Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
imland Klinik Eckernförde

Schleswiger Str. 114-116
24340 Eckernförde

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 1386

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

K80: Gallensteinleiden
Anzahl: 190
Anteil an Fällen: 14,7 %
K40: Leistenbruch (Hernie)
Anzahl: 151
Anteil an Fällen: 11,7 %
K35: Akute Blinddarmentzündung
Anzahl: 91
Anteil an Fällen: 7,1 %
K57: Krankheit des Dickdarms mit vielen kleinen Ausstülpungen der Schleimhaut - Divertikulose
Anzahl: 71
Anteil an Fällen: 5,5 %
K59: Sonstige Störung der Darmfunktion, z.B. Verstopfung oder Durchfall
Anzahl: 66
Anteil an Fällen: 5,1 %
R10: Bauch- bzw. Beckenschmerzen
Anzahl: 57
Anteil an Fällen: 4,4 %
E04: Sonstige Form einer Schilddrüsenvergrößerung ohne Überfunktion der Schilddrüse
Anzahl: 56
Anteil an Fällen: 4,3 %
E11: Zuckerkrankheit, die nicht zwingend mit Insulin behandelt werden muss - Diabetes Typ-2
Anzahl: 43
Anteil an Fällen: 3,3 %
K56: Darmverschluss (Ileus) ohne Eingeweidebruch
Anzahl: 42
Anteil an Fällen: 3,3 %
I83: Krampfadern der Beine
Anzahl: 37
Anteil an Fällen: 2,9 %
K43: Bauchwandbruch (Hernie)
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 2,7 %
A46: Wundrose - Erysipel
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 2,3 %
T81: Komplikationen bei ärztlichen Eingriffen
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 1,9 %
C18: Dickdarmkrebs im Bereich des Grimmdarms (Kolon)
Anzahl: 22
Anteil an Fällen: 1,7 %
F32: Phase der Niedergeschlagenheit - Depressive Episode
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 1,4 %
I70: Verkalkung der Schlagadern - Arteriosklerose
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 1,1 %
F20: Schizophrenie
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 1,0 %
A09: Durchfallkrankheit bzw. Magen-Darm-Grippe, wahrscheinlich ausgelöst durch Bakterien, Viren oder andere Krankheitserreger
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 0,9 %
C20: Dickdarmkrebs im Bereich des Mastdarms - Rektumkrebs
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 0,9 %
L89: Druckgeschwür (Dekubitus) und Druckzone
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 0,8 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-469: Andere Operationen am Darm
Anzahl: 210
Anteil an Fällen: 7,1 %
5-511: Cholezystektomie
Anzahl: 207
Anteil an Fällen: 7,0 %
5-916: Temporäre Weichteildeckung
Anzahl: 172
Anteil an Fällen: 5,8 %
5-896: Chirurgische Wundtoilette [Wunddebridement] mit Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 161
Anteil an Fällen: 5,4 %
5-530: Verschluss einer Hernia inguinalis
Anzahl: 156
Anteil an Fällen: 5,3 %
5-932: Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz und Gewebeverstärkung
Anzahl: 154
Anteil an Fällen: 5,2 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 108
Anteil an Fällen: 3,6 %
5-470: Appendektomie
Anzahl: 95
Anteil an Fällen: 3,2 %
5-549: Andere Bauchoperationen
Anzahl: 74
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-541: Laparotomie und Eröffnung des Retroperitoneums
Anzahl: 69
Anteil an Fällen: 2,3 %
5-069: Andere Operationen an Schilddrüse und Nebenschilddrüsen
Anzahl: 69
Anteil an Fällen: 2,3 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 67
Anteil an Fällen: 2,3 %
5-455: Partielle Resektion des Dickdarmes
Anzahl: 67
Anteil an Fällen: 2,3 %
5-98c: Anwendung eines Klammernahtgerätes
Anzahl: 54
Anteil an Fällen: 1,8 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 54
Anteil an Fällen: 1,8 %
5-894: Lokale Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 53
Anteil an Fällen: 1,8 %
1-694: Diagnostische Laparoskopie (Peritoneoskopie)
Anzahl: 52
Anteil an Fällen: 1,8 %
8-192: Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut ohne Anästhesie (im Rahmen eines Verbandwechsels) bei Vorliegen einer Wunde
Anzahl: 49
Anteil an Fällen: 1,6 %
5-865: Amputation und Exartikulation Fuß
Anzahl: 44
Anteil an Fällen: 1,5 %
8-931: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf mit Messung des zentralen Venendruckes
Anzahl: 43
Anteil an Fällen: 1,4 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

1-502: Biopsie an Muskeln und Weichteilen durch Inzision
Anzahl: 81
Anteil an Fällen: 44,8 %
5-399: Andere Operationen an Blutgefäßen
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 10,5 %
5-897: Exzision und Rekonstruktion eines Sinus pilonidalis
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 8,8 %
1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 7,2 %
5-534: Verschluss einer Hernia umbilicalis
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 7,2 %
5-530: Verschluss einer Hernia inguinalis
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 5,5 %
5-490: Inzision und Exzision von Gewebe der Perianalregion
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 4,4 %
1-586: Biopsie an Lymphknoten durch Inzision
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,1 %
5-493: Operative Behandlung von Hämorrhoiden
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,1 %
5-535: Verschluss einer Hernia epigastrica
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,1 %
1-694: Diagnostische Laparoskopie (Peritoneoskopie)
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
1-697: Diagnostische Arthroskopie
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-056: Neurolyse und Dekompression eines Nerven
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-401: Exzision einzelner Lymphknoten und Lymphgefäße
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-402: Regionale Lymphadenektomie (Ausräumung mehrerer Lymphknoten einer Region) als selbständiger Eingriff
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-469: Andere Operationen am Darm
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-482: Peranale lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Rektums
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-491: Operative Behandlung von Analfisteln
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-492: Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Analkanals
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-531: Verschluss einer Hernia femoralis
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Pflegerische Qualifikation

  • Dekubitusmanagement
  • Entlassungsmanagement
  • Intensivpflege und Anästhesie
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Notaufnahme
  • Operationsdienst
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Stomamanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Prof. Dr. med. Hermann Dittrich
Tel.: 04351 / 882 - 401
Fax: 04351 / 882 - 555
E-Mail: allgemeinchirurgie.kleck@imland.de
Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Dr. med. Christos Athanasios Papachrysanthou
Tel.: 04351 / 882 - 401
Fax: 04351 / 882 - 555
E-Mail: allgemeinchirurgie.kleck@imland.de
Leiter der Fachabteilung
Ltd. Arzt Dr. med. Peter Thomsen
Tel.: 04351 / 882 - 401
Fax: 04351 / 882 - 555
E-Mail: allgemeinchirurgie.kleck@imland.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 136a SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

7,70 180,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,70
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,40
in stationärer Versorgung 7,30 189,86

davon Fachärzte

4,70 294,89
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,70
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,20
in stationärer Versorgung 4,50 308,00

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

25,10
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 25,10
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,30
in stationärer Versorgung 23,80 58,24

Pflegeassistenten

2,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,10
in stationärer Versorgung 1,90 729,47

Pflegehelfer

In dieser Gruppe sind Serviceassistenten und Mitarbeiter des Transportdienstes enthalten.

5,90
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 5,90
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,30
in stationärer Versorgung 5,60 247,50

Ambulanzen

Kolo-proktologische Sprechstunde (Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie)

Art der Ambulanz Kolo-proktologische Sprechstunde
Krankenhaus imland Klinik Eckernförde
Fachabteilung Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Chirurgie
  • Wunschsprechstunde
Erläuterungen des Krankenhauses Untersuchung mit Beratung über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten

Notfallambulanz (Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie)

Art der Ambulanz Notfallambulanz
Krankenhaus imland Klinik Eckernförde
Fachabteilung Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Erläuterungen des Krankenhauses Interdisziplinäre Notfallversorgung

Onkologische Sprechstunde (Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie)

Art der Ambulanz Onkologische Sprechstunde
Krankenhaus imland Klinik Eckernförde
Fachabteilung Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit onkologischen Erkrankungen
Erläuterungen des Krankenhauses Beratung mit Planung und Behandlung

Privatambulanz (Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie)

Art der Ambulanz Privatambulanz
Krankenhaus imland Klinik Eckernförde
Fachabteilung Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Endoskopische Operationen
  • Magen-Darm-Chirurgie
  • Tumorchirurgie
  • Endokrine Chirurgie
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs und der BARMER.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage