilung/ Klinik: Abteilung für Frauenheilkunde und gynäkologische Onkologie

  • Hoch kompetent und professionell!

    In der Zeit von [..] bis einschließlich [..] 2015 befand ich mich wegen einer akuten myeloischen Leukämie in Behandlung im Centrum für integrierte Onkologie (CIO) der Universitätsklinik Bonn. Meine dort gemachten Erfahrungen waren in jeder Hinsicht überzeugend und sehr positiv. Das Ärzteteam unter Leitung des Klinikchefs und des Leiters der Knochenmarktransplantation war und vor dem Hintergrund selbst erworbener Informationen und Erfahrungen in anderen Krankenhäusern in jeder Hinsicht hoch kompetent und arbeitete sehr professionell. Nach meiner Wahrnehmung verfügte das relativ junge Ärzteteam über ganz aktuelle Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit der Erkrankung und ihrer Therapie. Ich wurde stets zeitnah über anstehende Behandlungsschritte, bisher erzielte Ergebnisse, Schwierigkeiten und Anpassungsmaßnahmen verständlich und einfühlsam informiert. Die ärztlichen Begleitdienste, zum Beispiel Psycho-Onkologen, Berater der Leukämie-Stiftung, Ernährungsberater usw., trugen ganz entscheidend zum bisher erfolgreichen Verlauf der Therapien bei und waren stets eine sehr gute mentale Stütze. Ein besonderes Prädikat verdient der Pflegedienst, der nicht nur sehr professionell und fachkundig agierte, sondern insbesondere in der menschlich Zuwendung und in der persönlichen Ansprache der Patienten einen Schwerpunkt seiner Aufgaben sah. Die Güte der stationären Behandlung setzte sich nahtlos bei der ambulanten Nachsorgebetreuung – die noch andauert – fort.

    Als Mitarbeiter des Krankenhauses Stellung nehmen

    Patient

    Behandlungsjahr: 2015

    Fachabteilung/ Klinik: Medizinische Klinik und Poliklinik III – Innere Medizin mit den Schwerpunkten Onkologie, Hämatologie und Rheumatologie