91% Weiterempfehlung
74 Bewertungen

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 2013

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

C44: Sonstiger Hautkrebs
Anzahl: 1006
Anteil an Fällen: 51,8 %
C43: Schwarzer Hautkrebs - Malignes Melanom
Anzahl: 147
Anteil an Fällen: 7,6 %
C00: Lippenkrebs
Anzahl: 60
Anteil an Fällen: 3,1 %
C79: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in sonstigen oder nicht näher bezeichneten Körperregionen
Anzahl: 60
Anteil an Fällen: 3,1 %
C30: Krebs der Nasenhöhle bzw. des Mittelohres
Anzahl: 50
Anteil an Fällen: 2,6 %
Q82: Sonstige angeborene Fehlbildung der Haut
Anzahl: 39
Anteil an Fällen: 2,0 %
C77: Vom Arzt nicht näher bezeichnete Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in einem oder mehreren Lymphknoten
Anzahl: 37
Anteil an Fällen: 1,9 %
K07: Veränderung der Kiefergröße bzw. der Zahnstellung einschließlich Fehlbiss
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 1,8 %
C49: Krebs sonstigen Bindegewebes bzw. anderer Weichteilgewebe wie Muskel oder Knorpel
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 1,6 %
H02: Sonstige Krankheit bzw. Veränderung des Augenlides
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 1,6 %
D17: Gutartiger Tumor des Fettgewebes
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 1,2 %
S02: Knochenbruch des Schädels bzw. der Gesichtsschädelknochen
Anzahl: 21
Anteil an Fällen: 1,1 %
C04: Mundbodenkrebs
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,0 %
L72: Flüssigkeitsgefüllter Hohlraum (Zyste) der Haut bzw. Unterhaut
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,0 %
D18: Gutartige Veränderung der Blutgefäße (Blutschwamm) bzw. Lymphgefäße (Lymphschwamm)
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 0,9 %
D23: Sonstige gutartige Tumoren der Haut
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 0,8 %
L90: Hautkrankheit mit Gewebsschwund
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 0,8 %
K10: Sonstige Krankheit des Oberkiefers bzw. des Unterkiefers
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 0,8 %
D04: Örtlich begrenzter Tumor (Carcinoma in situ) der Haut
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 0,7 %
G51: Krankheit des Gesichtsnervs
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 0,7 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-895: Radikale und ausgedehnte Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 1436
Anteil an Fällen: 12,0 %
5-903: Lokale Lappenplastik an Haut und Unterhaut
Anzahl: 801
Anteil an Fällen: 6,7 %
8-191: Verband bei großflächigen und schwerwiegenden Hauterkrankungen
Anzahl: 715
Anteil an Fällen: 6,0 %
5-852: Exzision an Muskel, Sehne und Faszie
Anzahl: 617
Anteil an Fällen: 5,2 %
5-916: Temporäre Weichteildeckung
Anzahl: 536
Anteil an Fällen: 4,5 %
5-091: Exzision und Destruktion von (erkranktem) Gewebe des Augenlides
Anzahl: 487
Anteil an Fällen: 4,1 %
5-096: Andere Rekonstruktion der Augenlider
Anzahl: 397
Anteil an Fällen: 3,3 %
5-894: Lokale Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 397
Anteil an Fällen: 3,3 %
5-896: Chirurgische Wundtoilette [Wunddebridement] mit Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 397
Anteil an Fällen: 3,3 %
9-401: Psychosoziale Interventionen
Anzahl: 389
Anteil an Fällen: 3,2 %
5-892: Andere Inzision an Haut und Unterhaut
Anzahl: 328
Anteil an Fällen: 2,7 %
5-212: Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe der Nase
Anzahl: 313
Anteil an Fällen: 2,6 %
5-902: Freie Hauttransplantation, Empfängerstelle
Anzahl: 234
Anteil an Fällen: 1,9 %
5-984: Mikrochirurgische Technik
Anzahl: 194
Anteil an Fällen: 1,6 %
5-057: Neurolyse und Dekompression eines Nerven mit Transposition
Anzahl: 183
Anteil an Fällen: 1,5 %
5-262: Resektion einer Speicheldrüse
Anzahl: 181
Anteil an Fällen: 1,5 %
5-181: Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des äußeren Ohres
Anzahl: 173
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-217: Plastische Rekonstruktion der äußeren Nase
Anzahl: 145
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-403: Radikale zervikale Lymphadenektomie [Neck dissection]
Anzahl: 144
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-273: Inzision, Exzision und Destruktion in der Mundhöhle
Anzahl: 141
Anteil an Fällen: 1,2 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Fachgebiet für den künstlichen Ersatz fehlender Körperteile z.B. Wiederherstellung eines entstellten Gesichts durch eine künstliche Nase
  • Metall- und Fremdkörperentfernung
  • Notfallmedizin
  • Operationen an den äußeren (peripheren) Nerven
  • Operationen bei Hirntumoren

    in Kooperation mit dem Clemenshospital Münster, Neurochirurgie

  • Operationen bei infektiösen Knochenentzündungen
  • Operationen von Tumoren
  • Operationen zum Aufbau bzw. zur Wiederherstellung von Bändern
  • Operationen zur Herstellung der Funktion bzw. Ästhetik im Bereich der Ohren
  • Operationen zur Herstellung der Funktion bzw. Ästhetik im Bereich des Auges (Plastische Chirurgie)
  • Operationen zur Herstellung der Funktion bzw. Ästhetik im Kopf-Hals-Bereich
  • Operationen zur Korrektur von Fehlbildungen des Ohres
  • Operationen zur Wiederherstellung der Funktion bzw. Ästhetik der Nase
  • Operationen zur Wiederherstellung der Funktion bzw. Ästhetik eines Körperteils
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde
  • Tumornachsorge unter Einbeziehung verschiedener medizinischer Fachgebiete
  • Untersuchung und Behandlung von Erkrankungen der Luftröhre
  • Untersuchung und Behandlung von Erkrankungen der Nasennebenhöhlen
  • Untersuchung und Behandlung von Erkrankungen der Tränenwege
  • Untersuchung und Behandlung von Erkrankungen des Kehlkopfes, z.B. Stimmstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Knochenentzündungen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Kopfspeicheldrüsen, z.B. Mund-, Ohrspeicheldrüse
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Mundhöhle
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Augenlides, des Tränenapparates und der knöchernen Augenhöhle
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Mittelohres und des Warzenfortsatzes
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren der Haut
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren des Auges und zugehöriger Strukturen wie Lider oder Augenmuskeln
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren im Bereich der Ohren
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Halses
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Kopfes
  • Wundheilungsstörungen

Ärztliche Qualifikation

  • Allergologie
  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
  • Plastische Operationen

Pflegerische Qualifikation

  • Dekubitusmanagement
  • Entlassungsmanagement
  • Intensivpflege und Anästhesie
  • Kinästhetik
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Operationsdienst
  • Pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Palliative Care
  • Pflege in der Onkologie
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Sturzmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Herr Prof. Dr. Dr. M. Klein
Tel.: 0251 / 3287 - 421
Fax: 0251 / 3287 - 422
E-Mail: mkg@fachklinik-hornheide.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

12,83 156,90
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 12,83
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,86
in stationärer Versorgung 10,97 183,50

davon Fachärzte

9,84 204,57
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 9,84
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,43
in stationärer Versorgung 8,41 239,36

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Altenpfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Beleghebammen und Belegentbindungspfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Kinderkrankenpfleger

1,03 1954,37
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,03
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,52
in stationärer Versorgung 0,51 3947,06

Krankenpfleger

26,43 76,16
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 26,43
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,49
in stationärer Versorgung 25,94 77,60

Hebammen und Entbindungspfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Krankenpflegehelfer

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Medizinische Fachangestellte

2,67 753,93
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,67
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 2,67
in stationärer Versorgung

Operationstechnische Assistenz

0,68
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,68
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,68 2960,29

Pflegeassistenten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Pflegehelfer

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Spezielles therapeutisches Personal in Fachabteilungen für Psychiatrie und Psychosomatik

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Diplom-Psychologen

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Ergotherapeuten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Klinische Neuropsychologen

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Physiotherapeuten

0,20
mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 0,20
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,20 10065,00

Psychologische Psychotherapeuten

0,25
mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 0,25
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,25 8052,00

Psychotherapeuten in Ausbildung während der praktischen Tätigkeit

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Sozialpädagogen

0,30
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,30
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,30 6710,00

Ambulanzen

Herr Prof. Dr. Dr. M. Klein (Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie)

Art der Ambulanz Herr Prof. Dr. Dr. M. Klein
Krankenhaus Fachklinik Hornheide
Fachabteilung Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Dentoalveoläre Chirurgie
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Mundhöhle
  • Diagnostik und Therapie von dentofazialen Anomalien
  • Diagnostik und Therapie von Hauttumoren
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Zahnhalteapparates
  • Kraniofaziale Chirurgie
  • Operationen an Kiefer- und Gesichtsschädelknochen
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Kopfspeicheldrüsen
  • Akute und sekundäre Traumatologie
  • Dentale Implantologie

Institutsermächtigung Fachklinik Hornheide (Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie)

Art der Ambulanz Institutsermächtigung Fachklinik Hornheide
Krankenhaus Fachklinik Hornheide
Fachabteilung Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Tumoren im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich
  • Epithetik
  • Plastisch-rekonstruktive Chirurgie

Patientenzufriedenheit allgemein

Weiterempfehlung

91%
Würden Sie dieses Krankenhaus Ihrem besten Freund/Ihrer besten Freundin weiterempfehlen? 91 % der Befragten würden dieses Krankenhaus weiterempfehlen.

Zufriedenheit mit ärztlicher Versorgung

89%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der ärztlichen Behandlung berücksichtigt? 88%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Ärztinnen und Ärzte im Krankenhaus mit Ihnen? 89%
Wurden Sie von den Ärztinnen und Ärzten im Krankenhaus insgesamt angemessen informiert? 89%
Wie schätzen Sie die Qualität der medizinischen Versorgung in Ihrem Krankenhaus ein? 91%

Zufriedenheit mit pflegerischer Betreuung

84%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der Betreuung durch die Pflegekräfte berücksichtigt? 85%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Pflegekräfte mit Ihnen? 86%
Wurden Sie von den Pflegekräften insgesamt angemessen informiert? 81%
Wie schätzen Sie die Qualität der pflegerischen Betreuung in Ihrem Krankenhaus ein? 84%

Zufriedenheit mit Organisation und Service

80%
Mussten Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes häufig warten? 78%
Verlief die Aufnahme ins Krankenhaus zügig und reibungslos? 78%
Wie beurteilen Sie die Sauberkeit in Ihrem Krankenhaus? 81%
Entsprach die Essensversorgung im Krankenhaus Ihren Bedürfnissen? 82%
Wie gut war Ihre Entlassung durch das Krankenhaus organisiert? 80%
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage