Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Nicht bettenführende Abteilung

Leistungsspektrum

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

3-705: Szintigraphie des Muskel-Skelett-Systems
Anzahl: 176
Anteil an Fällen: 27,1 %
3-721: Single-Photon-Emissionscomputertomographie des Herzens
Anzahl: 135
Anteil an Fällen: 20,8 %
3-752: Positronenemissionstomographie mit Computertomographie (PET/CT) des gesamten Körperstammes
Anzahl: 66
Anteil an Fällen: 10,2 %
3-706: Szintigraphie der Nieren
Anzahl: 59
Anteil an Fällen: 9,1 %
3-709: Szintigraphie des Lymphsystems
Anzahl: 52
Anteil an Fällen: 8,0 %
3-703: Szintigraphie der Lunge
Anzahl: 43
Anteil an Fällen: 6,6 %
3-722: Single-Photon-Emissionscomputertomographie der Lunge
Anzahl: 42
Anteil an Fällen: 6,5 %
3-701: Szintigraphie der Schilddrüse
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 4,6 %
3-753: Positronenemissionstomographie mit Computertomographie (PET/CT) des ganzen Körpers
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 3,7 %
3-70c: Ganzkörper-Szintigraphie zur Lokalisationsdiagnostik
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 2,8 %
3-707: Szintigraphie des Gastrointestinaltraktes
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,3 %
3-720: Single-Photon-Emissionscomputertomographie des Gehirns
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
3-750: Positronenemissionstomographie mit Computertomographie (PET/CT) des Gehirns
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
3-702: Szintigraphie anderer endokriner Organe
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Ärztliches Qualitätsmanagement
  • Nuklearmedizin

Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

eine Pflegekraft (Urologie und Unfallchirurgie) mit spezieller Ausbildung

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter

Patientenlifter: nicht auf jeder Station vorhanden - kann jedoch bei Bedarf angefordert werden; Rollstühle, Liegen

Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe

Anfertigung nach Maß durch externe Partner

Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten

Berücksichtigung von Fremdsprachlichkeit und Religionsausübung

Mehrsprachiges Orientierungssystem (Ausschilderung) im Krankenhaus

Unterstützung von sehbehinderten oder blinden Menschen

Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt / Nuklearmedizin Priv.-Doz. Dr. med. J. Schönberger
Tel.: 0961 / 303 - 3490
Fax: 0961 / 303 - 3489
E-Mail: nuklearmedizin@kliniken-nordoberpfalz.ag
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

0,42
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,42
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,42

davon Fachärzte

0,42
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,42
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,42

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 0,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Medizinische Fachangestellte

0,14
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,14
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,14

Ambulanzen

Ambulanz für privat versicherte Patienten (Institut für Nuklearmedizin)

Art der Ambulanz Ambulanz für privat versicherte Patienten
Krankenhaus Kliniken Nordoberpfalz AG - Klinikum Weiden
Fachabteilung Institut für Nuklearmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Prostatazentrum
  • Sondenmessungen und Inkorporationsmessungen
  • Therapie mit offenen Radionukliden
  • Native Sonographie
  • Duplexsonographie
  • Computertomographie (CT), nativ
  • Computertomographie (CT) mit Kontrastmittel
  • Szintigraphie
  • Single-Photon-Emissionscomputertomographie (SPECT)
  • Positronenemissionstomographie (PET) mit Vollring-Scanner
Erläuterungen des Krankenhauses z.B.: VR38: Sys. Schmerzther., Radiosynoviorthese VI08: Nierenfu.diag. VI17: Diagn./Ther. Arthritiden VI40: Sys. Betastrahlenth. VI19: Entzündungsdiagn. VK04: Diagnostik von Harntransportstörungen VR02: Ultraschall Halsorgane – Schilddrüse VU18: Sys. Betastrahlenth. VN11: Diagn. dopaminergen Sys.

Gesundheitseinrichtung mit Ärzten und Experten verschiedener Fachbereiche - Medizinisches Versorgungszentrum (Institut für Nuklearmedizin)

Art der Ambulanz Gesundheitseinrichtung mit Ärzten und Experten verschiedener Fachbereiche - Medizinisches Versorgungszentrum
Krankenhaus Kliniken Nordoberpfalz AG - Klinikum Weiden
Fachabteilung Institut für Nuklearmedizin
Erläuterungen des Krankenhauses z.B.: VC21: Diagn. Hyperthyreose/Hyperparathyreoidismus/Katecholaminexzess VC 24: PET/CT VC35: Skelettszinti VG01: Sentinel-Lymphkn., Knochenszinti VH15: Speicheldrüsenszinti VH24: Ösophagusmotilitätsszinti VI01: nichtinvasive Ischämiediagn. VI18: Lokalisations-/Ausbreitungsdiagn. bei malig.Tumoren

Behandlungen, die vor bzw. nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgen, aber keine Übernachtung erfordern (Institut für Nuklearmedizin)

Art der Ambulanz Behandlungen, die vor bzw. nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgen, aber keine Übernachtung erfordern
Krankenhaus Kliniken Nordoberpfalz AG - Klinikum Weiden
Fachabteilung Institut für Nuklearmedizin
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage