Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie
Marienhospital Stuttgart

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 777

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

K07: Veränderung der Kiefergröße bzw. der Zahnstellung einschließlich Fehlbiss
Anzahl: 175
Anteil an Fällen: 24,0 %
K10: Sonstige Krankheit des Oberkiefers bzw. des Unterkiefers
Anzahl: 78
Anteil an Fällen: 10,7 %
K08: Sonstige Krankheit der Zähne bzw. des Zahnhalteapparates
Anzahl: 72
Anteil an Fällen: 9,9 %
K12: Entzündung der Mundschleimhaut bzw. verwandte Krankheit
Anzahl: 59
Anteil an Fällen: 8,1 %
S02: Knochenbruch des Schädels bzw. der Gesichtsschädelknochen
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 7,0 %
K02: Zahnkaries
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 3,7 %
C44: Sonstiger Hautkrebs
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 3,7 %
K01: Nicht altersgerecht durchgebrochene Zähne
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 2,2 %
C04: Mundbodenkrebs
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 2,1 %
J32: Anhaltende (chronische) Nasennebenhöhlenentzündung
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 2,1 %
K04: Krankheit des Zahnmarks bzw. des Gewebes um die Zahnwurzel
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 1,8 %
C03: Zahnfleischkrebs
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,6 %
C06: Krebs sonstiger bzw. vom Arzt nicht näher bezeichneter Teile des Mundes
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 1,5 %
K09: Meist flüssigkeitsgefüllte Hohlräume (Zysten) der Mundregion
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 1,4 %
T81: Komplikationen bei ärztlichen Eingriffen
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 1,4 %
Q37: Gaumenspalte mit Lippenspalte
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 1,4 %
J34: Sonstige Krankheit der Nase bzw. der Nasennebenhöhlen
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 1,1 %
K11: Krankheit der Speicheldrüsen
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 1,1 %
L02: Abgekapselter eitriger Entzündungsherd (Abszess) in der Haut bzw. an einem oder mehreren Haaransätzen
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,0 %
K13: Sonstige Krankheit der Lippe bzw. der Mundschleimhaut
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,0 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-231: Operative Zahnentfernung (durch Osteotomie)
Anzahl: 329
Anteil an Fällen: 13,2 %
5-242: Andere Operationen am Zahnfleisch
Anzahl: 280
Anteil an Fällen: 11,2 %
5-241: Gingivaplastik
Anzahl: 193
Anteil an Fällen: 7,7 %
5-779: Andere Operationen an Kiefergelenk und Gesichtsschädelknochen
Anzahl: 188
Anteil an Fällen: 7,5 %
5-770: Inzision (Osteotomie), lokale Exzision und Destruktion (von erkranktem Gewebe) eines Gesichtsschädelknochens
Anzahl: 116
Anteil an Fällen: 4,6 %
5-249: Andere Operationen und Maßnahmen an Gebiss, Zahnfleisch und Alveolen
Anzahl: 100
Anteil an Fällen: 4,0 %
5-769: Andere Operationen bei Gesichtsschädelfrakturen
Anzahl: 89
Anteil an Fällen: 3,6 %
5-273: Inzision, Exzision und Destruktion in der Mundhöhle
Anzahl: 84
Anteil an Fällen: 3,4 %
5-777: Osteotomie zur Verlagerung des Mittelgesichtes
Anzahl: 76
Anteil an Fällen: 3,0 %
5-776: Osteotomie zur Verlagerung des Untergesichtes
Anzahl: 62
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-221: Operationen an der Kieferhöhle
Anzahl: 57
Anteil an Fällen: 2,3 %
5-235: Replantation, Transplantation, Implantation und Stabilisierung eines Zahnes
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 2,0 %
5-243: Exzision einer odontogenen pathologischen Veränderung des Kiefers
Anzahl: 50
Anteil an Fällen: 2,0 %
5-908: Plastische Operation an Lippe und Mundwinkel
Anzahl: 48
Anteil an Fällen: 1,9 %
5-225: Plastische Rekonstruktion der Nasennebenhöhlen
Anzahl: 45
Anteil an Fällen: 1,8 %
5-77b: Knochentransplantation und -transposition an Kiefer- und Gesichtsschädelknochen
Anzahl: 40
Anteil an Fällen: 1,6 %
5-056: Neurolyse und Dekompression eines Nerven
Anzahl: 38
Anteil an Fällen: 1,5 %
5-857: Plastische Rekonstruktion mit lokalen Lappen an Muskeln und Faszien
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-214: Submuköse Resektion und plastische Rekonstruktion des Nasenseptums
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 1,0 %
5-270: Äußere Inzision und Drainage im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 1,0 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

5-231: Operative Zahnentfernung (durch Osteotomie)
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 66,7 %
5-779: Andere Operationen an Kiefergelenk und Gesichtsschädelknochen
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 14,3 %
5-273: Inzision, Exzision und Destruktion in der Mundhöhle
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 9,5 %
5-097: Blepharoplastik
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 4,8 %
5-212: Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe der Nase
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,4 %
5-903: Lokale Lappenplastik an Haut und Unterhaut
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,4 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Fachgebiet der Zahnmedizin für das Einpflanzen künstlicher Zähne
  • Fachgebiet für den künstlichen Ersatz fehlender Körperteile z.B. Wiederherstellung eines entstellten Gesichts durch eine künstliche Nase
  • Kopf-Hals-Tumorzentrum

    Das Kopf-Hals-Tumorzentrum ist nach den Kriterien der DGHO (Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie) zertifiziert.

  • Metall- und Fremdkörperentfernung
  • Operationen an der Haut, z.B. Schönheitsoperationen
  • Operationen an Kiefer- und Gesichtsschädelknochen
  • Operationen direkt nach einem Unfall bzw. nach bereits erfolgter Abheilung
  • Operationen im Mund- und Kieferbereich, z.B. Weisheitszahnentfernung
  • Operationen über eine Gelenksspiegelung
  • Operationen zur Herstellung der Funktion bzw. Ästhetik im Kopf-Hals-Bereich
  • Operationen zur Wiederherstellung der Funktion bzw. Ästhetik eines Körperteils
  • Operative Eingriffe mit Hilfe eines Lasers
  • Plastische Chirurgie
  • Schönheitsoperationen bzw. wiederherstellende Operationen
  • Spezialsprechstunde

    Alle Spezialsprechstunden der Klinik sind in Kapitel 8 "Ambulante Behandlungsmöglichkeiten" aufgeführt.

  • Tumornachsorge unter Einbeziehung verschiedener medizinischer Fachgebiete
  • Untersuchung und Behandlung von Blutschwämmchen
  • Untersuchung und Behandlung von Erkrankungen der Nasennebenhöhlen
  • Untersuchung und Behandlung von Knochenentzündungen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Kopfspeicheldrüsen, z.B. Mund-, Ohrspeicheldrüse
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Mundhöhle
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Zähne
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Augenlides, des Tränenapparates und der knöchernen Augenhöhle
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Kiefers und Kiefergelenks
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Zahnhalteapparates
  • Untersuchung und Behandlung von Spaltbildungen im Kiefer- und Gesichtsbereich, z.B. Gaumenspalten
  • Untersuchung und Behandlung von Störungen der Zahnentwicklung und des Zahndurchbruchs
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren der Haut
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren im Bereich der Ohren
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Kopfes
  • Untersuchung und Behandlung von Zahn- und Gesichtsfehlbildungen
  • Wiederherstellende Operationen im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich
  • Zahnärztliche und operative Eingriffe in Vollnarkose

Ärztliche Qualifikation

  • Kieferorthopädie
  • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
  • Oralchirurgie
  • Plastische Operationen
  • Röntgendiagnostik - fachgebunden -
  • Zahnmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Dekubitusmanagement
  • Entlassungsmanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Kinästhetik
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Operationsdienst
  • Pflege in der Onkologie
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Zur Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung steht der Patientenbegleitdienst zur Verfügung. Ehrenamtliche Helfer begleiten die Patienten zu den Untersuchungsräumen, helfen neu ankommenden Patienten sich zu orientieren oder engagieren sich als Sitzwachen.

Verwenden von Symbolen, zur Vermittlung von Information durch vereinfachte grafische Darstellung

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Besondere personelle Unterstützung

Im Marienhospital sind viele ehrenamtliche Helfer tätig (z.B. der Besuchsdienst, der Patientenbegleitdienst und die Sitzwachen). Sie begleiten die Patienten, haben Zeit für Gespräche oder sorgen durch ihre Anwesenheit für Sicherheit und Vertrauen.

Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Patienten oder Patientinnen mit schweren Allergien

Angebot von Lebensmitteln für eine definierte Personengruppe, einen besonderen Ernährungszweck bzw. mit deutlichem Unterschied zu Lebensmitteln des allgemeinen Verzehrs

Angebot einer persönlichen Ernährungs- und Diätberatung, unter Berücksichtigung einer therapiegerechten und ausgewogenen Ernährung.

Zimmer mit wenig Substanzen, die Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Reaktion) auslösen können

Das Marienhospital verfügt über zwei allergenarme Einzelzimmer. Diese Zimmer sind durch einen Vorraum isoliert, an welchen eine Schleuse anschließt. Zudem sind auch die drei Schwerbrandverletzten-Boxen allergenarm ausgestattet.

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter

Vorgehalten werden beispielsweise Patientenlifter, Rollatoren, extrabreite Toilettenstühle.

Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe

Spezielle Anti-Dekubitus-Matratzen und Anti-Thrombosestrümpfe stehen zur Verfügung.

OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische

Die OP-Tische sind bis zu 350kg belastbar, Verlängerungs- und Verbreiterungssysteme werden vorgehalten.

Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten

Berücksichtigung von Fremdsprachlichkeit und Religionsausübung

Angebot eines Dolmetschers, der gesprochenen Text von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache überträgt
Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal
Räumlichkeiten zur Religionsausübung vorhanden

Organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Menschen mit Hörbehinderung oder Gehörlosigkeit

Übertragung von Informationen in besonders leicht verständliche sprachliche Ausdrucksweise

Organisatorische Rahmenbedingungen zur Barrierefreiheit

Beauftragter und Beauftragte für Patienten und Patientinnen mit Behinderungen und für „Barrierefreiheit“

Gemeinsames Projekt der Behindertenhilfe Stuttgart "Barrierefrei gesund", um Barrieren und deren Überwindung in der gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit geistigen Behinderungen oder Mehrfachbehinderungen aufzuzeigen.

Sammeln und Auswerten von Daten zur Barrierefreiheit (Intern und/oder extern)

Unterstützung von sehbehinderten oder blinden Menschen

Aufzug mit Sprachansage / Beschriftung mit Blindenschrift (Braille)
Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Ärztlicher Direktor PD Dr. med. Dr. med. dent. Thomas Fillies
Tel.: 0711 / 6489 - 8261
Fax: 0711 / 6489 - 8262
E-Mail: mkg@vinzenz.de
Leiter der Fachabteilung
Sekretariat Frau Blanka Seiffer
Tel.: 0711 / 6489 - 8261
Fax: 0711 / 6489 - 8262
E-Mail: mkg@vinzenz.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

7,09 109,59
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,09
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 2,71
in stationärer Versorgung 4,38 177,40

davon Fachärzte

4,40 176,59
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,40
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,68
in stationärer Versorgung 2,72 285,66

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 39,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

5,29 146,88
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 5,29
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,11
in stationärer Versorgung 5,18 150,00

Krankenpflegehelfer

0,20
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,20
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,01
in stationärer Versorgung 0,19 4089,47

Medizinische Fachangestellte

0,20
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,20
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,01
in stationärer Versorgung 0,19 4089,47

Operationstechnische Assistenz

1,14
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,14
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,06
in stationärer Versorgung 1,08 719,44

Ambulanzen

Chefarztsprechstunde (Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie)

Art der Ambulanz Chefarztsprechstunde
Krankenhaus Marienhospital Stuttgart
Fachabteilung Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Zahnärztliche und operative Eingriffe in Vollnarkose
  • Operationen an Kiefer- und Gesichtsschädelknochen
  • Plastische Chirurgie
  • Plastisch-rekonstruktive Chirurgie
  • Rekonstruktive Chirurgie im Bereich der Ohren
  • Rekonstruktive Chirurgie im Kopf-Hals-Bereich
  • Akute und sekundäre Traumatologie
  • Dentale Implantologie
  • Dentoalveoläre Chirurgie
  • Dermatochirurgie
  • Diagnostik und Therapie bei Hämangiomen
  • Diagnostik und Therapie von dentofazialen Anomalien
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Kopfspeicheldrüsen
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Nasennebenhöhlen
  • Diagnostik und Therapie von Hauttumoren
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Mundhöhle
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Zähne
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Kiefers und Kiefergelenks
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Zahnhalteapparates
  • Diagnostik und Therapie von Spaltbildungen im Kiefer- und Gesichtsbereich
  • Diagnostik und Therapie von Störungen der Zahnentwicklung und des Zahndurchbruchs
  • Diagnostik und Therapie von Tumoren im Bereich der Ohren
  • Diagnostik und Therapie von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich
  • Diagnostik und Therapie von Tumoren im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich
  • Epithetik
  • Interdisziplinäre Tumornachsorge
  • Laserchirurgie
Erläuterungen des Krankenhauses Innerhalb der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie findet eine Chefarztsprechstunde nach Terminvereinbarung (0711/6489-8266) statt.

Dysgnathiesprechstunde (Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie)

Art der Ambulanz Dysgnathiesprechstunde
Krankenhaus Marienhospital Stuttgart
Fachabteilung Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Dysgnathie
Erläuterungen des Krankenhauses Innerhalb der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie findet eine Dysgnathiesprechstunde nach Terminvereinbarung (0711/6489-8266) statt. Zahnchirurgische Behandlung auf Überweisung und Nachbehandlung.

Implantatsprechstunde (Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie)

Art der Ambulanz Implantatsprechstunde
Krankenhaus Marienhospital Stuttgart
Fachabteilung Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Beratung und Planung von Zahnimplantatversorgungen
  • Digitale Volumentomographie
  • Knochenaufbau der Kiefer
  • 3D-Röntgendiagnostik und 3D-Implantatplanung
Erläuterungen des Krankenhauses Innerhalb der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie findet eine Implantatsprechstunde nach Terminvereinbarung (0711/6489-8266) statt.

Kiefergelenkssprechstunde (Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie)

Art der Ambulanz Kiefergelenkssprechstunde
Krankenhaus Marienhospital Stuttgart
Fachabteilung Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Zahnhalteapparates
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Kiefers und Kiefergelenks
Erläuterungen des Krankenhauses Innerhalb der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie findet eine Kiefergelenkssprechstunde nach Terminvereinbarung (0711/6489-8266) statt. Zahnchirurgische Behandlung auf Überweisung und Nachbehandlung.

Mundschleimhautsprechstunde (Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie)

Art der Ambulanz Mundschleimhautsprechstunde
Krankenhaus Marienhospital Stuttgart
Fachabteilung Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik, Beratung und Behandlung von Mundschleimhautveränderungen
Erläuterungen des Krankenhauses Innerhalb der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie findet eine Mundschleimhautsprechstunde nach Terminvereinbarung (0711/6489-8266) statt. Zahnchirurgische Behandlung auf Überweisung und Nachbehandlung.

Notfallambulanz (Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie)

Art der Ambulanz Notfallambulanz
Krankenhaus Marienhospital Stuttgart
Fachabteilung Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Notfallmedizin / Notfallversorgung
Erläuterungen des Krankenhauses In der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie wird eine 24h Notfallmedizin / Notfallversorgung gewährleistet.

Sprechstunde für Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten (Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie)

Art der Ambulanz Sprechstunde für Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten
Krankenhaus Marienhospital Stuttgart
Fachabteilung Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Spaltbildungen im Kiefer- und Gesichtsbereich
Erläuterungen des Krankenhauses Innerhalb der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie findet eine Sprechstunde für Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten nach Terminvereinbarung (0711/6489-8266) statt. Zahnchirurgische Behandlung auf Überweisung und Nachbehandlung.

Tumorsprechstunde (Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie)

Art der Ambulanz Tumorsprechstunde
Krankenhaus Marienhospital Stuttgart
Fachabteilung Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Interdisziplinäre Tumornachsorge
  • Diagnostik und Therapie von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich
  • Diagnostik und Therapie von Tumoren im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich
Erläuterungen des Krankenhauses Innerhalb der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie findet eine Tumorsprechstunde nach Terminvereinbarung (0711/6489-8266) statt. Zahnchirurgische Behandlung auf Überweisung und Nachbehandlung.

Tumorsprechstunde Hauttumoren (Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie)

Art der Ambulanz Tumorsprechstunde Hauttumoren
Krankenhaus Marienhospital Stuttgart
Fachabteilung Zentrum für Plastische Chirurgie - Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Tumorchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Hauttumoren
  • Diagnostik und Therapie von Tumoren im Bereich der Ohren
Erläuterungen des Krankenhauses Innerhalb der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie findet eine Hauttumorsprechstunde nach Terminvereinbarung (0711/6489-8266) statt.
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage