Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 527

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

C43: Schwarzer Hautkrebs - Malignes Melanom
Anzahl: 246
Anteil an Fällen: 47,5 %
C44: Sonstiger Hautkrebs
Anzahl: 66
Anteil an Fällen: 12,7 %
C69: Krebs am Auge bzw. an zugehörigen Strukturen wie Lidern oder Augenmuskeln
Anzahl: 61
Anteil an Fällen: 11,8 %
C80: Krebs ohne Angabe der Körperregion
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 5,0 %
C85: Sonstiger bzw. vom Arzt nicht näher bezeichneter Typ von Lymphknotenkrebs (Non-Hodgkin-Lymphom)
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 3,3 %
C31: Krebs der Nasennebenhöhlen
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 2,5 %
C07: Ohrspeicheldrüsenkrebs
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 2,3 %
C50: Brustkrebs
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 2,1 %
C30: Krebs der Nasenhöhle bzw. des Mittelohres
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 1,9 %
C04: Mundbodenkrebs
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 1,7 %
C83: Lymphknotenkrebs, der ungeordnet im ganzen Lymphknoten wächst - Nicht follikuläres Lymphom
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 1,7 %
C09: Krebs der Gaumenmandel
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,2 %
C05: Gaumenkrebs
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,2 %
C49: Krebs sonstigen Bindegewebes bzw. anderer Weichteilgewebe wie Muskel oder Knorpel
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 1,0 %
C84: Lymphknotenkrebs, der von bestimmten Abwehrzellen (T-Zellen) in verschiedenen Organen wie Haut, Lymphknoten, Milz oder Knochenmark ausgeht - Reifzellige T/NK-Zell-Lymphome
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,4 %
R11: Übelkeit bzw. Erbrechen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
R53: Unwohlsein bzw. Ermüdung
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
R74: Ungewöhnliche Enzymwerte im Blut, z.B. erhöhte Leberwerte
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
A41: Sonstige Blutvergiftung (Sepsis)
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
T88: Sonstige Komplikationen bei Operationen bzw. medizinischer Behandlung
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-542: Nicht komplexe Chemotherapie
Anzahl: 290
Anteil an Fällen: 32,5 %
8-547: Andere Immuntherapie
Anzahl: 161
Anteil an Fällen: 18,1 %
6-007: Applikation von Medikamenten, Liste 7
Anzahl: 92
Anteil an Fällen: 10,3 %
9-410: Einzeltherapie
Anzahl: 74
Anteil an Fällen: 8,3 %
8-543: Mittelgradig komplexe und intensive Blockchemotherapie
Anzahl: 49
Anteil an Fällen: 5,5 %
9-401: Psychosoziale Interventionen
Anzahl: 48
Anteil an Fällen: 5,4 %
6-001: Applikation von Medikamenten, Liste 1
Anzahl: 43
Anteil an Fällen: 4,8 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 36
Anteil an Fällen: 4,0 %
5-399: Andere Operationen an Blutgefäßen
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 2,9 %
6-002: Applikation von Medikamenten, Liste 2
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-895: Radikale und ausgedehnte Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 0,8 %
8-812: Transfusion von Plasma und anderen Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-903: Lokale Lappenplastik an Haut und Unterhaut
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-913: Entfernung oberflächlicher Hautschichten
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 0,6 %
8-506: Wechsel und Entfernung einer Tamponade bei Blutungen
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,5 %
3-820: Magnetresonanztomographie des Schädels mit Kontrastmittel
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,5 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,2 %
8-191: Verband bei großflächigen und schwerwiegenden Hauterkrankungen
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,2 %
1-490: Biopsie ohne Inzision an Haut und Unterhaut
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,2 %
5-995: Vorzeitiger Abbruch einer Operation (Eingriff nicht komplett durchgeführt)
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Hämatologie und Onkologie
  • Medikamentöse Tumortherapie
  • Palliativmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Dekubitusmanagement
  • Entlassungsmanagement
  • Kinästhetik
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Palliative Care
  • Pflege in der Onkologie
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Sturzmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Herr Dr. M. Fluck
Tel.: 0251 / 3287 - 431
Fax: 0251 / 32876111
E-Mail: int-onkologie@fachklinik-hornheide.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

3,43 153,64
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,43
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,83
in stationärer Versorgung 2,60 202,69

davon Fachärzte

2,51 209,96
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,51
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,61
in stationärer Versorgung 1,90 277,37

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Altenpfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Beleghebammen und Belegentbindungspfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Kinderkrankenpfleger

0,20
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,20
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,20 2635,00

Krankenpfleger

5,14 102,53
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 5,14
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,10
in stationärer Versorgung 5,04 104,56

Hebammen und Entbindungspfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Krankenpflegehelfer

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Medizinische Fachangestellte

0,90 585,56
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,90
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,90
in stationärer Versorgung

Operationstechnische Assistenz

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Pflegeassistenten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Pflegehelfer

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Spezielles therapeutisches Personal in Fachabteilungen für Psychiatrie und Psychosomatik

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Diplom-Psychologen

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Ergotherapeuten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Klinische Neuropsychologen

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Physiotherapeuten

0,43
mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 0,43
in ambulanter Versorgung 0,01
in stationärer Versorgung 0,42 1254,76

Psychologische Psychotherapeuten

0,17
mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 0,17
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,17 3100,00

Psychotherapeuten in Ausbildung während der praktischen Tätigkeit

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Sozialpädagogen

0,06
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,06
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,06 8783,33

Ambulanzen

Herr Dr. M. Fluck (Hämatologie und internistische Onkologie)

Art der Ambulanz Herr Dr. M. Fluck
Krankenhaus Fachklinik Hornheide
Fachabteilung Hämatologie und internistische Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
  • Zytologische Diagnostik von Körperflüssigkeiten
  • Schmerztherapie
  • Konventionelle Röntgenaufnahmen
  • Native Sonographie
  • Eindimensionale Dopplersonographie
  • Duplexsonographie
  • Knochenmark-Biopsien
  • Labordiagnostik
  • Röntgen Thorax Untersuchung

Institutsermächtigung Fachklinik Hornheide (Hämatologie und internistische Onkologie)

Art der Ambulanz Institutsermächtigung Fachklinik Hornheide
Krankenhaus Fachklinik Hornheide
Fachabteilung Hämatologie und internistische Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
  • Palliativmedizin
  • Konventionelle Röntgenaufnahmen
  • Native Sonographie
  • Eindimensionale Dopplersonographie
  • Duplexsonographie
  • Knochenmark-Biopsien
  • Zytologische Diagnostik von Körperflüssigkeiten
  • Labordiagnostik
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage