Medizinische Klinik IV, Schwerpunkt Pneumologie und Schlafmedizin mit Schlaflabor
Klinikum Vest GmbH, Paracelsus-Klinik Marl

Lipper Weg 11
45770 Marl

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 2194

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

G47: Schlafstörung
Anzahl: 645
Anteil an Fällen: 30,1 %
J44: Sonstige anhaltende (chronische) Lungenkrankheit mit Verengung der Atemwege - COPD
Anzahl: 552
Anteil an Fällen: 25,8 %
J96: Störung der Atmung mit ungenügender Aufnahme von Sauerstoff ins Blut
Anzahl: 124
Anteil an Fällen: 5,8 %
C34: Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Anzahl: 108
Anteil an Fällen: 5,0 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 78
Anteil an Fällen: 3,6 %
D38: Tumor des Mittelohres, der Atmungsorgane bzw. von Organen im Brustkorb ohne Angabe, ob gutartig oder bösartig
Anzahl: 69
Anteil an Fällen: 3,2 %
R06: Atemstörung
Anzahl: 58
Anteil an Fällen: 2,7 %
G25: Sonstige, vom Gehirn ausgehende Krankheit der Bewegungssteuerung bzw. Bewegungsstörung
Anzahl: 57
Anteil an Fällen: 2,7 %
J20: Akute Bronchitis
Anzahl: 39
Anteil an Fällen: 1,8 %
J45: Asthma
Anzahl: 37
Anteil an Fällen: 1,7 %
I50: Herzschwäche
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 1,6 %
J84: Sonstige Krankheit des Bindegewebes in der Lunge
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 1,6 %
J15: Lungenentzündung durch Bakterien
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 1,3 %
E66: Fettleibigkeit, schweres Übergewicht
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 1,1 %
J90: Erguss zwischen Lunge und Rippen
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 0,7 %
I26: Verschluss eines Blutgefäßes in der Lunge durch ein Blutgerinnsel - Lungenembolie
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 0,6 %
J69: Lungenentzündung durch Einatmen fester oder flüssiger Substanzen, z.B. Nahrung oder Blut
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 0,6 %
C78: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in Atmungs- bzw. Verdauungsorganen
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 0,5 %
R04: Blutung aus den Atemwegen
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 0,5 %
I21: Akuter Herzinfarkt
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 0,5 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

1-790: Kardiorespiratorische Polysomnographie
Anzahl: 1503
Anteil an Fällen: 17,8 %
1-710: Ganzkörperplethysmographie
Anzahl: 1031
Anteil an Fällen: 12,2 %
8-547: Andere Immuntherapie
Anzahl: 667
Anteil an Fällen: 7,9 %
1-620: Diagnostische Tracheobronchoskopie
Anzahl: 661
Anteil an Fällen: 7,8 %
8-717: Einstellung einer nasalen oder oronasalen Überdrucktherapie bei schlafbezogenen Atemstörungen
Anzahl: 550
Anteil an Fällen: 6,5 %
1-711: Bestimmung der CO-Diffusionskapazität
Anzahl: 458
Anteil an Fällen: 5,4 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 379
Anteil an Fällen: 4,5 %
8-716: Einstellung einer häuslichen maschinellen Beatmung
Anzahl: 349
Anteil an Fällen: 4,1 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 316
Anteil an Fällen: 3,8 %
1-430: Endoskopische Biopsie an respiratorischen Organen
Anzahl: 277
Anteil an Fällen: 3,3 %
8-980: Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur)
Anzahl: 247
Anteil an Fällen: 2,9 %
1-843: Diagnostische Aspiration aus dem Bronchus
Anzahl: 205
Anteil an Fällen: 2,4 %
8-706: Anlegen einer Maske zur maschinellen Beatmung
Anzahl: 197
Anteil an Fällen: 2,3 %
1-791: Kardiorespiratorische Polygraphie
Anzahl: 192
Anteil an Fällen: 2,3 %
1-715: Sechs-Minuten-Gehtest nach Guyatt
Anzahl: 187
Anteil an Fällen: 2,2 %
1-426: (Perkutane) Biopsie an Lymphknoten, Milz und Thymus mit Steuerung durch bildgebende Verfahren
Anzahl: 96
Anteil an Fällen: 1,1 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 86
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-900: Intravenöse Anästhesie
Anzahl: 81
Anteil an Fällen: 1,0 %
1-425: (Perkutane) (Nadel-)Biopsie an Lymphknoten, Milz und Thymus
Anzahl: 81
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-98f: Aufwendige intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur)
Anzahl: 77
Anteil an Fällen: 0,9 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Inneren Medizin

    Schlafmedizin, Heimbeatmung

  • Untersuchung und Behandlung von Herzkrankheiten, die durch Störungen der Lungenfunktion und der Lungendurchblutung verursacht sind
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Atemwege und der Lunge
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Brustfells (Pleura)
  • Untersuchung und Behandlung von Krebserkrankungen
  • Untersuchung und Behandlung von Schlafstörungen/Schlafmedizin

Ärztliche Qualifikation

  • Allergologie
  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Pneumologie
  • Intensivmedizin
  • Schlafmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Basale Stimulation
  • Casemanagement
  • Kinästhetik
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Praxisanleitung

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Dr. med. Jens Geiseler
Tel.: 02365 / 90 - 2141
Fax: 02365 / 90 - 2149
E-Mail: pneumologie@klinikum-vest.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V. Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten an die Empfehlung der DKG nach §136a SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

8,00 274,25
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 8,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,14
in stationärer Versorgung 7,86 279,13

davon Fachärzte

2,60 843,85
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,60
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,05
in stationärer Versorgung 2,55 860,39

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

13,49 162,64
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 13,49
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 13,49 162,64

Pflegeassistenten

1,00 2194,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,00 2194,00

Ambulanzen

Notfallambulanz (Medizinische Klinik IV, Schwerpunkt Pneumologie und Schlafmedizin mit Schlaflabor)

Art der Ambulanz Notfallambulanz
Krankenhaus Klinikum Vest GmbH, Paracelsus-Klinik Marl
Fachabteilung Medizinische Klinik IV, Schwerpunkt Pneumologie und Schlafmedizin mit Schlaflabor

Privatambulanz (Medizinische Klinik IV, Schwerpunkt Pneumologie und Schlafmedizin mit Schlaflabor)

Art der Ambulanz Privatambulanz
Krankenhaus Klinikum Vest GmbH, Paracelsus-Klinik Marl
Fachabteilung Medizinische Klinik IV, Schwerpunkt Pneumologie und Schlafmedizin mit Schlaflabor
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage