Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 4270
Teilstationäre Fallzahl 99

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

F10: Psychische bzw. Verhaltensstörung durch Alkohol
Anzahl: 321
Anteil an Fällen: 8,0 %
N17: Akutes Nierenversagen
Anzahl: 180
Anteil an Fällen: 4,5 %
A09: Durchfallkrankheit bzw. Magen-Darm-Grippe, wahrscheinlich ausgelöst durch Bakterien, Viren oder andere Krankheitserreger
Anzahl: 155
Anteil an Fällen: 3,9 %
E11: Zuckerkrankheit, die nicht zwingend mit Insulin behandelt werden muss - Diabetes Typ-2
Anzahl: 136
Anteil an Fällen: 3,4 %
E86: Flüssigkeitsmangel
Anzahl: 130
Anteil an Fällen: 3,2 %
K92: Sonstige Krankheit des Verdauungstraktes
Anzahl: 110
Anteil an Fällen: 2,7 %
K80: Gallensteinleiden
Anzahl: 103
Anteil an Fällen: 2,6 %
K29: Schleimhautentzündung des Magens bzw. des Zwölffingerdarms
Anzahl: 98
Anteil an Fällen: 2,4 %
E10: Zuckerkrankheit, die von Anfang an mit Insulin behandelt werden muss - Diabetes Typ-1
Anzahl: 91
Anteil an Fällen: 2,3 %
E87: Sonstige Störung des Wasser- und Salzhaushaltes sowie des Säure-Basen-Gleichgewichts
Anzahl: 87
Anteil an Fällen: 2,2 %
K85: Akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse
Anzahl: 86
Anteil an Fällen: 2,1 %
K70: Leberkrankheit durch Alkohol
Anzahl: 86
Anteil an Fällen: 2,1 %
A41: Sonstige Blutvergiftung (Sepsis)
Anzahl: 74
Anteil an Fällen: 1,9 %
I10: Bluthochdruck ohne bekannte Ursache
Anzahl: 69
Anteil an Fällen: 1,7 %
J15: Lungenentzündung durch Bakterien
Anzahl: 66
Anteil an Fällen: 1,6 %
F19: Psychische bzw. Verhaltensstörung durch Gebrauch mehrerer Substanzen oder Konsum anderer bewusstseinsverändernder Substanzen
Anzahl: 66
Anteil an Fällen: 1,6 %
N18: Anhaltende (chronische) Verschlechterung bzw. Verlust der Nierenfunktion
Anzahl: 64
Anteil an Fällen: 1,6 %
D50: Blutarmut durch Eisenmangel
Anzahl: 60
Anteil an Fällen: 1,5 %
N39: Sonstige Krankheit der Niere, der Harnwege bzw. der Harnblase
Anzahl: 60
Anteil an Fällen: 1,5 %
K59: Sonstige Störung der Darmfunktion, z.B. Verstopfung oder Durchfall
Anzahl: 59
Anteil an Fällen: 1,5 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-854: Hämodialyse
Anzahl: 3013
Anteil an Fällen: 24,5 %
8-855: Hämodiafiltration
Anzahl: 1651
Anteil an Fällen: 13,4 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 904
Anteil an Fällen: 7,3 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 899
Anteil an Fällen: 7,3 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 451
Anteil an Fällen: 3,7 %
1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 385
Anteil an Fällen: 3,1 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 325
Anteil an Fällen: 2,6 %
5-513: Endoskopische Operationen an den Gallengängen
Anzahl: 295
Anteil an Fällen: 2,4 %
9-500: Patientenschulung
Anzahl: 219
Anteil an Fällen: 1,8 %
8-980: Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur)
Anzahl: 181
Anteil an Fällen: 1,5 %
3-993: Quantitative Bestimmung von Parametern
Anzahl: 178
Anteil an Fällen: 1,4 %
1-440: Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas
Anzahl: 164
Anteil an Fällen: 1,3 %
3-056: Endosonographie des Pankreas
Anzahl: 162
Anteil an Fällen: 1,3 %
3-055: Endosonographie der Gallenwege
Anzahl: 159
Anteil an Fällen: 1,3 %
3-05a: Endosonographie des Retroperitonealraumes
Anzahl: 154
Anteil an Fällen: 1,2 %
9-401: Psychosoziale Interventionen
Anzahl: 152
Anteil an Fällen: 1,2 %
1-444: Endoskopische Biopsie am unteren Verdauungstrakt
Anzahl: 123
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-98e: Spezialisierte stationäre palliativmedizinische Komplexbehandlung
Anzahl: 119
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-98g: Komplexbehandlung bei Besiedelung oder Infektion mit nicht multiresistenten isolationspflichtigen Erregern
Anzahl: 118
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-153: Therapeutische perkutane Punktion der Bauchhöhle
Anzahl: 110
Anteil an Fällen: 0,9 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 379
Anteil an Fällen: 58,9 %
1-444: Endoskopische Biopsie am unteren Verdauungstrakt
Anzahl: 98
Anteil an Fällen: 15,2 %
5-429: Andere Operationen am Ösophagus
Anzahl: 55
Anteil an Fällen: 8,5 %
5-452: Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dickdarmes
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 7,9 %
5-513: Endoskopische Operationen an den Gallengängen
Anzahl: 21
Anteil an Fällen: 3,3 %
1-640: Diagnostische retrograde Darstellung der Gallenwege
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 2,8 %
1-642: Diagnostische retrograde Darstellung der Gallen- und Pankreaswege
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-431: Gastrostomie
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 0,8 %
1-440: Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,3 %
5-526: Endoskopische Operationen am Pankreasgang
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,3 %
1-442: Perkutane Biopsie an hepatobiliärem System und Pankreas mit Steuerung durch bildgebende Verfahren
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
1-641: Diagnostische retrograde Darstellung der Pankreaswege
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung der Blutvergiftung (Sepsis)
  • Behandlung von Patienten auf der Intensivstation
  • Betreuung und Linderung der Beschwerden von unheilbar kranken Patienten - Palliativmedizin
  • Betreuung von Patienten vor und nach Organverpflanzungen (Transplantationen)
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen, z.B. Morbus Crohn
  • Schmerzbehandlung
  • Spiegelung von Organen und Körperhöhlen zur Untersuchung und für operative Eingriffe, z.B. mit einem Schlauch oder einer Kapsel
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Inneren Medizin

    Endokrinologie, Diabetologie u. Fußsprechstd., Diabetes- u. Diätberatung, Adipositas, Gastroenterologie/Hepatologie, Nephrologie, Cystennierenerkrankungen, Transplantationsnachsorge, Anm. f. Nierentransplantation u. Lebendnierenspende-Transpl., NET-Tumoren

  • Untersuchung und Behandlung angeborener und erworbener Immunschwächen, einschließlich HIV und AIDS
  • Untersuchung und Behandlung des Bluthochdrucks
  • Untersuchung und Behandlung von Allergien
  • Untersuchung und Behandlung von Blutgerinnungsstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Blutkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von hormonbedingten Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten, z. B. Zuckerkrankheit, Schilddrüsenkrankheiten

    z.B. Diabetes, Schilddrüse, Osteoporose

  • Untersuchung und Behandlung von Infektionskrankheiten, ausgelöst z.B. durch Bakterien, Viren oder Parasiten
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten älterer Menschen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, bei denen sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet (Autoimmunerkrankungen)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Atemwege und der Lunge
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der großen und kleinen Schlagadern sowie der kleinsten Blutgefäße (Kapillaren)

    Vaskulitiden

  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse

    Endoskopie, Endosonographie, Funktionstest

  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten

    Duplexsonographie und endokrinologische Diagnostik

  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Bauchfells
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Darmausgangs

    Proktoskopie

  • Untersuchung und Behandlung von Krebserkrankungen

    Diagnostik und Therapie von Lungenkrebs, neuroendokrine Tumoren

  • Untersuchung und Behandlung von Magen-Darm-Krankheiten

    Endoskopie, Funktionstest

  • Untersuchung und Behandlung von Nierenkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von schmerzhaften und funktionsbeeinträchtigenden Krankheiten der Gelenke, Muskeln und des Bindegewebes (rheumatologischen Erkrankungen)
  • Zentrum für die operative Herstellung einer künstlichen Verbindung zwischen Schlagader und Vene für die Durchführung einer Blutwäsche außerhalb des Körpers bei Nierenversagen (Dialyse)

Ärztliche Qualifikation

  • Diabetologie
  • Hämostaseologie
  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Endokrinologie und Diabetologie
  • Innere Medizin und SP Gastroenterologie
  • Innere Medizin und SP Nephrologie
  • Intensivmedizin
  • Klinische Pharmakologie
  • Laboratoriumsmedizin
  • Labordiagnostik - fachgebunden -
  • Medikamentöse Tumortherapie
  • Notfallmedizin
  • Palliativmedizin
  • Pharmakologie und Toxikologie
  • Röntgendiagnostik - fachgebunden -

Pflegerische Qualifikation

  • Dekubitusmanagement
  • Diabetes
  • Endoskopie/Funktionsdiagnostik
  • Entlassungsmanagement
  • Ernährungsmanagement
  • Geriatrie
  • Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Palliative Care
  • Pflege in der Nephrologie
  • Pflege in der Onkologie
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

LOGGiA Personal

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Besondere personelle Unterstützung

LOGGiA Personal

Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Patienten oder Patientinnen mit schweren Allergien

Zimmer mit wenig Substanzen, die Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Reaktion) auslösen können

Berücksichtigung von Fremdsprachlichkeit und Religionsausübung

Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Russisch, Türkisch, Englisch, Französisch

Unterstützung von sehbehinderten oder blinden Menschen

Blindenleitsystem bzw. personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Direktor Prof. Dr. med. Dr. h.c. H. Hendrik Lehnert
Tel.: 0451 / 500 - 44101
Fax: 0451 / 500 - 44104
E-Mail: melanie.frahm@uksh.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

31,65 134,91
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 31,65
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 31,65 134,91

davon Fachärzte

13,59 314,20
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 13,59
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 13,59 314,20

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

65,56 65,13
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 65,56
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 19,39
in stationärer Versorgung 46,17 92,48

Pflegeassistenten

11,60 368,10
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 11,60
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 8,56
in stationärer Versorgung 3,04 1404,61

Ambulanzen

CED Ambulanz (chronisch entzündliche Darmerkrankungen) (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz CED Ambulanz (chronisch entzündliche Darmerkrankungen)
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Terminvergabe Tel.: 0451 500-44165

Diabetologie Ambulanz (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz Diabetologie Ambulanz
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Montag-Freitag 8.00-12.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung, Tel.: 0451 500-44220

Endokrinologie Ambulanz (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz Endokrinologie Ambulanz
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
  • Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Montag-Freitag 8.00-12.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung, Tel.: 0451 500-44160

Hepatologie Ambulanz (Leberambulanz) (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz Hepatologie Ambulanz (Leberambulanz)
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit biliärer Zirrhose
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: nach telefonischer Vereinbarung, Tel.: 0451 500-44165

Interdisziplinäre Notaufnahme (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz Interdisziplinäre Notaufnahme
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Allergien
  • Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
  • Endoskopie
  • Palliativmedizin
  • Shuntzentrum
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs
  • Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Peritoneums
  • Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von rheumatologischen Erkrankungen

Nephrologie Ambulanz (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz Nephrologie Ambulanz
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation
  • Shuntzentrum
  • Diagnostik und Therapie von rheumatologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Montag-Freitag 8.00-12.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung, Tel.: 0451 500-44180

Privatsprechstunde PD Dr. M. Nitschke (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz Privatsprechstunde PD Dr. M. Nitschke
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Systemerkrankungen und Vaskulitiden mit Nierenbeteiligung
  • Therapierefraktäre Hypertonie
  • Transplantationsvorbereitung und Nachbehandlung
  • Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: nach telefonischer Vereinbarung, Tel.: 0451 500-44110

Privatsprechstunde Prof. Dr. Lehnert (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz Privatsprechstunde Prof. Dr. Lehnert
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
  • Diagnostik und Therapie von Allergien
  • Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Peritoneums
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
  • Endoskopie
  • Palliativmedizin
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: nach telefonischer Vereinbarung, Tel.: 0451 500-44101

Privatsprechstunde Prof. Dr. S. Schmid (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz Privatsprechstunde Prof. Dr. S. Schmid
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: nach telefonischer Vereinbarung, Tel.: 0451 500-44160

Privatsprechstunde Prof. Dr. Weitz (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz Privatsprechstunde Prof. Dr. Weitz
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Peritoneums
  • Endoskopie
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Allergien
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: nach telefonischer Vereinbarung, Tel.: 0451 500-44111

Transplantationsnachsorge (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz Transplantationsnachsorge
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation
  • Betreuung von potenziellen Nieren-Lebendspendern und Nachsorge von Lebendspendern
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Montag bis Freitag 8.00-12.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung, Tel.: 0451 500-44180
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage