II. Medizinische Klinik und Poliklinik – Onkologie, Hämatologie, Knochenmarktransplantation mit Abteilung für Pneumologie
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Martinistraße 52
20246 Hamburg

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 3400

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

C83: Lymphknotenkrebs, der ungeordnet im ganzen Lymphknoten wächst - Nicht follikuläres Lymphom
Anzahl: 410
Anteil an Fällen: 12,5 %
J44: Sonstige anhaltende (chronische) Lungenkrankheit mit Verengung der Atemwege - COPD
Anzahl: 242
Anteil an Fällen: 7,4 %
C92: Knochenmarkkrebs, ausgehend von bestimmten weißen Blutkörperchen (Granulozyten)
Anzahl: 201
Anteil an Fällen: 6,1 %
C34: Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Anzahl: 193
Anteil an Fällen: 5,9 %
I50: Herzschwäche
Anzahl: 174
Anteil an Fällen: 5,3 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 123
Anteil an Fällen: 3,8 %
C90: Knochenmarkkrebs, der auch außerhalb des Knochenmarks auftreten kann, ausgehend von bestimmten Blutkörperchen (Plasmazellen)
Anzahl: 112
Anteil an Fällen: 3,4 %
C91: Blutkrebs, ausgehend von bestimmten weißen Blutkörperchen (Lymphozyten)
Anzahl: 109
Anteil an Fällen: 3,3 %
C61: Prostatakrebs
Anzahl: 74
Anteil an Fällen: 2,3 %
C49: Krebs sonstigen Bindegewebes bzw. anderer Weichteilgewebe wie Muskel oder Knorpel
Anzahl: 74
Anteil an Fällen: 2,3 %
I27: Sonstige durch eine Lungenkrankheit bedingte Herzkrankheit
Anzahl: 72
Anteil an Fällen: 2,2 %
C81: Hodgkin-Lymphknotenkrebs - Morbus Hodgkin
Anzahl: 65
Anteil an Fällen: 2,0 %
J84: Sonstige Krankheit des Bindegewebes in der Lunge
Anzahl: 62
Anteil an Fällen: 1,9 %
C40: Krebs des Knochens bzw. der Gelenkknorpel der Gliedmaßen
Anzahl: 62
Anteil an Fällen: 1,9 %
C62: Hodenkrebs
Anzahl: 59
Anteil an Fällen: 1,8 %
C25: Bauchspeicheldrüsenkrebs
Anzahl: 45
Anteil an Fällen: 1,4 %
C78: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in Atmungs- bzw. Verdauungsorganen
Anzahl: 39
Anteil an Fällen: 1,2 %
I26: Verschluss eines Blutgefäßes in der Lunge durch ein Blutgerinnsel - Lungenembolie
Anzahl: 37
Anteil an Fällen: 1,1 %
C67: Harnblasenkrebs
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 1,1 %
C41: Krebs des Knochens bzw. der Gelenkknorpel sonstiger bzw. vom Arzt nicht näher bezeichneter Körperregionen
Anzahl: 33
Anteil an Fällen: 1,0 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

1-620: Diagnostische Tracheobronchoskopie
Anzahl: 4153
Anteil an Fällen: 21,6 %
8-547: Andere Immuntherapie
Anzahl: 3248
Anteil an Fällen: 16,9 %
1-710: Ganzkörperplethysmographie
Anzahl: 1789
Anteil an Fällen: 9,3 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 1196
Anteil an Fällen: 6,2 %
1-711: Bestimmung der CO-Diffusionskapazität
Anzahl: 644
Anteil an Fällen: 3,4 %
8-543: Mittelgradig komplexe und intensive Blockchemotherapie
Anzahl: 640
Anteil an Fällen: 3,3 %
1-424: Biopsie ohne Inzision am Knochenmark
Anzahl: 636
Anteil an Fällen: 3,3 %
8-542: Nicht komplexe Chemotherapie
Anzahl: 546
Anteil an Fällen: 2,8 %
6-002: Applikation von Medikamenten, Liste 2
Anzahl: 490
Anteil an Fällen: 2,5 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 474
Anteil an Fällen: 2,5 %
6-001: Applikation von Medikamenten, Liste 1
Anzahl: 369
Anteil an Fällen: 1,9 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 363
Anteil an Fällen: 1,9 %
8-544: Hochgradig komplexe und intensive Blockchemotherapie
Anzahl: 319
Anteil an Fällen: 1,7 %
8-987: Komplexbehandlung bei Besiedelung oder Infektion mit multiresistenten Erregern [MRE]
Anzahl: 305
Anteil an Fällen: 1,6 %
1-430: Endoskopische Biopsie an respiratorischen Organen
Anzahl: 289
Anteil an Fällen: 1,5 %
9-320: Therapie organischer und funktioneller Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens
Anzahl: 281
Anteil an Fällen: 1,5 %
8-561: Funktionsorientierte physikalische Therapie
Anzahl: 256
Anteil an Fällen: 1,3 %
9-401: Psychosoziale Interventionen
Anzahl: 180
Anteil an Fällen: 0,9 %
3-05f: Transbronchiale Endosonographie
Anzahl: 177
Anteil an Fällen: 0,9 %
1-715: Sechs-Minuten-Gehtest nach Guyatt
Anzahl: 171
Anteil an Fällen: 0,9 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Ärztliches Qualitätsmanagement
  • Hämostaseologie
  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Gastroenterologie
  • Innere Medizin und SP Hämatologie und Onkologie
  • Innere Medizin und SP Pneumologie
  • Intensivmedizin
  • Medikamentöse Tumortherapie
  • Notfallmedizin
  • Palliativmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Bachelor
  • Basale Stimulation
  • Diplom
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Intensivpflege und Anästhesie
  • Kinästhetik
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Palliative Care
  • Pflege in der Onkologie
  • Praxisanleitung
  • Schmerzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Prof. Dr. Carsten Bokemeyer
Tel.: 040 / 7410 - 53962
Fax: 040 / 7410 - 58054
E-Mail: a.darimont@uke.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen QM-Ziele und Ziele zur Forschung und Strukturentwicklung Zielvereinbarungen lt. VA 1.5.2 Regelung des Führungsinstrumentes „Führen durch Zielvereinbarung“

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

47,20 72,03
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 47,20
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 47,20 72,03

davon Fachärzte

22,10 153,85
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 22,10
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 22,10 153,85

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

84,70 40,14
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 84,70
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 84,70 40,14

Medizinische Fachangestellte

4,40 772,73
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,40
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 4,40 772,73

Ambulanzen

Hochschulambulanz nach § 117 SGB V (II. Medizinische Klinik und Poliklinik – Onkologie, Hämatologie, Knochenmarktransplantation mit Abteilung für Pneumologie)

Art der Ambulanz Hochschulambulanz nach § 117 SGB V
Krankenhaus Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Fachabteilung II. Medizinische Klinik und Poliklinik – Onkologie, Hämatologie, Knochenmarktransplantation mit Abteilung für Pneumologie
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Innere
  • Phase - I / Studienpatienten – Sprechstunde
  • Psychoonkologie
  • Sonstige
  • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation
  • Diagnostik und Therapie der pulmonalen Herzkrankheit und von Krankheiten des Lungenkreislaufes
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
  • Diagnostik und Therapie von Gerinnungsstörungen
  • Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Pleura
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
  • Interdisziplinäre Spezialsprechstunden
  • Naturheilkunde
  • Palliativmedizin
Erläuterungen des Krankenhauses Die Ambulanztätigkeit teilt sich in eine allgemeine onkologisch-hämatologische Patientenversorgung und in verschiedene Spezialambulanzen auf. Zur ambulanten Versorgung gehören sämtliche diagnostischen & therapeutischen Maßnahmen. Ambulant werden pro Jahr ca. 7.500 Chemotherapien durchgeführt.

Notfallambulanz (24h) (II. Medizinische Klinik und Poliklinik – Onkologie, Hämatologie, Knochenmarktransplantation mit Abteilung für Pneumologie)

Art der Ambulanz Notfallambulanz (24h)
Krankenhaus Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Fachabteilung II. Medizinische Klinik und Poliklinik – Onkologie, Hämatologie, Knochenmarktransplantation mit Abteilung für Pneumologie
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Innere

Privatambulanz (II. Medizinische Klinik und Poliklinik – Onkologie, Hämatologie, Knochenmarktransplantation mit Abteilung für Pneumologie)

Art der Ambulanz Privatambulanz
Krankenhaus Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Fachabteilung II. Medizinische Klinik und Poliklinik – Onkologie, Hämatologie, Knochenmarktransplantation mit Abteilung für Pneumologie
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Innere

Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V (II. Medizinische Klinik und Poliklinik – Onkologie, Hämatologie, Knochenmarktransplantation mit Abteilung für Pneumologie)

Art der Ambulanz Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Krankenhaus Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Fachabteilung II. Medizinische Klinik und Poliklinik – Onkologie, Hämatologie, Knochenmarktransplantation mit Abteilung für Pneumologie
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Innere
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage